Sie sind hier:  Start   Welt  Europa   Norwegen   Grenzland-Trails

Norwegen

Wanderreiten im norwegischen Grenzland

Trails


  • Islandpferde
  • Gebirgsregionen Norwegens
  • nahe der schwedischen Grenze
  • unberührte Wildnis
Malerische Ritte in wunderschöner und einsamer Wildnis, in der wir der Stille der Natur lauschen. Die fleißigen Islandpferde tragen uns sicher durch die norwegischen Bergregionen, während wir die Landschaft, Ruhe und Natur um uns herum genießen können.

Mein Tipp:
Wer ursprüngliche Natur und einsame Wildnis liebt, der ist in dieser unberührten Region nahe der schwedischen Grenze genau richtig. Die „weißen Nächte“ Anfang Juli, wenn die Sonne nur kurz untergeht, sind ein besonderes Erlebnis.
Adriana Graß 040-607669-51
Reiturlaub Norwegen

Pferd Berg Norwegen

 
Pferde, Reitprogramm: Islandpferde (ca. 140-150 cm), teilweise auch im Tölt zu reiten (auch für Reiter ohne Tölt-Erfahrung vor Ort zu erlernen). Islandpferde-Reiter lieben Geselligkeit und reiten gern in großen Gruppen (bis zu 20 Reiter). Englischsprachige Reitführung.

Ausrüstung: Tipps. Gepäcktransport in gestellten Pack- und Satteltaschen.

Bärenland-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen Gangarten erforderlich. » Erklärungen

  • Bergregionen
1.Tag: Anreise, Kennenlernen der Mitreiter und des Reitführers, Tourenbesprechung und je nach Ankunftszeit Proberitt.

2.Tag: Ritt in die Berge. Inmitten unberührter Natur
Picknick an einem Fluss, anschließend geht es weiter nach Nedal, hier erwartet uns ein traditionelles Abendessen.

3.Tag: Immer wieder genießen wir
traumhafte Aussichten auf die Sylan-Bergkette. Einsame Pfade führen uns durch ruhige Täler bis zu unserer Übernachtungsstation in Storerikvollen.

4.Tag: Heute steht uns ein langer Reittag bevor, es geht durch die Berge mit
herrlichen Ausblicken. Übernachtung in Björneggen.

5.Tag: Wir reiten über einsame Waldpfade und
wunderschöne Hochebenen und picknicken in einem friedlichen Tal, bevor wir unsere Herberge an einem See erreichen.

6.Tag: Über Hügel und Wälder geht es heute in die
Bergregion Fonge. Picknick am Fluss. Wir durchreiten ein Rentiergebiet und mit etwas Glück entdecken wir einige der Tiere.

7.Tag: Rückritt zum Trailausgangspunkt, Abschiedsessen.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std. (+ ggf. Proberitt), Gesamtreitstrecke ca. 165 km.

Onkel-Zebs-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen Gangarten erforderlich. » Erklärungen

  • norwegische Wildnis
1.Tag: Anreise, Kennenlernen der Mitreiter und des Reitführers, Tourenbesprechung und je nach Ankunftszeit Proberitt.

2.Tag: Trailstart, mittags Picknick auf einer
idyllischen Wiese an einem Bach. Abends wartet ein traditionelles Abendessen auf uns.

3.Tag: An der
Sylan-Bergkette genießen wir atemberaubende Ausblicke. Der Weg zu unserer Unterkunft am See lädt zu einem herrlichen Tölt ein.

4.Tag: Wir reiten durch die
norwegische Wildnis, durchqueren zahlreiche Bäche und überqueren auf einer Höhe von 1000 m den höchsten Punkt unserer Tour. Mit etwas Glück sehen wir Wildtiere wie Rentiere und Moorhühner.

5.Tag: Unser erfahrener Reitführer führt uns entlang der Berge, über Hügel und durch Täler bis zu unserer Unterkunft an einem See.

6.Tag:
Herrliche Aussichten kennzeichnen den Tag. Abends Schwimmen im See möglich.

7.Tag: Rückritt zum Trailausgangspunkt, Abschiedsessen.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std. (+ ggf. Proberitt), Gesamtreitstrecke ca. 185 km.

Storvallen-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen Gangarten erforderlich. » Erklärungen

  • über die Grenze nach Schweden
1.Tag: Anreise, Kennenlernen der Mitreiter und des Reitführers, Tourenbesprechung und je nach Ankunftszeit Proberitt.

2.Tag: Über weiche Waldwege erreichen wir die Berge und unsere Unterkunft mit einem
tollen Blick über den See.

3.Tag: Heute erwartet uns
unberührte Natur mit klaren Bächen und großartigen Aussichten.

4.Tag: Wir reiten auf den
historischen Spuren der Karoliner-Soldaten des schwedischen Königs Karl, welche im 18. Jh. hier die Grenze überquerten. Übernachtung in Storvallen (Schweden).

5.Tag: Auf dem Rücken unserer Isländer passieren wir wieder die Grenze und erreichen Norwegen. Traditionelles Abendessen.

6.Tag: Ritt durch
dichte Birken- und Pinienwälder und Berglandschaften.

7.Tag: Rückritt zum Trailausgangspunkt, Abschiedsessen.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std. (+ ggf. Proberitt), Gesamtreitstrecke ca. 170 km.

Gletscher-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen Gangarten erforderlich. » Erklärungen

  • über die Grenze nach Schweden
  • Blick auf einen der südlichsten Gletscher Skandinaviens
1.Tag: Anreise, Kennenlernen der Mitreiter und des Reitführers, Tourenbesprechung und je nach Ankunftszeit Proberitt.

2.-3.Tag: Unser Reitführer freut sich, uns die norwegische Bergregion näher zu bringen und uns sein Land zu zeigen. Durch
unberührte Natur starten wir in Richtung schwedische Grenze. Unterwegs Picknick am Bach, Übernachtung am See mit herrlichem Ausblick auf die Berge.

4.Tag: Wir erreichen
Schweden, Übernachtung in Sylstation.

5.Tag: Unser heutiges Ziel ist der Fuß des
Helags-Berges, welcher mit einer Höhe von 1796 m der höchste Berg der Region ist. Von hier aus sehen wir einen von Skandinaviens südlichsten Gletschern, den Helagsgletscher.

6.Tag: Auf alten
Pilgerpfaden gelangen wir auf unseren Isis wieder nach Norwegen.

7.Tag: Rückritt zum Trailausgangspunkt, Abschiedsessen.

8.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je 5-6 Std. (+ ggf. Proberitt), Gesamtreitstrecke ca. 160 km.

Reitferien Norwegen

Reiterferien Norwegen

Flussdurchquerung Norwegen

Flusslauf Norwegen

 

 

Reiterreise Norwegen

Unterkunft, Verpflegung: Am Ausgangspunkt der Trails Hotel mit Doppel- und Einzelzimmern mit Du/WC, sonst gemütliche und einfache Berghütten (oft ohne fließendes Wasser) mit Mehrbettzimmern, Heizung (teilweise Sauna). Vollpension (mittags Picknick, meist am Lagerfeuer).

Klima: Während des Mittsommers im Juni/Juli bleibt es bis zu 20 Stunden pro Tag hell. Tagestemperaturen durchschnittlich bis zu 21°C, die Nächte sind jedoch kühl mit durchschnittlich 5°C.

Landschaft, Umgebung: Norwegisches Bergland östlich von Trondheim, nahe der schwedischen Grenze. In der einsamen Region Trøndelag, einem Naturpark, werden wir kaum Menschen antreffen (eventuell den Volksstamm der Samen in ihrem Sommerdorf), dafür aber mit etwas Glück Elche, Rentiere, Birkhühner, Auerhähne und weitere seltene Vögel.
Anreise: Pkw. Flug bis Trondheim, Sammeltransfer um 13 Uhr (dann kurzer Proberitt) oder um 17 Uhr (ohne Proberitt). Rückflug ab 12 Uhr.


Reiterferien
Gästemeinung:
„Islandpferde in sehr gutem Zustand, sehr trittsicher – alles bestens. Geniale, einmalige und eindrucksvolle Landschaft. Sehr sympathischer und kompetenter Reitführer!“ S.W.
„Pferde sehr trittsicher, geländegängig, ausdauernd, brav, enorme Kondition. Reitführer sehr erfahren, ortskundig, nett. Unterkunft gemütlich, komfortabel. Sehr gute, super leckere Verpflegung, auch für Vegetarier (Anm. P&R: nach vorheriger Anmeldung), vielseitiges Frühstücksbuffet. Herrlich, eine Woche unterwegs zu sein, ohne ein Dorf zu durchqueren. Sehr nette und hilfsbereite Mitreiter.“ B.G.
„Tolle Isländer, extrem trittsicher und zuverlässig. Trail durch die Berge sehr beeindruckend. Sehr gute Reitführung. Alle Hütten waren gut und sauber, Hotel sehr nett. Verpflegung immer lecker und auch landestypisch. Landschaft überwältigend schön. Fazit: Es war eine tolle Reise und wir haben die Zeit sehr genossen. Die Landschaft ist wunderschön und die Pferde sind erste Klasse. Absolut verlässlich, trittsicher, einfach super. Es hat alles gut geklappt und ist auf jeden Fall empfehlenswert.“ M.D.
„Sehr ausgeglichene und gepflegte Isis, alle sehr fleißig und trittsicher. Dazu fein zu reiten und auch angenehm im Umgang. Schön war zu sehen, wie die Pferde nach dem Reiten oder mittags in der Pause als Herde frei herumstreiften. Gut geplantes, schön ausgeführtes Reitprogramm. Sehr schöne Wege, wenig Straße, angenehmes Reittempo, die Isis gehen sehr fleißig vorwärts (meistens aber Schritt, was auch dem Gelände angepasst wurde). Wo es möglich war auch längere Töltstrecken oder Galopp – super Erfahrung, bin auf jeden Fall ein Fan von den Isländern geworden. Sehr kompetente Guides, kennen die Gegend in- und auswendig und hatten auch bei der Zuteilung von Pferd und Reiter ein gutes Auge. Haben auch individuell Tipps zu den Pferden gegeben, z.B. über Verhalten/Vorlieben des jeweiligen Pferdes oder bezüglich Tölthilfen. Sehr gemütliche Hütten, meistens sogar mit Dusche. Mehrbettzimmer (4-Bett), immer ein Heizraum zum Kleider trocknen und auch gutes Essen und freundliche Leute. Dazu war die Lage der Hütten traumhaft schön und ruhig mitten in der Natur. Typisches Hüttenfrühstück mit viel gutem Brot und Marmelade, Schinken, Käse, etwas Müsli, Porridge, meist kein Obst. Abendessen üppig. Wunderschöne Landschaften, egal ob bei Regen oder Sonne (Wetter änderte sich alle 15 Minuten). Es ging stundenlang durch die unberührte Natur fernab der Zivilisation durch Wälder und Gebüsch, über sumpfige Felder, rauf in die Berge zu den Rentieren und durch zahlreiche klare Gewässer. Internationale Mitreiter, hat mir sehr gut gefallen und war sehr spannend.“ L.T.
„Klasse Pferde, Reitführer sehr einfühlsam und achtsam. Unterkunft vielfältig, eng verbunden mit Mensch und Natur. Essen sehr gut, bio, regional, mit Liebe zubereitet und präsentiert. Der Tagesablauf mit Feuer-Tee-Siesta, gemeinsamen Abenden und Sammeln von Eindrücken des Tages hat mir sehr gut gefallen.“ K.W.

Reiterferien

Reiten in Norwegen

Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage, 2x Doppel- und 5x Mehrbettzimmer, Vollpension. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, Getränke.
Termine 2020:
Bärenland-Trail
28.06.-05.07.09.08.-16.08. 
Onkel Zebs-Trail
05.07.-12.07.16.08.-23.08. 
Storvallen-Trail
19.07.-26.07.  
Gletscher-Trail
26.07.-02.08.  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2020: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreis 
Bärenland-TrailGNTB1599Buchen
Onkel Zebs-TrailGNTO1599Buchen
Storvallen-TrailGNTS1599Buchen
Gletscher-TrailGNTG1599Buchen
Sammeltransfer1)GNA110 
1) ab/bis Flughafen Trondheim
Einzelzimmer für 2 Nächte: +140,- zuständig: Adriana Graß 040-607669-51
Reiten in Norwegen

Bergpass Norwegen
 
 

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt