Sie sind hier:  Start   Welt  Europa   Italien   Toskana

Toskana/Etrusker

Western-Erlebnis Monte Amiata

Reiterferien, Natural Western Riding, Schnupper-Trail, Trails


  • Western-Freizeit-Reitweise
  • exzellente toskanische Küche und Weine
  • tolle Atmosphäre auch für Alleinreisende
Eines der schönsten und naturbelassensten Gebiete Italiens ist die Berglandschaft der südlichen Toskana. Sie bietet optimale Reitmöglichkeiten. Nach kurzer Vorbereitung auf dem Reitplatz können hier auch Reiteinsteiger traumhafte Ausritte unternehmen.

Mein Tipp:
Egal, ob Sie das Westernreiten erlernen oder an einem mehrtägigen Trail teilnehmen möchten, Sie werden von der Natur und der geschichtsträchtigen Umgebung begeistert sein! Die urige Atmosphäre auf dem Reiterhof und die schmackhafte toskanische Verpflegung runden den Urlaub ab.
Susanne Semerak 040-607669-42

Toskana

 
Pferde, Reitprogramm: Ca. 45 Pferde (Appaloosas, Berber, Maremma-Pferde und Haflinger). Westernsättel und -zäumung. Deutsch- bzw. englischsprachige Reitführung.

Westernreiten / intensiv
Reiterfahrung: -. Dieses Programm ist sowohl für Reiteinsteiger ohne Vorerfahrung geeignet als auch für Reiter, die bereits sicher in allen Gangarten reiten können. » Erklärungen

Die Programme werden sowohl für fortgeschrittene Reiter als auch für Einsteiger unterschiedlich gestaltet.

Westernreiten: 6 Reittage je 2 Std.

Westernreiten intensiv: 6 Reittage je 4 Std. (2 Std. vormittags, 2 Std. nachmittags).

Schnupper-Trail 1 und 2
Reiterfahrung: -. Dieses Programm ist geeignet für Reiter, die schon mindestens 5x im Gelände geritten sind. » Erklärungen

An den ersten drei Reittagen Einführung in das Westernreiten mit Schwerpunkt Wanderreiten. Täglich 2 Std. Unterricht oder je nach Fortschritt Ausritte in die herrliche Umgebung. Auf unserem 3-Tage-Trail reiten wir
auf den Spuren der Etrusker, an etruskischen Ausgrabungsstätten vorbei und durch jahrtausendealte Straßen, die etruskischen Hohlwege.

Schnupper-Trail 1: mit 3-Tage-Trail ohne Koffer packen.

Schnupper-Trail 2: mit 3-Tage-Trail und zwei Übernachtungen in Landhäusern.

6 Reittage (3x 2 Std., 3x ca. 5 Std.).

Etrusker-Landhaus-Trail
Reiterfahrung: . Dieser Trail ist für Sie geeignet, wenn Sie sicher in allen Gangarten im Gelände reiten können. » Erklärungen

1.Tag: Anreise, gemeinsames Essen.

2.Tag: Erster Tagesritt mit Picknick. Übernachtung auf dem Reiterhof.

3.Tag: Trail-Beginn: Es geht es in das unberührte Tal des
Flusses Fiora. Picknick mit Bademöglichkeit, und weiter durch etruskische Hohlwege zu der Nekropole Poggio Prisca, vorbei an Sovana und in Richtung Pitigliano.
4.Tag: Wir durchreiten den in Tuffstein gegrabenen Hohlweg San Giuseppe und erreichen Pitigliano. An Olivenhainen und Weinbergen entlang durchqueren wir das Fioratal und reiten weiter an der Ruinenstadt von Poggio Buco vorbei und durch die Hügel der Maremma.

5.Tag: Heute erkunden wir das untere Fioratal mit seinen Klausen und Hohlwegen und erreichen den Eremo Poggio Conte, wo Eremiten im 16. Jh. eine
Kirche in Tuffstein gegraben haben. Von hier geht es weiter zur Via Cava am Fluss Olpeta mit Überresten einer römischen Pflasterstrasse. Picknick nahe der antiken Stadt Castro. Nachmittags erreichen wir den Naturpark Selva del Lamone.

6.Tag: Ritt durch den Naturpark.

7.Tag: Vom
Mezzano See aus erreichen wir über Feldwege den Fluss Lente und reiten weiter in Richtung Sorano auf einem der Hohlwege zu einer Hochebene.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage (1x Proberitt, 5x je 5-7 Std.), insgesamt ca. 180 km.

Etrusker-Zelt-Trail
Reiterfahrung: . Dieser Trail ist für Sie geeignet, wenn Sie sicher in allen Gangarten im Gelände reiten können. » Erklärungen

  • teilw. Zeltübernachtungen
Nach einem Tagesritt in der Umgebung und zwei Übernachtungen auf dem Reiterhof starten wir unseren Wanderritt auf den Spuren der Etrusker und in das Tal des Flusses Fiora oder Albegna. Die Flüsse ändern jedes Jahr ihren Lauf, daher suchen wir zusammen die schönste Stelle, an der wir mit den Pferden baden können. Wir reiten durch etruskische Hohlwege und besichtigen eine Nekropole mit den Überresten einer Begräbnis- und Weihestätte der Ur- und Frühgeschichte. Diese kulturellen Zeugnisse sind ebenso wie die Wälder und wilden Täler, die wir durchreiten, und das Baden mit den Pferden im Fluss nur einige der Höhepunkte unseres Trails.

6 Reittage je 5-6 Std.

Trail für Jugendliche
Reiterfahrung: . Dieser Trail ist für Dich geeignet, wenn Du sicher in allen Gangarten im Gelände reiten kannst. » Erklärungen

  • für Jugendliche (16-24 Jahre)
  • teilw. Zeltübernachtungen
Dieser Trail hat die gleichen Programminhalte wie Etrusker-Zelt-Trail, findet aber zu anderen Terminen nur für Jugendliche bzw. sehr junge Reiter statt.

Maremma-Butteri-Trail
Reiterfahrung: . Für die Teilnahme an diesem Programm ist die Voraussetzung, dass Sie sicher in allen Gangarten reiten können, einen ausbalancierten Sitz haben und Ihr Pferd im Gelände jederzeit selbstständig kontrollieren können. » Erklärungen

Dieser Trail führt uns auf den Spuren der maremmanischen Cowboys und ihrer
Pferdetraditionen. An einigen Tagen werden wir die Butteri (Cowboys der Maremma) bei ihrer Arbeit begleiten und sie dabei unterstützen, die Rinder- und Pferdeherden zu treiben. Es wird überwiegend im Schritt geritten, vereinzelt auch im Trab oder Galopp.

Hinweg
1.Tag: Anreise, Programmbesprechung und Abendessen.

2.Tag: Tagesritt mit Picknick.

3.Tag: Wir reiten in Richtung Maremma durch den
etruskischen Hohlweg von San Valentino bis zum Fluss Lente, unterhalb des Städtchens Sorano. Nachmittags erreichen wir den in Latium gelegenen Mezzano See und unser Landhaus.

4.Tag: Heute entdecken wir den
Naturpark Selva del Lamone, in dem viele selten Vögel leben und der durch eine blumenreiche Vegetation geprägt ist. Nachdem wir einen Wald durchquert haben, reiten wir zum Fluss Olpeta, wo wir die Zeugnisse einer römischen Pflasterstraße bewundern können. Abends erreichen wir unser Landhaus für die bevorstehenden Nächte.

5.Tag: Durch den
Wald Baccano erreichen wir das Schloss Vulci mit seinem archäologischen Park. Am Nachmittag reiten wir zum ersten Mal mit den Butteri.

6.Tag: Der heutige Tag ist der
Arbeit mit den Rindern gewidmet. Wir treiben die Herde von einer Weide zur anderen und trennen einzelne Rinder von der Herde. Es besteht die Möglichkeit, die Lacciaia – die maremmanische Version des amerikanischen Lassos – auszuprobieren. Abendessen gemeinsam mit den Cowboys.

7.Tag. Von Vulci aus reiten wir zurück nach Pietrafitta und treiben am Nachmittag eine
Herde maremmanischer Fohlen aus ihrer großen Weide.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std.

Rückweg

1.Tag: Anreise, Programmbesprechung und Abendessen.

2.Tag: Fahrt mit dem Minibus zu unseren Pferden. Kennenlernen der Pferde auf dem Reitplatz und anschließend Tagesritt durch die
Hügel von San Colombano mit Besichtigung des eindrucksvollen Wasserfalls Casco del Baccano, der den Eingang zu einer Grotte verdeckt. Wir überqueren den Fluss Fiora und reiten durch die Wälder von Montecalvo, bis wir Eremo Poggio Conte erreichen, wo Eremiten im 16. Jh. eine Kirche komplett in den Tuffstein gegraben haben.

3.Tag: Durch den Wald Baccano erreichen wir das
Schloss Vulci mit seinem archäologischen Park. Am Nachmittag reiten wir zum ersten Mal mit den Butteri.

4.Tag: Der heutige Tag ist der
Arbeit mit den Rindern gewidmet. Wir treiben die Herde von einer Weide zur anderen und trennen einzelne Rinder von der Herde. Es besteht die Möglichkeit, die Lacciaia – die maremmanische Version des amerikanischen Lassos – auszuprobieren. Abendessen gemeinsam mit den Cowboys.

5.Tag. Von Vulci aus reiten wir zurück nach Pietrafitta und treiben am Nachmittag eine
Herde maremmanischer Fohlen aus ihrer großen Weide.

6.Tag: Aufbruch zum Trail, der uns von der Maremma zurück zum Reiterhof bringen wird. Es geht über Hügel, an alten Steinmauern entlang, durch Wälder und an
Schaf- und Pferdeweiden vorbei bis zur Caravella, einem atemberaubendem Erdbruch, den die Römer als Straße nutzten. Später können wir am Fluss Olpeta die Zeugnisse der Via Cava, einer alten Pflasterstraße bewundern und treten ein in den Wald Selva del Lamone, der durch eine blumenreiche Vegetation geprägt ist und viele seltene Vogelarten beherbergt. Auf den vereinzelten Lichtungen des Waldes grasen maremmanische Kühe. Schließlich erreichen wir über sanfte Hügel unser Landhaus am Mezzano See.

7.Tag: Auf Feldwegen reiten wir zur
Ruinenstadt von Vitozza, in der wir mittelalterliche Ruinen und Überreste von einer Kirche, verschiedenen Schlössern und Höhlen vorfinden, die teilweise noch bis Ende des 18. Jh. bewohnt waren. Am Fluss Lente entlang geht es weiter nach Sorano. Durch einen berühmten Hohlweg erreichen wir eine Hochebene und abends schließlich den Reiterhof.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std.

Butteri-Ritte
Reiterfahrung: . Für die Teilnahme an diesem Programm ist die Voraussetzung, dass Sie sicher in allen Gangarten im Gelände reiten können, einen ausbalancierten Sitz haben und Ihr Pferd im Gelände jederzeit selbstständig kontrollieren können. » Erklärungen

  • mit 3-Tage-Trail
Programm mit 2 Ausritten in der Umgebung des Reiterhofes und 4 Tagesritten, davon 3x Reiten mit den Butteri wie beim Maremma-Butteri-Trail.

6 Reittage (2x 2 Std., 4x ca. 5 Std.).

Natural Western Riding
Reiterfahrung: -. Dieses Programm ist geeignet für Reiter, die schon mindestens 25x im Gelände geritten sind. » Erklärungen

Bei diesem Kurs können wir unser Feingefühl und den respektvollen Umgang mit unserem Pferd ausbilden und vertiefen. Ziel ist es fast nur noch über Schenkel- und Gewichtshilfen und kaum noch über die Zügeleinwirkung zu reiten.

6 Reittage mit insgesamt 5x 2 Std. Unterricht auf dem Reitplatz und im Übungsparcours mit natürlichen Hindernissen (für Gleichgewichtsübungen) oder im Gelände und 2 Theoriestunden.

Weitere Ausritte können nach Absprache vor Ort hinzugebucht werden.

Working Ranch Woche
  • Reiten wie ein Cowboy bzw. Cowgirl
Reiterfahrung: . Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Programm ist, dass Sie sicher in allen Gangarten im Gelände reiten, einen ausbalancierten Sitz haben und Ihr Pferd im Gelände jederzeit selbstständig kontrollieren können. » Erklärungen

Bei diesem Kurs werden uns die alltäglichen und auch außergewöhnlichen Arbeiten auf einer Pferderanch näher gebracht und vermittelt. Die Umgebung mit den 100 ha großen Ländereien des Reiterhofes und ca. 50 Pferden im Alter von 1 bis ca. 34 Jahren, die ganzjährig in kleinen Herden auf großzügigen Weiden leben, bietet die besten Voraussetzungen dafür, einen Hauch von Cowboy Atmosphäre zu spüren. Wir besprechen am Anfang der Woche gemeinsam die vor uns liegenden Tage, erhalten Theorieunterricht u.a. zum Thema Horsemanship und Ausrüstung und trainieren das Westernreiten mit einhändiger Zügelführung. Beim so genannten „Neck Reining“ lenken wir das Pferd durch die Zügel, die sich links oder rechts an seinen Hals anlegen. Wir üben vom Pferderücken aus ein Gatter zu öffnen und unser Pferd seitwärts und rückwärts durch Hindernisse zu bewegen. Diese Übungen gehören zu der Disziplin, die in der Westernreiterei „Trail“ genannt wird. Es werden alle möglichen Situationen simuliert, die einem Reiter im Gelände bei einem Wanderritt (= Trail) begegnen können. Es ist wichtig, dass sich das Pferd ruhig, selbstständig und geschmeidig durch die Hindernisse bewegt, sich aber trotzdem jederzeit zentimetergenau dirigieren lässt.

Je nach Programmaufbau können wir auch in die Westerndisziplin „Team Penning“ hineinschnuppern, bei der im Team normalerweise einzelne Rinder, in unserem Fall einzelne Pferde, aus der Herde aussortiert werden. Darüber hinaus lernen wir, wie wir auch mit einem Handpferd sicher durch schwieriges Gelände reiten. Zum Abschluss ist ein Horse Drive geplant, bei dem wir die freilaufende Pferdeherde zu ihrem neuen Weideplatz treiben. Unsere Packpferde tragen die Ausrüstung für unser abschließendes Barbeque in freier Natur.

5 Reittage (insgesamt 17-19 Std. im Sattel und 2 Std. Theorie)

Ausrüstung: Tipps.

Freizeitreiten in Italien

Trail in der Maremma

Einfuehrungsritt auf dem Reitplatz

reiten in der Toskana

Trail zum Meer

Ausflug zu historischen Staetten


Ritte ueber gruene Wiesen

Trailreiten in der Toskana Butteri

  Butteri

Reiterferien in der Toscana

Jugendreisen Toskana

Jugend reiten

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: 13 gemütlichen Zwei- bis Vierbettzimmern und 9 Bädern mit Dusche/WC in drei im toskanischen Stil restaurierten Häusern. Küche, großer Essraum und zwei Aufenthaltsräume mit Kamin. Schnupper-Trail 2: zusätzlich 2x Übernachtung in toskanischen Landhäusern (Agriturismo), Trails: zusätzlich 4x Übernachtung in toskanischen Landhäusern (Agriturismo), Butteri-Ritte: zusätzlich 3x Übernachtung in toskanischen Landhäusern (Agriturismo), jeweils im Doppelzimmer mit Du/WC, Etrusker-Zelt-Trail und Trail für Jugendliche: zusätzlich 4x Übernachtung im Doppel- oder Einzelzelt. Vollpension mit ausgezeichneter toskanischer Küche, Tischwein und -wasser zu den Mahlzeiten (während der Trails mittags als Picknick).

Landschaft, Umgebung: Azienda in einem kleinen Tal am Rande des Naturreservates Monte Penna (ca. 850 m, daher auch im Hochsommer ein angenehmes Klima zum Reiten) im Süden der Toskana an den Ausläufern des erloschenen Vulkans Monte Amiata. Wildromantische Landschaft mit Hügeln, weiten tiefen Tälern, Wiesen, Olivenhainen, Kastanien-, Eichen- und Buchenwäldern und mit viel Wild und Raubvögeln.

Zusätzliche Freizeitmöglichkeiten: Innerhalb der Anlage laden eine schattige Pergola und Wiesen zum Sonnen, Lesen und Faulenzen ein. Mit eigenem Pkw: Besichtigungen etruskischer Städtchen, wie z.B. Sorano, Pitigliano und Sovano. Entspannen in den heißen Naturquellen bei San Casciano dei Bagni und Sorano (35 Min.), San Filippo (40 Min.), Saturnia (50 Min.), Bagno Vignoni (60 Min.).

Ihre Unterkunft
Reiterhof

Toskana
Landhaus beim Maremma-Butteri-Trail

Lukullische Toskana

Anreise: Pkw. Bahn bis Chiusi-Chianciano, Sammeltransfer zwischen 9 Uhr und 10 Uhr und zwischen 17:30 Uhr und 18:30 Uhr. Flug bis Rom, Sammeltransfer (immer nur samstags) direkt ab Flughafen Rom Ciampino um 15 Uhr und Rom Fiumicino um 16 Uhr, Rücktransfer vom Hof um 9:30 Uhr (Ankunft Fiumicino 12 Uhr und Ciampino 13 Uhr). Alternativ Flug bis Florenz (Ankunft bis 14 Uhr, Rückflug ab 12:30 Uhr) oder Pisa (Ankunft bis 13:30 Uhr, Rückflug ab 14 Uhr). Ab Flughafen jeweils Weiterfahrt per Bahn bis Chiusi-Chianciano, ab hier Sammeltransfer wie bei Bahnanreise.




Klima (mittlere monatliche Werte): Viel Sonne, durch die Höhenlage zumeist sehr angenehmes Klima.
 Jan.MärzMaiJuliSep.Nov.
Höchsttemperatur51418262214
Tiefsttemperatur 1 2111914 6
Sonnenstunden 10 12151412 10
Hotelunterkunft
Gästemeinung:
Westernreiten / intensiv: „Pferde sehr zuverlässig und gut geschult, freundlich und trittsicher. Reitprogramm individuell anpassbar, flexibel mit sehr gutem Unterricht und interessanten Ausritten. Unterkunft sehr gemütlich und sauber im alten, restaurierten Landhaus. Verpflegung erstklassig! Landschaft wunderschön, wild und abwechslungsreich.“ S.S.-M.
„Pferde mit unterschiedlichen Charakteren, von der Reitführung gut passend zu den Gästen ausgewählt. Sie werden sehr gut gehalten, sind fit und auch in anspruchsvollem Gelände sehr trittsicher und zuverlässig. Reitführung sehr umsichtig, immer freundlich und zuvorkommend, guter Draht zu Mensch und Tier. Fantastische Küche mit oder ohne Fleisch sehr abwechslungsreich, mehrgängige toskanische Verpflegung mit selbst hergestellter Pasta – es würde sich allein des Essens wegen lohnen hinzufahren.“ D.U.
Schnupper-Trail: „Pferde super gut ausgebildet, trittsicher, fit, sozial, gepflegt. Reitprogramm hat mega Spaß gemacht, der Guide war super. Zimmer einfach und schlicht, sauber und gepflegt. Verpflegung mit italienischem Frühstück, Mittag- und Abendessen einfach nur lecker, große Auswahl. Landschaft einmalig, von grünen Wäldern über Steppe, Flussbetten, Felsen und Canyons – traumhaft!“ S.G.
„Absolut geniale Pferde, sehr ausdauernd und trittsicher, für jeden das richtige Pferd dabei. Sehr nette Reitführung, umsichtig und sehr auf die Pferde bedacht. Bestes italienisches Essen überhaupt, sehr gesund, abwechslungsreich und wahnsinnig schmackhaft. Landschaftlich sehr schön, viel Wald bei den Ausritten, beim Trail völlig andere Landschaft, daher abwechslungsreich.“ D.W.
Etrusker-Landhaus-Trail: „Pferde mit sehr guter Kondition, trittsicher und der Reitführer hat jedem Reiter ein sehr gut passendes Pferd zugeteilt. Trail im gemütlichen Tempo zum Entspannen. Reitführung sehr kompetent, umsichtig und auf Sicherheit bedacht. Unterkunft und Verpflegung: besser geht’s nicht! Mitreiter international gemischt, genau so, wie ich es gerne mag, alle nett und umgänglich.“ G.M.
„Pferde super. Reitstrecke durch abwechslungsreiche Landschaft, über Berge, Wiesen und Felder, durch Eichenwälder und mit Flussdurchquerungen – was will man mehr!? Reitführer nett und kompetent (bin bereits den dritten Trail mit ihm geritten). Unterkünfte gut bis luxuriös, teilweise mit Kamin, Hängematte, Swimmingpool. Verpflegung sehr üppig mit italienischem Frühstück, Mittagspicknick inkl. Obst und mehrgängigen exzellenten Menüs am Abend. Mitreiter nett und international.“ U.S.

Westernreiten in der Toskana

SDpeisen in der Toskana

Erfrischungspause

Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / Reitprogramm, Mehrbettzimmer (Trails: Doppelzimmer, Zelt-Trails: 4x Zelt), Vollpension inkl. Tischwein und -wasser. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonst. Getränke, eventuelle Eintrittsgelder.
Termine 2016:
Westernreiten, Western intensiv
Reisezeitraum: 19.03.-05.11., Anreise samstags
Buchbar: Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt
Schnupper-Trail 1
26.03.-02.04.30.04.-07.05.07.05.-14.05.
06.08.-13.08.H13.08.-20.08.H24.09.-01.10.
15.04.-22.04.1727.05.-03.06.1729.07.-05.08.17
12.08.-19.08.1716.09.-23.09.17 
Schnupper-Trail 2
23.04.-30.04.14.05.-21.05.16.07.-23.07.
01.10.-08.10.08.10.-15.10.01.04.-08.04.17
08.04.-15.04.1720.05.-27.05.1702.09.-09.09.17
23.09.-30.09.1707.10.-14.10.17 
Etrusker-Landh.-Trail
16.04.-23.04.21.05.-28.05.23.07.-30.07.
27.08.-03.09.03.06.-10.06.1722.07.-29.07.17
30.09.-07.10.17  
Etrusker-Zelt-Trail
25.06.-02.07.03.09.-10.09.17.09.-24.09.
26.08.-02.09.1709.09.-16.09.17 
Jugendlichen-Trail
09.07.-16.07.20.08.-27.08.08.07.-15.07.17
19.08.-26.08.17  
Maremma-Butteri-Trail
15.10.-22.10.29.10.-05.11.14.10.-21.10.17
28.10.-04.11.17  
Butteri-Ritte
19.03.-26.03.22.10.-29.10.21.10.-28.10.17
Natural Western Riding
19.03.-26.03.30.04.-07.05.02.07.-09.07.
23.07.-30.07.H06.08.-13.08.H03.09.-10.09.
24.09.-01.10.08.10.-15.10. 
Working Ranch Woche
26.03.-02.04.09.07.-16.07.30.07.-06.08.H
H=Hochsaison
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = min. 1 Platz frei, gelb = » vorauss. buchbar, bitte aber rückversichern oder gleich buchen, rot = ausgebucht

Preise 2016: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisHochsaisonEZ 
Westernreiten1)TORW583645--Buchen
Western intensiv1)TORI738814--Buchen
Schnupper-Trail 11)TOSS758837--Buchen
Schnupper-Trail 2TOSA890 --Buchen
Etrusker-Landh.-TrailTOTH1409 +150Buchen
Etrusker-Zelt-TrailTOZL969 +150Buchen
Jugendlichen-TrailTOJV969 --Buchen
Maremma-Butteri-TrailTOTM1759 +150Buchen
Butteri-RitteTOTE1609 +150Buchen
Natural Western Riding1)TOWR704777--Buchen
Working Ranch Woche1)TOWV799878--Buchen
Sammeltransfer Bhf.2)TOAB35   
Sammeltransfer Flugh.3)TOAF250   
Mietwagen4)MSITab 125   
Hochsaison: 23.07.-20.08.1) Doppelzimmer +49,- pro Person, Einzelzimmer +199,- pro Person (Hochsaison +219,-) jeweils pro Woche
2) ab/bis Bhf. Chiusi-Chianciano. Sondertransfer zu anderen Zeiten als Sammeltransfer +35,-
3) ab/bis Flughafen Rom Fiumicino bzw. Ciampino.
4) pro Auto (Kleinwagen); 7x24 Std. inkl. aller km, Haftpflicht und Vollkasko; exkl. Benzin und evtl. Maut


zuständig: Susanne Semerak 040-607669-42

Bluehende Landschaft

Reiterreisen Toskana

 
 
Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt