Sie sind hier:  Start   Welt  Asien   Mongolei  

Mongolei

Reiterfreiheit Mongolei

Trails


  • Freizeit-Reitweise
  • Zentralmongolei
  • Natur & Kultur
  • Nomadenfamilien
  • flotte Galoppaden
Reisen in der Mongolei bedeutet Freiheit für uns Reiter, wie auch für die Millionen von Pferden, Yaks, Schafen und die Nomaden, die seit Jahrhunderten mit ihren Jurten durch das weite Land ziehen. Wir tauchen ein in das Leben der Nomaden, erkunden die unterschiedlichsten Landschaften zu Pferd und genießen viele lange Galoppaden in der Steppe.

Mein Tipp:
Am 11. und 12. Juli findet das Nadaam-Fest, das mongolische Nationalfest mit den drei traditionellen Sportarten Ringkampf, Bogenschießen und Pferderennen statt. Auch die Eröffnungsparade ist ein besonderes Spektakel. Gerne bieten wir Ihnen ein passendes Verlängerungsprogramm zu Ihrer Reittour an!
Tamara Höbel 040-607669-62
Reiterferien

 
Pferde, Reitprogramm:
Mongolische Pferde (ca. 135-145 cm). Mongolische und russische Militärsättel. Mongolischer Reitführer, zusätzlich englischsprachige Reitbegleitung.

Reiterfahrung:

. Sie sind sicher in allen Gangarten, auch bei flotten Galoppaden, und haben viel Reiterfahrung im Gelände. » Erklärungen

Ausrüstung:
Tipps, zusätzlich warmer Schlafsack, Gepäcktransport im Begleitfahrzeug (Orkhon-Trail: 3 Tage Gepäcktransport auf Yaks in gestellten Packtaschen).

(sicher in allen Gangarten) » Erklärungen
Mongolei Pur
  • weite Steppe, Wälder und Täler
  • typische Zentralmongolei
  • kurz und intensiv
  • flotte Galoppaden
Diese Tour ist perfekt für alle Reiter, die begrenzt Zeit haben, aber das pure Mongolei-Erlebnis der weiten Steppe im Sattel genießen und das Nomadenleben kennenlernen möchten. Kurze Fahrzeiten und die Konzentration auf das Reitprogramm machen es möglich. Wir reiten auf den Pferden unseres mongolischen Reitführers und Züchters (Mitglied der F.E.I.). Er nimmt regelmäßig an Pferderennen teil, seine Pferde sind ausdauernd und schnell. Das Gepäck wird mit einem Begleitfahrzeug transportiert, das ermöglicht uns ein flottes Tempo und lange Galoppaden.

1.Tag: Ankunft in Ulan Bator und Transfer (ca. 1,5 Std.) in die weite Steppe. Nach dem gemeinsamen Mittagessen verbringen wir den Tag zusammen mit einer Nomadenfamilie und lernen ihre traditionelle Lebensweise und die bekannten Jurten kennen. Übernachtung in einer Jurte.

2.-6. Tag: Wir erkunden die faszinierende Landschaft zu Pferd: endlos scheinende Steppe, sanfte Hügel, Täler und Lärchenwälder. Wir übernachten an ausgewählten Plätzen: in der endlosen Weite der Steppe, in der Nähe eines Flusses, in einem Lärchenwald und einmal auch ganz in der Nähe einer Nomadenfamilie.

7.Tag: Den halben Tag verbringen wir im Sattel. Nach einem Picknick verabschieden wir uns von unseren Pferden und Reitbegleitern und fahren zurück nach Ulan Bator. Am Nachmittag haben wir Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel, anschließend erwartet uns eine traditionelle Tanz- und Gesangsvorführung mit dem beeindruckenden und für die Mongolei typischen Kehlgesang. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

8.Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen.

6 Reittage (5x ca. 5 Std., 1x ca. 2,5 Std.).

Orkhon-Trail
  • Yak-Begleitung
  • Natur und Kultur
Gemeinsam mit Nomaden reiten wir durch das Orkhon-Tal, campen an wunderschönen abgelegenen Orten und genießen die Weite und Ruhe des Orkhon-Tals, UNESCO Weltkulturerbe.

1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Transfer zum Gandan-Kloster, dem bedeutendsten Kloster in Ulan Bator, welches 1727 gegründet wurde. Anschließend besichtigen wir das Mongolische Nationalmuseum. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

2.Tag: Wir fahren von Ulan Bator nach Karakorum, der ehemaligen Hauptstadt der Mongolei (ca. 6-7 Std.). Am Abend befinden wir uns bereits im UNESCO-Weltkulturerbe, dem Orkhon-Tal. Wir besuchen das buddhistische Kloster Erdene Zuu aus dem Jahre 1585, bevor wir am Abend unser Camp in der Wildnis aufbauen.

3.-4.Tag: Nach dem Frühstück treffen wir mongolische Hirten und ihre Pferde, unsere Begleiter auf unserem Ritt durch die Zentralmongolei, den wir in den nördlichen Bergen des Orkhon-Tals starten. Auf dem Weg in die Khangai-Berge genießen wir viele Galoppaden, bevor wir am Abend unser Lager aufschlagen.

5.Tag: Unser heutiges Ziel ist eine der wichtigsten buddhistischen Stätten der Mongolei: das Kloster Tovkhon auf einer Höhe von 2400 m. Einer der zahlreichen kleinen Tempel stammt sogar aus dem Jahr 1654. Das Kloster ist nur zu Fuß oder zu Pferd erreichbar, der Weg führt uns durch einen wunderschönen Bergwald. Am Ziel angekommen besichtigen wir die Tempel und Höhlen und genießen den herrlichen Blick über die Gebirgszüge mit dunklen Wäldern und üppig grünen Wiesen.

6.Tag: Heute reiten wir flussaufwärts zu den berühmten Orkhon-Wasserfällen. Altes schwarzes Lavagestein, wilde Landschaft und der weiße Orkhon-Fluss erinnern an die vulkanische Vergangenheit der Mongolei. Später erreichen wir die Lärchenwälder mit den beeindruckenden Naiman-Nuur-Bergen im Hintergrund.

7.-9.Tag: Wir starten unser Reitabenteuer im Naiman-Nuur-Park (Acht-Seen-Park) und werden von unseren Pack-Yaks begleitet. Daher haben diese Tage ein ruhiges Reittempo. Während wir vorher weite Ebenen durchquert haben, reiten wir nun durch sehr wilde und abgelegene Gegenden und erkunden die malerische Seenlandschaft. Da diese Region nicht mit dem Auto erreichbar ist, transportieren wir alles auf unseren Pack Yaks und übernachten bei Yak-Züchtern in Gästejurten, bevor wir auf steilen Pfaden in das Orkhon-Tal zurückkehren und dort unser Camp aufschlagen.

10.Tag: Wir begleiten den typischen Tag einer Nomadenfamilie und lernen ihre traditionelle Lebensweise kennen. Wer Lust hat, startet noch einen Ausritt und hilft beim Zusammentreiben der Tiere oder erkundet die Region. Übernachtung in einer Jurte in der Nähe der Nomadenfamilie.

11.Tag: Wir fahren in den Khogno-Khan-Park (ca. 4 Std.), besuchen das Ovgon-Khiid-Kloster und erleben einen Kamelritt in den Dünen der sogenannten „Mini-Gobi“, deren Landschaft stark der Gobi-Wüste ähnelt.

12.Tag: Nach dem Frühstück Abreise nach Ulan Bator (ca. 6-7 Std.). Ankunft am Nachmittag und Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel, anschließend erwartet uns eine traditionelle Tanz- und Gesangsvorführung mit dem beeindruckenden und für die Mongolei typischen Kehlgesang. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

13.Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen.

8 Reittage (7x ca. 5 Std., 1x ca. 2,5 Std.)

Jurten-Trail
  • Jurten- und Hotelübernachtungen
  • malerisches Orkhon-Tal
  • Karakorum mit Kloster Erdene Zuu
Das Orkhon-Tal ist die Wiege des Nomadenlebens und bietet eine wundervolle landschaftliche Vielfalt. Die Übernachtungen finden ausschließlich in Jurten mit bequemen Betten und 2x im Hotel statt, so dass wir bei unserer unvergesslichen Reittour das traditionelle Nomadenleben kennenlernen und mit einem hohen Komfort kombinieren können.

1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Transfer zum Gandan-Kloster, dem bedeutendsten Kloster in Ulan Bator, welches1727 gegründet wurde. Anschließend besichtigen wir das Mongolische Nationalmuseum. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

2.Tag: Nach dem Frühstück starten wir unsere Fahrt (ca. 5 Std.) zum Khogno-Khan-Nationalpark mit seinen beeindruckenden Felsformationen. Am Nachmittag lernen wir bei einem Ritt zum Kloster Ovgon-Khiid unsere Pferde kennen. Das kleine Kloster liegt auf einem Hügel inmitten der sogenannten „Mini-Gobi“, welche der Wüste Gobi sehr ähnlich ist.

3.Tag: Nach dem Frühstück erwartet uns ein spektakulärer Tag zu Pferd. Wir reiten durch die Halbwüste mit einer beeindruckenden Landschaft: Hohe Sanddünen, schwarze Felsen und ein von grünen Pflanzen gesäumter Fluss. Die offene Weite ermöglicht uns viele schöne Galoppaden. Nachmittags ist der Kontrast zwischen der Halbwüste und dem angrenzenden Sumpfland deutlich zu sehen. Oft weiden hier die Tierherden der Nomaden.

4.Tag: Fahrt (ca. 4-5 Std.) in das Orkhon-Tal (UNESCO Welterbe), wo wir unsere Reitbegleiter für die nächsten Tage treffen und zu einem Proberitt starten. Am Abend bietet sich die Möglichkeit, eine Nomadenfamilie und ihr traditionelles Nomadenleben kennenzulernen.

5.Tag: Wir reiten flussaufwärts, die Landschaft wird wilder. Die vulkanische Region bietet einen schönen Kontrast zwischen schwarzem Lavagestein und dem weißen Wasser des Orkhon-Flusses. Wir erreichen die Wälder der Naiman-Nuur-Berge und unser abgelegenes Jurtencamp.

6.Tag: Weiter flussaufwärts erreichen wir die idyllischen Orkhon-Wasserfälle. Unser Camp befindet sich in der Nähe.

7.Tag: Unser Ritt führt uns durch das weite und offene Tal, umrahmt von zwei Gebirgszügen. Hier treffen wir viele Nomadenfamilien und ihre Tiere auf den grünen Weiden. Wir beziehen unser Jurten-Camp für die nächsten zwei Nächte. Es liegt wunderschön oberhalb des Flusses.

8.Tag: Wir reiten höher in die Berge, um einen wunderschönen Ausblick auf das Orkhon-Tal zu genießen.

9.Tag: Ritt in der Khujirt Region, bekannt für ihren Wasserreichtum, mit herrlichen Ausblicken auf den sich durch die Landschaft schlängelnden Fluss. Übernachtung in einem Jurten-Camp mit malerischer Aussicht.

10. Tag: Unser letzter Reittag führt uns in Richtung Karakorum, der ehemalige Hauptstadt des Mongolenreichs, gegründet im 13. Jh. unter Dschingis Khan. Wieder begleitet uns der Orkhon-Fluss, dieses Mal sehr ruhig und malerisch. Der Himmel spiegelt sich in seinem Wasser und zahlreiche Tiere grasen in seinen grünen Ufergebieten. Abschied von den Pferden und unseren mongolischen Freunden, den Nomaden.

11.Tag: Wir besichtigen das berühmte buddhistische Kloster Erdene Zuu aus dem Jahre 1585. Anschließend fahren wir weiter zum Hustai-Nationalpark, Heimat der Przewalski-Pferde. Mit etwas Glück finden wir die wild lebenden Pferde und können Sie eine Weile beobachten.

12.Tag: Wir fahren nach Ulan Bator zurück (ca. 2,5 Std.). Am Nachmittag haben wir Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel, anschließend erwartet uns eine traditionelle Tanz- und Gesangsvorführung mit dem beeindruckenden und für die Mongolei typischen Kehlgesang. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

13.Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen für Abflüge ab 7 Uhr.

9 Reittage je ca. 5 Std.

Wüste & Steppen-Trail
  • faszinierende Wüste & grüne Steppe
  • kontrastreiche Landschaften
Unsere Tour führt in die sogenannte „Mini-Gobi“ Wüste, welche der Landschaft der Gobi stark ähnelt und ein einmaliges Reiterlebnis in den Sanddünen bietet.

1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Transfer zum Gandan-Kloster, dem bedeutendsten Kloster in Ulan Bator und 1727 gegründet. Anschließend besichtigen wir das Mongolische Nationalmuseum. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

2.Tag: Nach dem Frühstück Abfahrt in die so genannte „Mini-Gobi“-Wüste. Hier treffen wir nomadische Hirten und ihre Pferde, unsere Begleiter für die nächsten Tage, und errichten unser Zeltcamp in der abgeschiedenen Wildnis.

3.-5. Tag: Wir erkunden zu Pferd die beeindruckende Wüstenlandschaft der Zentralmongolei, die sogenannte „Mini-Gobi“. Wir überqueren Sanddünen, reiten entlang von Flüssen und galoppieren durch die Steppe. Wer Lust hat nutzt die Möglichkeit für einen Kamelritt durch die Dünen. Außerdem besichtigen wir das spektakulär gelegene Kloster Ovgon Khiid.

6.Tag: Wir fahren in das Orkhon-Tal, berühmtes UNESCO Welterbe (ca. 4-5 Std. Fahrt). Hier treffen wir unsere Begleiter für die nächsten Reittage. Der landschaftliche Unterschied ist beeindruckend: Nach vielen Tagen im Wüstensand erleben wir nun weite grüne Täler und kleine Wälder.

7.-11 Tag: Wir starten unser Reitabenteuer im Orkhon-Tal und reiten entlang des Flusses, bis zu den Orkhon-Wasserfällen, durch die Khangai-Berge und besuchen das Kloster Tovkhon. Unser Ritt endet in Karakorum mit einem Besuch des Klosters Erdene Zuu an unserem letzten Reittag. Karakorum, einst Zentrum des mongolischen Reiches, wurde im 13. Jh. unter Dschingis Khaan gegründet.

12. Tag: Abfahrt zurück nach Ulan Bator. Ankunft am Nachmittag und Zeit für einen kleinen Einkaufsbummel, anschließend erwartet uns eine traditionelle Tanz- und Gesangsvorführung mit dem beeindruckenden und für die Mongolei typischen Kehlgesang. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

13.Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen.

9 Reittage je ca. 5 Stunden.

Transmongolia-Trail
  • 3 Wochen quer durch die Mongolei
3 Wochen durch die Mongolei, davon 14 Tage zu Pferd – ein einmaliges Erlebnis für jeden Reiter! Der Trail führt uns durch die bezaubernde und wilde Landschaft der Mongolei mit weiter Steppe und beeindruckenden Bergen.

1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Transfer zum Gandan-Kloster, dem bedeutendsten Kloster in Ulan Bator, welches 1727 gegründet wurde. Anschließend besichtigen wir das Mongolische Nationalmuseum. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

2.Tag: Nach dem Frühstück starten wir unsere Fahrt zum Khogno-Khan-Nationalpark. Hier treffen wir unsere zwei- und vierbeinigen Wegbegleiter für die nächsten Tage.

3.-7.Tag: Wir starten den ersten Teil unseres Reitabenteuers. Fünf Tage lang reiten wir durch Felsformationen, Dünen, Steppe und vorbei am heiligen Berg von Khogno Khan mit seinem buddhistischen Kloster Ovgon Khiid. In den Sanddünen der sogenannten „Mini-Gobi“ bietet sich die Möglichkeit vom Pferd auf ein Kamel umzusatteln. Verschiedene Landschaften wie Wüste, Steppe, Taiga, Flüsse und Felsen, machen die Flora und Fauna hier besonders abwechslungsreich. Unser Ritt endet (ggf. mit einem kurzen Transfer per Pkw) in der Nähe des Ugii-Sees, bekannt für seine reiche Fisch- und Vogelwelt.

8.Tag: Nach dem Frühstück fahren wir ostwärts und erreichen den Start unseres zweiten Teils in der Arkhangai-Region (ca. 4 Std. Fahrzeit). Nach dem gemeinsamen Mittagessen mit unseren neuen Gastgebern verbringen wir den Tag zusammen mit der Nomadenfamilie und lernen ihre traditionelle Lebensweise kennen.

9.-17. Tag: Unser Reitgebiet, die Arkhangai-Region, ist wild, fast unbesiedelt und stark bewaldet. Sie bietet einen herrlichen Kontrast zur Steppe. Wir überqueren viele Berge und durchreiten verschiedene Flüsse, immer wieder erreichen wir weite Ebenen für schöne Galoppaden. Ein Highlight ist auch der Ritt entlang des Chuluut-Canyons. Die Basaltschlucht formt eine spektakuläre Landschaft.

18.Tag: Fahrt zum berühmten buddhistische Kloster Erdene Zuu aus dem Jahre 1585 in der Karakorum Region.

19.Tag: Rückfahrt (ca. 6-7 Std.) nach Ulan Bator. Am späten Nachmittag erwartet uns eine traditionelle Tanz- und Gesangsvorführung mit dem beeindruckenden und für die Mongolei typischen Kehlgesang. Hotelübernachtung in Ulan Bator.

20.Tag: Frühstück und Transfer zum Flughafen für Abflüge ab 7 Uhr.

14 Reittage je ca. 5 Std.

Winter-Ritte und Familienprogramm
Bitte sprechen Sie uns an.
Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien

Reiterferien


 

 

 
Unterkunft, Verpflegung:
Unsere Zeltcamps bestehen aus Trekking-Doppelzelten (Einzelzelt ohne Aufpreis auf Anfrage), einem Großraumzelt für die Mahlzeiten und einem Duschzelt. Wir treffen jeden Abend unser Begleitfahrzeug mit unserem Gepäck (Ausnahme Orkhon-Trail: 3 Tage mit Pack-Yaks ohne Pkw-Begleitung). Während der Jurten-Übernachtungen bei Nomadenfamilien bietet sich uns ein eindrucksvoller Einblick in das traditionelle Nomadenleben (Duschmöglichkeit im Duschzelt). Die typischen Jurten-Camps auf unserer Strecke haben in der Regel kein fließendes/warmes Wasser und keine Elektrizität. Dennoch sind sie die komfortabelste Unterkunftsmöglichkeit unterwegs in der Mongolei. Auch hier ist zumeist unser Duschzelt dabei. Meistens übernachten wir in Jurten-Camps, z.T. aber auch in Gästejurten in der Nähe der Nomadenfamilien.

Mongolei Pur: 1x Jurte für jeweils 4 Personen mit separatem Duschzelt, 5x Trekking-Doppelzelte, 2x Hotel in Ulan Bator mit Doppelzimmern mit Du/WC. Vollpension inkl. Wasser, Tee und Kaffee ab Mittagessen an Tag 1, ausgenommen Abendessen an Tag 7.

Orkhon-Trail: 4x Jurten für 2-5 Personen, 6x Trekking-Doppelzelte, 2x Hotel in Ulan Bator mit Doppelzimmern mit Du/WC. Vollpension inkl. Wasser, Tee und Kaffee ab Abendessen an Tag 1, ausgenommen Abendessen an Tag 12.

Jurten-Trail: 10x einfache Jurten für 2-5 Personen mit Einzelbetten (2 Nächte keine Duschmöglichkeit), 2x Doppelzimmer im Hotel in Ulan Bator. Vollpension inkl. Wasser, Tee und Kaffee ab Abendessen an Tag 1, ausgenommen Abendessen an Tag 12.

Wüste & Steppen-Trail: 3x Jurten für 2-5 Personen, 7x Trekking-Doppelzelte, 2x Hotel in Ulan Bator mit Doppelzimmern mit Du/WC. Vollpension inkl. Wasser, Tee und Kaffee ab Abendessen an Tag 1, ausgenommen Abendessen an Tag 12.

Trans-Mongolia-Trail: 3x Jurten für 2-5 Personen, 14x Trekking-Doppelzelte, 2x Hotel in Ulan Bator mit Doppelzimmern mit Du/WC. Vollpension inkl. Wasser, Tee und Kaffee ab Abendessen an Tag 1, ausgenommen Abendessen an Tag 19.




Reiterferien
Anreise:
Flug bis Ulan Bator, kostenloser Sammeltransfer für alle Flüge vor Ankunft von Turkish Airlines (in der Regel gegen 8/9 Uhr) und zum Abflug ab 7 Uhr am letzten Tag.
Einreise:
Reisepass (nach Reiseende mind. noch 6 Monate gültig).



Klima (mittlere monatliche Werte, Ulan Bator): Durch die Lage im Hochland Zentralasiens kontinentales und trockenes warmes (in der Wüste heißes) Klima mit zum Teil kühlen Nächten. Ständig leichter Wind, angenehm zum Reiten.
 JuniJuliAugust
Tagestemperaturen202220
Sonnenstunden989
Reiterferien

Reiterferien
Gästemeinung: Neu bei PFERD & REITER, daher noch keine Gästemeinung. Reiterferien
Leistungen:
Mongolei Pur: 8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage, 1x Doppelzimmer, 5x Doppelzelt, 1x Mehrbett-Jurte.
Orkhon-Trail: 13 Tage / 12 Nächte / 8 Reittage, 2x Doppelzimmer, 4x Mehrbett-Jurte, 6x Doppelzelt.
Jurten-Trail: 13 Tage / 12 Nächte / 9 Reittage, 2x Doppelzimmer, 10x Mehrbett-Jurte.
Wüste & Steppen-Trail: 13 Tage / 12 Nächte / 9 Reittage, 3x Jurten für 2-5 Personen, 7x Trekking-Doppelzelte, 2x Doppelzimmer im Hotel in Ulan Bator.
Trans-Mongolia-Trail: 20 Tage / 19 Nächte / 14 Reittage, 2x Doppelzimmer, 3x Mehrbett-Jurte, 14x Doppelzelt. Tanzvorführung.
Für alle Ritte: Verpflegung gem. Beschreibung inkl. Wasser, Tee und Kaffee, Eintrittsgelder gem. Beschreibung, kostenloser Sammeltransfer ab/bis Flughafen Ulan Bator. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2021:
Mongolei Pur
10.05.-17.05.24.05.-31.05.13.06.-20.06.
04.07.-11.07.01.08.-08.08.22.08.-29.08.
12.09.-19.09.  
Orkhon-Trail
11.05.-23.05.24.05.-05.06.01.06.-13.06.
22.06.-04.07.06.07.-18.07.20.07.-01.08.
27.07.-08.08.10.08.-22.08.24.08.-05.09.
07.09.-19.09.  
Jurten-Trail
08.06.-20.06.22.06.-04.07.13.07.-25.07.
10.08.-22.08.31.08.-12.09. 
Wüste und Steppen-Trail
11.05.-23.05.01.06.-13.06.06.07.-18.07.
03.08.-15.08.31.08.-12.09. 
Trans-Mongolia-Trail
31.05.-19.06.22.06.-11.07.10.08.-29.08.
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Weitere Termine mit französisch- statt englischsprachiger Reitbegleitung auf Anfrage. Preise 2021: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreis 
Mongolei PurMRPV1069Buchen
Orkhon-TrailMROV1598Buchen
Jurten-TrailMRJV2074Buchen
Wüste und Steppen-TrailMRGV1698Buchen
Trans-Mongolia-TrailMRTV2489Buchen

zuständig: Tamara Höbel 040-607669-62
Reiterferien

Reiterferien



 
 

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs auf dem Pferderücken an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt