Sie sind hier:  Start   Welt  Deutschland   Mitteldeutsche Seenlandschaft  

Sachsen

Mitteldeutsche Seenlandschaft

Reiterferien, Sternritte, Trails


  • Western-Freizeit-Reitweise
  • Ritte mit Westernflair
Das Mitteldeutsche Seenland, auch Sächsisches Seenland genannt, ist eine der größten Seenlandschaften Deutschlands. Unsere Westernranch nördlich von Leipzig liegt inmitten dieser Region direkt an einem der Seen. Neben unvergesslichen Reiterlebnissen sind hier auch Wind- und Kitesurfen sowie Segeln, Tauchen und Stand Up Paddeling möglich.

Mein Tipp:
Wussten Sie, dass man nicht nur in Nord- sondern auch hier in Mitteldeutschland an der Elbe reiten kann? Probieren Sie es aus und genießen Sie entspannte Ritte im Westernsattel. Für Fans des Wilden Westens empfehle ich den Trail zur bzw. ab der Westernstadt Pullmann City und den Wild-West-Trail zu den Karl May Festspielen in Radebeul.
Susanne Semerak 040-607669-35
Reiterferien

 
Pferde, Reitprogramm: 8-10 Pferde verschiedener Rassen, u.a. Appaloosa, Pinto, Paint, Knabstrupper (ca. 150-165 cm) und 2 Reitponys (ca. 130 cm). Westernsättel und Trensenzäumung.

Westernreiten lernen
Reiterfahrung: -. Dieses Reitprogramm ist sowohl für Reiter ohne Vorerfahrung geeignet als auch für Reiter, die schon sicher in allen Gangarten reiten können und ihre Reitkenntnisse vertiefen möchten. » Erklärungen

Im Rahmen von 10 Reitstunden sammeln wir erste Reiterfahrung im Westernreitstil bzw. vertiefen unsere Reitkenntnisse, wahlweise und je nach Reiterfahrung beim Reitunterricht auf dem Reitplatz oder bei Ausritten in die Umgebung (auch Einsteiger-Ausritte im Schritt möglich).

Oster-Sternritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • Unterkunft direkt am See
Die Oster-Sternritte sind ideal für Reiter, die gerne an einem Ort übernachten und tagsüber mit dem Pferd durch die Lande ziehen. Wir erkunden die ehemalige Tagebaulandschaft in Nordsachsen, mitsamt schöner Seen, die daraus entstanden sind. Mit etwas Glück entdecken wir im Naturschutzgebiet am Webeliner See die dort lebende Galloway-Rinderherde. In Richtung Sachsen-Anhalt locken ausgedehnte Galoppstrecken auf Wiesenwegen und durch teilweise unberührte Natur. Die grünen Ausläufer in Leipzigs Westen laden uns ein, den einen oder anderen Waldweg über den Bienitz-Hügel oder durch den Auewald zu nehmen. Die Abende verbringen wir entspannt am See. Neben dem Reiten besteht die Möglichkeit, das Wassersportangebot zu nutzen sowie in das Restaurant und den Beachclub zu gehen.

3 Reittage je 4-5 Std.

Sternritte am See
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • Unterkunft direkt am See
Die Sternritte sind ideal für Reiter, die gerne an einem Ort übernachten und tagsüber mit dem Pferd durch die Lande ziehen. Wir erkunden die ehemalige Tagebaulandschaft in Nordsachsen, mitsamt der schönen Seen, die daraus entstanden sind. Mit etwas Glück entdecken wir im Naturschutzgebiet am Werbeliner See die dort lebende Galloway-Rinderherde. In Richtung Sachsen-Anhalt locken ausgedehnte Galoppstrecken auf Wiesenwegen und durch teilweise unberührte Natur. Die grünen Ausläufer in Leipzigs Westen laden uns ein, den einen oder anderen Waldweg über den Bienitz-Hügel oder durch den Auewald zu nehmen. Die Abende verbringen wir entspannt am See. Neben dem Reiten besteht die Möglichkeit, das Wassersportangebot zu nutzen sowie in das Restaurant und den Beachclub zu gehen.

5 Reittage je 4-5 Std.

Trail und Rindertraining
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

Die Ritte mit Rindertraining sind ein beliebtes Programm für alle, die einmal ins echte Ranchleben reinschnuppern möchten.

1.Tag: Wir reiten in der Nähe des Schladitzer Sees und genießen eine herrliche Aussicht in die Bucht. Weiter geht es auf teils sandigen Wegen und später auf Wiesenwegen in Richtung Sachsen-Anhalt. Dort haben wir Felder soweit das Auge reicht und Feldwege mitten durch. Alte Dörfchen versetzen uns zurück in eine vergangene Zeit. Nach einem kilometerweiten Ausblick von einer Anhöhe nahe Oppin machen wir uns an den teils felsigen Abstieg und kehren schon bald auf einem Reiterhof ein.

2.Tag: Wir durchqueren die Wäldchen am Petersberg und schlängeln uns entlang herrlicher Wiesen und Felder auf idyllischen Wegen in Richtung unseres Mittagspicknickplatzes am See oder in einer Mühlengaststätte mit Pferdeparkplatz. Weiter geht es im Land der Frühaufsteher in Richtung Fuhne. Dort erwarten uns ausgedehnte Trab- und Galoppstrecken am Fluss entlang märchenhafter Wald- und Wiesenwege. Schließlich erreichen wir unser heutiges Ziel – eine tolle Adresse für Paint und Quarter Horses.

3.Tag: Wir nehmen an einem Rindertraining teil und werden in die Kunst des Viehtriebs eingewiesen. Im Anschluss steht ein gemütlicher Abschlussritt in die Sandgrube auf dem Programm mit schönen Aussichten und Erlebnisse im Sand.

3 Reittage mit insgesamt 2x 5-6 Std. und 1x Rindertraining ca. 2 Std.

Wild-West-Trail
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • auf den Spuren von Karl May
1.Tag: Unser Ritt führt am Rande von Leipzig entlang direkt ins Abenteuer. Wir nutzen Feldwege für längere Trab- und Galoppstrecken und erfreuen uns an der immer dichter werdenden Natur. In der ersten Nacht kehren wir auf einem Reiterhof ein.

2.Tag: Ausgeruht vom ersten Reittag geht es in Richtung der Sächsischen Wälder. Wir genießen den Blick auf herrliche Rapsfelder und schlängeln uns durch Polenz in Richtung Mulde zum Schloss Trebsen. Richtung Collm reiten wir über ausgedehnte Waldwege im teils gemütlichen, teils flotten Tempo. Es geht weiter entlang des Horstsees mit fantastischer Aussicht. In der Nacht schlafen wir in Zelten im Wald, genießen die Ruhe und können uns bestenfalls an einer sternenklaren Nacht erfreuen.

3.Tag: Wir starten, ebenso wie einst Winnetou und Old Shatterhand, in weitere Abenteuer. Unser Ritt führt entlang der Wälder und Felder Richtung Elbe. Wir durchstreifen abgeschiedene Gegenden, picknicken auf einer Lichtung und geben den Pferden und auch uns ein bisschen Zeit zum Entspannen. Herrliche Feldwege und kleine Dörfchen begegnen uns auf dem Weg zum nächsten Etappenziel. Den Abend an unserer dritten Übernachtungsstation lassen wir entspannt auf der Terrasse ausklingen.

4.Tag: Im Galopp geht es ein Stück an der Elbe entlang, danach durchqueren wir Meißen mit einem kurzen Stopp am McDonald’s für einen „Ride-in“. Mittagessen in der Buschmühle – diese liegt in einem kleinen, idyllischen Ort, den unsere Reitführerin einst durch Zufall entdeckte und in dessen traumhaftes Ambiente sie sich verliebt hat. Anschließend erkunden wir den Moritzburger Wald und den Lößnitzgrund, um dann in Radebeul unsere Ankunft zu verkünden. Im Sternreitercamp geben wir unsere Kilometerkarte ab und mit etwas Glück sind wir die Reiter mit der weitesten Anreise und bekommen am Sonntag die Friedenspfeife von Winnetou überreicht.

5.Tag: In Radebeul nehmen wir an der Sternreiterparade teil. Die Rückreise erfolgt mit dem Auto/Pferdeanhänger.

5 Reittage mit insgesamt 4x 5-6 Std. Trail und 1x 2-3 Std. Teilnahme an der Sternreiterparade

Trail zur Westernstadt
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • Westernstadt Pullmann City
Der Trail zur Westernstadt ist das hiesige Jahreshighlight!

1.Tag: Wir reiten nahe des Schladitzer Sees und genießen eine herrliche Aussicht in die Bucht. Weiter geht es auf teils sandigen Wegen und später auf Wiesenwegen in Richtung Sachsen-Anhalt. Dort haben wir Felder soweit das Auge reicht und Feldwege mitten durch. Alte Dörfchen versetzen uns zurück in eine vergangene Zeit. Nach einem kilometerweiten Ausblick von einer Anhöhe nahe Oppin machen wir uns an den teils felsigen Abstieg und kehren schon bald auf einem Reiterhof ein.

2.Tag: Wir durchqueren die Wäldchen am Petersberg und schlängeln uns entlang der herrlichen Wiesen und Felder auf idyllischen Wegen in Richtung unseres Mittagspicknickplatzes am See oder in einer Mühlengaststätte mit Pferdeparkplatz. Weiter geht es im Land der Frühaufsteher in Richtung Fuhne. Dort erwarten uns ausgedehnte Trab- und Galoppstrecken am Fluss entlang auf märchenhaften Wald- und Wiesenwegen. Hier können wir die Zeit so richtig vergessen. Unser heutiges Ziel ist eine tolle Adresse für Paint und Quarter Horses. Auf der Zuchtanlage tauchen wir in das echte Ranchleben ein und verbringen dort die Nacht in Zelten.

3.Tag: Auf dem Weg nach Stangerode reiten wir durch eine Sandgrube, die wüstenartige Abhänge für uns bereithält, und genießen einen grandiosen Ausblick, bevor es weiter an der Saale entlang in Richtung Alsleben geht. Hier erwartet uns ein gemütlicher Dorfkern mit einem lustigen Ritt über Kopfsteinpflasterwege in Richtung Westen. Weiter geht es auf Feldwegen, die auch wieder etwas flottere Gangarten erlauben, in Richtung Sandersleben, wo unser Trossfahrer mit einer leckeren Mahlzeit auf uns wartet. Während des Mittagspicknicks genießen wir den Ausblick über Felder und fühlen uns wie ein wandernder Cowboy. Ausgeruht und gut gestärkt geht es weiter zu unserem heutigen Etappenziel. Wir genießen einige Galoppstrecken über Stoppelfelder und ausgedehnte Trabstrecken auf Feldwegen. Dann geht es zu wie bei den Sieben Zwergen, die hinter den Sieben Bergen wohnen, denn wir überwinden zahlreiche Hügel, um unser Reithotel mit angeschlossenem Wildpark zu erreichen. Wer noch nicht genug von den Pferden hat, kann in der Reithalle beim Training zuschauen. Abendessen im fantastischen Steakrestaurant unseres Hotels.

4.Tag: Wir starten unseren Ritt mit Aussicht auf die riesigen Bison- und Galloway-Herden, bevor wir über Feldwege flott den Falkenstein erklimmen und dort die Burg besichtigen. Schließlich widmen wir uns dem Abstieg ins Selketal. Weiter geht es an der Selkemühle und der hohen Warte vorbei. Das Selketal wird von uns an zwei Stellen durchquert und wir genießen die tolle Natur im Tal sowie die Aussicht in die Tiefe. Über Schotterwege nähern wir uns dem Bremer Teich und somit unserem nächsten Nachtlager in der Nähe eines herrlichen Stausees inmitten des Harzes. Bei sommerlichen Temperaturen lockt der See zum Baden.

5.Tag: Es geht durch den dicht bewaldeten Harz und wir genießen einen flotten Trab oder Galopp auf den Wiesenwegen. Mittags rasten wir bei Friedrichsbrunn an der Klobenbergbaude und genießen dort eine märchenhafte Aussicht. Weiter geht es über die Waldwege durch den Harzer Wald, entlang der Wanderpfade mit Bärendenkmal und kleinen Entdeckungen am Wegesrand. Schließlich lichtet sich der Wald und wir reiten mit wehenden Fahnen in die Westernstadt Pullman City ein. Wir versorgen die Pferde und anschließend uns mit einem Abendessen und übernachten im Fort.

6.Tag: Den heutigen Tag verbringen wir in der Westernstadt, reiten durch die City und machen Fotos. Wir gehören dabei zum Stadtbild und es darf gerne auch in stilechter Kleidung geritten werden.

7.Tag: Frühstück und gemeinsame Rückreise zum Trailausgangspunkt.

6 Reittage mit insgesamt 5x 5-6 Std. und 1x ca. 2 Std. in der Westernstadt

Trail mit Start in der Westernstadt
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • Westernstadt Pullmann City
  • inkl. Rindertraining
Im Rahmen dieses Trails reiten wir die Pferde von der Westernstadt Pullmann City wieder nach Hause.

1.Tag: Anreise und abendliche
Feier im Saloon mit Line Dance (gemeinsam mit den Teilnehmern, die die Pferde nach Pullmann City geritten sind). Übernachtung im Fort.

2.Tag: Nach einem ausgiebigen Frühstück lassen wir die Westernstadt hinter uns und reiten Richtung Osten über weite
Felder und Wiesen in den Harzer Wald. Wir genießen den Duft des Waldes und malerische Aussichten. Unsere Mittagsrast findet bei Friedrichsbrunn statt und anschließend laden Wald- und Wiesenwege zu einem flotten Trab und/oder Galopp ein. Auf Waldwegen führt unser Weg weiter entlang der Wanderpfade mit Bärendenkmal. In der Nähe werden unsere Pferde heute übernachten, wir Reiter werden mit dem Pkw zu unserem Zeltlager am Bremer Teich gebracht. Bei sommerlichen Temperaturen lockt der Stausee inmitten des Harzes zu einem erfrischenden Bad.

3.Tag: Am nächsten Morgen starten wir in Richtung hohe Warte, um uns einmaligen Aussichten zu widmen, bevor wir ins
Selketal hinabsteigen. Wir reiten an der Selkemühle vorbei und durchqueren sie Selke, wobei wir die tolle Natur im Tal genießen. Es folgt ein flotter Aufstieg zum Falkenstein, oben angekommen ruhen wir uns an der Burg Falkenstein kurz aus und reiten dann weiter in Richtung Pansfelde. Auf dem Weg zu unserer heutigen Übernachtungsstation, einem Reiterhotel mit Hallenbad und Saunalandschaft, erblicken wir riesigen Bison- und Gallowayherden, die zum hoteleigenen Wildpark gehören. Wer nach Ankunft im Hotel noch nicht genug von den Pferden hat, kann in der Reithalle beim Training zuschauen. Abendessen im fantastischen Steakrestaurant des Hotels.

4.Tag: Heute Morgen geht es ein bisschen zu wie bei den sieben Zwergen, die hinter den sieben bergen wohnen, denn wir überwinden die Hügel rund um das Reiterhotel. Einige
Galoppstrecken über Stoppelfelder erwarten uns und Feldwege laden zu ausgedehnte Trabstrecken ein. Mittagspicknick auf einer Anhöhe, von der aus wir herrliche Aussicht genießen und uns wie ein wandernder Cowboy fühlen. Nachmittags erreichen wir unser heutigen Etappenziel: eine tolle Adresse für Paint und Quarter Horses. Dort sind zwei Übernachtungen in Zelten geplant.

5.Tag: Wir erleben das
echte Ranchleben auf der Zuchtanlage, werden mit unseren Pferden den Viehtrieb erlernen und unternehmen einen Ausritt in die nahegelegene Sandgrube, die wüstenartige Abhänge für uns bereithält.

6.Tag: Fast etwas wehmütig machen wir uns auf den Weg nach Oppin. Entlang weiter Felder reiten wir in Richtung Fuhne, wo uns
ausgedehnte Trab- und Galoppstrecken am Flussbett erwarten. Auf märchenhaften Wegen können wir hier die Zeit so richtig vergessen. Je nach Wetter Mittagspicknick am See oder Einkehr in einer Mühlengaststätte mit Pferdeparkplatz. Von dort aus durchqueren wir die Wäldchen am Petersberg und schlängeln uns weiter durch das Land. Am Abend kehren wir Nahe Oppin auf einem Reiterhof ein.

7.Tag: Uns erwarten
Felder, soweit das Auge reicht und alte Dörfchen versetzen uns in eine vergangene Zeit zurück. Nach einem kilometerweiten Ausblick von einer Anhöhe nahe Oppin aus, machen wir uns an den teils felsigen Abstieg und erreichen schon bald eine Lichtung. Weiter geht es auf teils sandigen Wegen, teils Wiesenwegen gen Sachsen. Dabei werden wir kurz den heimischen Schladitzer See streifen und eine herrliche Aussicht auf die Bucht genießen. Schließlich erreichen wir die heimatliche Ranch an. Die Pferde begrüßen ihre daheim gebliebenen Freunde und wir nehmen Abschied von unseren vierbeinigen Trailpartnern.

6 Reittage mit 5x 5-6 Std. (täglich 25-40 km) und 1x 2 Std. Rindertraining mit anschließendem Ausritt

Ausrüstung:
Tipps. Für Zeltübernachtung(en): zusätzlich Isomatte, Luftmatratze, Schlafsack

Westernreiten Mitteldeutsche Seeplatte

 

Ausritte Sachsen


Wanderritt

 

Reiten am See

 

Reitferien

 

Urlaub im Sattel

 

Reiten durch Meißen
Burg Meißen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Westernstadt

 

 

Unterkunft, Verpflegung:
Westernreiten lernen: Einzelbett im Ferienhaus (max. 4 Pers., auch in Doppelbelegung buchbar), Frühstück

Oster-Sternritte und Sternritte am See: Mehrbettzimmer (max. 8 Pers.), Halbpension (Frühstück und Mittagessen) und 1x Abendessen (Grillabend)

Trail und Rindertraining: 1x Mehrbettzimmer (max. 8 Pers.), Doppel- oder Einzelzimmer und 1x Doppel- oder Einzelzelt, Vollpension

Wild-West-Trail: 1x Mehrbettzimmer (max. 8 Pers.), 1x Heubett (einzelne Schlafkammern), 2x Doppel- oder Einzelzelt, 4x Frühstück, 3x Mittagessen, 4x Abendessen

Trail zur Westernstadt: 4x Mehrbettzimmer (max. 8 bzw. 6 Pers.), 2x Doppel- oder Einzelzelt, 6x Frühstück, 4x Mittagessen, 5x Abendessen

Trail ab Westernstadt: 3x Mehrbettzimmer (max. 8 bzw. 6 Pers.), 3x Doppel- oder Einzelzelt, 6x Frühstück, 4x Mittagessen, 5x Abendessen.

Verpflegung teilweise inkl. bestimmter alkoholfreier Getränke,
Trails: teilweise gemeinsame Einkehr in Restaurants auf eigene Kosten.

Reiterferien in Sachsen
Zimmer in einer Jurte

Pferdeurlaub Sachsen
Mehrbettzimmer in 2 Etagen im Ferienhaus

Anreise: Pkw. Bahn, kostenloser (Sammel-)Transfer ab/bis nächstgelegenem Bahnhof. Oster-Sternritte und Sternritte am See: Anreise bis 9 Uhr, Abreise ab 17 Uhr, Trail und Rindertraining und Wild-West-Trail: Anreise bis 9 Uhr, Abreise ab 16 Uhr, Trail zur Westernstadt: Anreise bis 9 Uhr, Abreise ab 12 Uhr, Trail ab Westernstadt: Anreise bis 13 Uhr, abweichender Zielbahnhof als für andere Programme bzw. verschiedene mögliche Zielbahnhöfe möglich, Abreise ab 19 Uhr.

Reiterferien an der Seenplatte
 
Gästemeinung: Noch keine Gästemeinung, da neues Programm Reiturlaub
Leistungen:
Westernreiten lernen: 5 Tage / 4 Nächte / 3-5 Reittage, Oster-Sternritte: 3 Tage / 2 Nächte / 3 Reittage, Sternritte am See: 5 Tage / 4 Nächte / 5 Reittage, Trail und Rindertraining: 3 Tage / 2 Nächte / 3 Reittage, Wild-West-Trail: 5 Tage / 4 Nächte / 5 Reittage, Trail zur/ab Westernstadt: 7 Tage / 6 Nächte / 6 Reittage, Verpflegung gemäß Programmbeschreibung. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, ggf. sonstige Getränke.
Termine 2017:
Westernreiten
10.04.-14.04.29.05.-02.06.05.06.-09.06.
19.06.-23.06.07.08.-11.08.14.08.-18.08.
21.08.-25.08.28.08.-01.09.04.09.-08.09.
18.09.-22.09.25.09.-29.09.02.10.-06.10.
09.10.-13.10.16.10.-20.10.23.10.-27.10.
30.10.-03.11.06.11.-10.11.13.11.-17.11.
20.11.-24.11.27.11.-01.12.04.12.-08.12.
11.12.-15.12.18.12.-22.12. 
Sternritte am See
12.06.-16.06.  
Oster-Sternritte
18.04.-20.04.  
Trail u. Rindertraining
21.04.-23.04.15.09.-17.09. 
Wild-West-Trail
24.05.-28.05.  
Trail Westernstadt
24.07.-30.07.  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = min. 1 Platz frei, gelb = » vorauss. buchbar, bitte aber rückversichern oder gleich buchen, rot = ausgebucht

Preise 2017: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodeMehrbettz.DZ 
Westernreiten1)LZLF454--Buchen
Sternritte am SeeLZSV498--Buchen
Oster-SternritteLZOV334--Buchen
Trail u. Rindertraining2)LZRV334--Buchen
Wild-West-Trail3)LZVV464--Buchen
Trail Westernstadt4)LZPH654--Buchen
ZusatznachtLZZF81+7Buchen
1) auf Wunsch Ferienhaus Belegung mit nur 2 Pers. +25,- pro Pers.
2) auf Wunsch Doppel- bzw. Einzelzimmer für 1 Nacht +20,- bzw. +40,-
3) auf Wunsch Einzelzelt für 2 Nächte +20,-
4) auf Wunsch Doppel- statt Mehrbettzimmer für 2 Nächte +65,- bzw. Einzelzimmer und Einzelzelt für insg. 4 Nächte +120,-

zuständig: Susanne Semerak 040-607669-35
Westernreiten in Sachsen
 
 

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt