Sie sind hier:  Start   Welt  Asien   Mongolei  

Mongolei

Reiten im Land des Dschingis Khan

Trails


  • Mongolenpferde
  • Steppe und Wüste
Die Mongolei – das sagenumwobene Land des blauen Himmels und der endlosen Weite. Wir erleben die herzliche Gastfreundschaft der Nomadenfamilien und tauchen in eine exotische Kultur ein.

Endlose Weiten in der Mongolei

 
Pferde, Reitprogramm: Mongolenpferde (ca. 135-155 cm). Geritten wird Schritt, Trab, Galopp und eine Art von Tölt. Mongolische und russische Militärsättel. Reitführung ist englisch-, teilweise etwas deutschsprachig.

Hovsgol-See-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Grundgangarten erforderlich. An einem Tag werden die Pferde aufgrund des bergigen Geländes ca. 2 Std. geführt. » Erklärungen

  • blaue Perle Hovsgol See
  • auf den Spuren der Schamanen
  • weite Taigawälder
1.Tag: Ankunft in Ulan Bator und Transfer zum Hotel. Nachmittags Besuch des Nationalmuseums und des Sukhbaar Platzes.

2.Tag: Inlandsflug nach
Hovsgol (ca. 1,5 Std.) und Fahrt (ca. 1,5 Std.) zum Erkhel See.

3.Tag: Vom
Erkhel See reiten wir zum glasklaren Fluss Eg. Der Eg ist ein alpiner Fluss mit klarem, leicht bläulichen Wasser und die Berge ringsum sind steil und felsig. Er ist der einzige Abfluss des Hovsgol-Sees.

4.Tag: Wir reiten vom Erkhel See in Richtung Hatgal. Auf dem Weg haben wir viele Möglichkeiten für
erfrischende Galoppaden.

5.Tag: Unser heutiges Ziel ist der
tiefblaue Hovsgol-See mit seinem klaren und tiefen Wasser. Dieser beeindruckende See befindet sich in ca. 1600 m Höhe, hat eine gigantische Länge von 136 km und ist seit 1992 als Nationalpark ausgewiesen. Er ist eine Oase für Menschen und Tiere. Anschließend besuchen wir Rentierzüchter des Zaatan Stammes.

6.Tag: Es geht durch grüne Wälder zur Quelle Khar-Us, wir haben immer wieder
tolle Ausblicke auf den Hovsgol-See.

7.Tag: Am heutigen Tag führt uns die weite
Taigalandschaft zur Mineralquelle Har-Us, welche für ihre Heilkraft bekannt ist.

8.Tag: Wir reiten auf den
Hyvasaa Berg und genießen von dort eine herrliche Aussicht über den gesamten Hovsgol See.

9.Tag: Letzter Reittag und Abschied von den Pferden.

10.Tag: Tag zur freien Verfügung, z.B. zum Wandern oder für eine Bootsfahrt.

11.Tag: Rückflug nach Ulan Bator.

12.Tag: Fahrt (96 km) in Richtung Osten zum
Dschingis Khan Komplex, einer beeindruckenden 40 m hohen Reiterstatue, und zum 13th Century Nationalpark.

13.Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Ulan Bator.

14.Tag: Frühstück, Abreise.

6 Reittage je ca. 5-6 Std.

Khara-Khorum-Trail A
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Grundgangarten erforderlich. » Erklärungen

  • Steppe und Wüste
  • Klöster des Mongolenreiches
1.Tag: Ankunft in Ulan Bator. Nachmittags Besuch des Nationalmuseums und des Sukhbaatar Platzes. Der Sukhbaatar-Platz ist nach dem berühmten mongolischen Revolutionär benannt und bildet das Zentrum der Hauptstadt.

2.Tag: Fahrt zum Trailausgangspunkt (180 km), nachmittags erster Proberitt.

3.-10.Tag: Wir reiten täglich 25-30 km durch die
unendliche Weite der mongolischen Steppe, passieren riesige Sanddünen, lernen Nomadenfamilien kennen und sehen mit Glück Murmeltiere, Antilopen und Kondore.

11.Tag: Wir erreichen
Khara-Khorum, die ehemalige Hauptstadt, besichtigen Ruinen und das im Jahr 1586 erbaute Kloster Erdene Zuu.

12.Tag: Rückfahrt (ca. 8 Std.) nach Ulan Bator. Hotelübernachtung.

13.Tag: Stadtbummel, am Nachmittag haben wir noch Zeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

14.Tag: Frühstück, Abreise.

9 Reittage je 4-6 Std.

Khara-Khorum-Trail B
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Grundgangarten erforderlich. » Erklärungen

  • Steppe und Wüste
  • Klöster des Mongolenreiches
1.Tag: Ankunft in Ulan Bator. Nachmittags Besuch des Nationalmuseums und des Sukhbaatar Platzes. Der Sukhbaatar-Platz ist nach dem berühmten mongolischen Revolutionär benannt und bildet das Zentrum der Hauptstadt.

2.Tag: Fahrt zum Trailausgangspunkt (ca. 8 Std.).

3.Tag: Heute startet unser Trail und wir erreichen
Khara-Khorum, die ehemalige Hauptstadt, besichtigen Ruinen und das im Jahr 1586 erbaute Kloster Erdene Zuu.

4.-12.Tag: Wir reiten täglich 25-30 km durch die
unendliche Weite der mongolischen Steppe, passieren riesige Sanddünen, lernen Nomadenfamilien kennen und sehen mit Glück Murmeltiere, Antilopen und Kondore.

13.Tag: Rückfahrt (ca. 180 km) nach Ulan Bator. Hotelübernachtung.

14.Tag: Frühstück, Abreise.

10 Reittage je 4-6 Std.

Aimak-Steppen-Trail
Reitqualifikation: . Sicherheit in allen drei Grundgangarten erforderlich. » Erklärungen

  • Gebirge, Steppe und Wüste
  • spektakuläre Sanddünen
1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Stadtrundfahrt und Besuch des Nationalmuseums.

2.Tag: Fahrt zum Camp Ar (ca. 155 km), dort warten bereits unsere Pferde auf uns. Wir unternehmen einen ersten Proberitt (ca. 1-2 Std.), um die Pferde kennenzulernen.

3.-11.Tag: Wir reiten durch die
unberührte mongolische Steppe mit ihrer überwältigenden Weite. Wir reiten täglich 25-30 km über endlos erscheinende Ebenen, im Gebirge Nuden und an herrlichen Sanddünen, wie der 20 km langen Arburd Sanddüne. Wir besuchen Nomadenfamilien und, wer möchte, darf deren selbst hergestellte Produkte, wie Milch, Joghurt und Airag (mongolisches Nationalgetränk) probieren. Während unserer Ritte mit Blick auf das gigantische Gebirge Zorgol Hairhan entdecken wir häufig die typischen Bewohner der Steppe ,wie Steinböcke, Wildschafe, Murmeltiere und Geier.

12.Tag: Heute reiten wir zum
Hustai Nationalpark. Mit etwas Glück können wir die dort lebenden Wildpferde beobachten.

13.Tag: Rückfahrt nach Ulan Bator (ca. 2 Std.). Besuch des berühmten
Sukhbaatar Platzes. Der Sukhbaatarplatz ist nach dem berühmten mongolischen Revolutionär benannt und bildet das Zentrum der Hauptstadt. Nachmittags haben wir Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

14.Tag: Frühstück, Abreise.

10 Reittage je 4-6 Std.

Aimak-Steppen-Trail mit Nadaam-Fest
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Grundgangarten erforderlich. An einem Tag werden die Pferde auf Grund des bergigen Geländes ca. 2 Std. geführt. » Erklärungen

  • Gebirge, Steppe und Wüste
  • spektakuläre Sanddünen
  • Besuch des berühmten Nadaam-Festes
1.Tag: Ankunft in Ulan Bator, Stadtrundfahrt und Besuch des Nationalmuseums.

2.Tag: Fahrt zum
Hustai Nationalpark. Mit etwas Glück können wir die dort lebenden Wildpferde beobachten.

3.Tag: Nach dem Mittagessen fahren wir zurück nach Ulan Bator (ca. 2 Stunden).

4.Tag: Wir besuchen das bekannte und
beeindruckende Naadam-Fest in Hatgal. Es ist das Nationalfest der Mongolei und findet jedes Jahr im Juli statt. Es ist hauptsächlich eine Sportveranstaltung ähnlich den Olympischen Spielen. Die Mongolen messen sich in den drei traditionellen mongolischen Sportarten: Ringkampf, Bogenschießen und Pferderennen.

5.Tag: Fahrt zum Camp Ar Burd (ca. 155 km). Dort warten bereits unsere Pferde auf uns. Wir unternehmen einen ersten Proberitt (ca. 1-2 Std.), um die Pferde kennen zu lernen.

6.-12.Tag: Die
unberührte mongolische Steppe mit ihrer überwältigenden Weite liegt vor uns. Unsere Ritte führen uns täglich für ca. 25-30 km über endlos erscheinende Ebenen, ins Gebirge Nuden und an herrliche Sanddünen, wie dir 20 km lange Arburd Sanddüne. Wir besuchen Nomadenfamilien und, wer möchte, darf deren selbst hergestellte Produkte, wie Milch, Joghurt und Airag (mongolisches Nationalgetränk) probieren. Während unserer Ritte mit Blick auf das gigantische Gebirge Zorgol Hairhan entdecken wir meistens die typischen Bewohner der Steppe, wie Steinböcke, Wildschafe, Murmeltiere und Geier.

13.Tag: Rückfahrt nach Ulan Bator (ca. 2 Std.). Nachmittags haben wir Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

14.Tag: Frühstück, Abreise.

9 Reittage je 4-6 Std.

Ausrüstung: Tipps, zusätzlich warmer Schlafsack. Hovsgol-See-Trail: Gepäcktransport auf Packpferden.

Riesige Sandduenen

Kloster Erdene Zuu
Kloster Erdene Zuu

Reiten durch die mongolische Steppe

Huvsgul Mongolei

Pferde mit Ausdauer und Energie

Trail Mongolei

Mongolei

Reiten in der Mongolei

Reiten in der Mongolei

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: In Ulan Bator Hotel mit Doppelzimmern mit Du/WC, unterwegs 1-4x Übernachtung im Camp (Mehrbettunterkunft), sonst Trekking-Doppelzelte. Vollpension (während des Trails durch mitreisenden Koch, in Ulan Bator in Restaurants).

Mongolei

Unterwegs Uebernachtung in Jurten

Reittour Mongolei

Anreise: Flug bis Ulan Bator, Sammeltransfer.
Einreise: Reisepass (nach Reiseende mind. noch 6 Monate gültig).



Klima (mittlere monatliche Werte, Ulan-Bator): Durch die Lage im Hochland Zentralasiens kontinentales und trockenes warmes (in der Wüste heißes) Klima mit zum Teil kühlen Nächten. Ständig leichter Wind, angenehm zum Reiten.
 JuniJuliAugust
Höchsttemp.202220
Sonnenstd.989

Mongolenpferde

Reittour Mongolei

Gästemeinung:
„Super ausdauernde und sehr trittsichere Pferde. Von gemächlichem Schritt bis zum fetzigen Galopp alles drin. Lustiger mongolischer Reitführer. Verpflegung top, abwechslungsreich, vitaminreich. Tolle mitreisende Köchin, hat sich jeden Tag etwas Neues einfallen lassen. Unbeschreibliche Landschaft, unendliche Weite, Ruhe, sagenhafte Natur, kaum Spuren der Zivilisation – toll!“ S.L.
„Pferde haben eine große Ausdauer und Gehfreude. Sympathische und liebenswerte Reitführung, man kann sagen, man hat nun mongolische Freunde. Eine unglaubliche Weite, ein unbeschreiblicher Sternenhimmel, muss man selbst erlebt haben“ T.N.
„Spitzenmäßige Pferde. Supergutes Reitprogramm, Reitführer lustig, haben gut auf uns aufgepasst. Ein großes Lob an die Köchin. Tolle Mitreiter. Landschaft ein Traum!“ L.P.
„Die Organisation war sehr gut, man wird von Anfang bis Ende betreut. Zelte waren gut, das Essen auch. Die Sättel waren super gepolstert.“ C.D.
„Pferde brav, gehfreudig. Sehr gewissenhafte Reitführung. Sehr schöne Zelte/Jurten, habe mich wohl gefühlt. Verpflegung reichhaltig und lecker. Wunderschöne Landschaft. Sehr nette Mitreiter.“ M.N.
„Gute Pferde, guter Wechsel Schritt/Galopp. Reitführung nett, lustig, gewissenhaft.“ U.S.
„Pferde ausdauernd, zäh, genügsam, voller Energie, schnell, problemlos zu reiten, ca. 6 Std. täglich im Sattel, sehr gut machbar. Reitführung sehr tüchtig, freundlich, umsichtig, gute Ortskenntnis. Dolmetscherin sehr, sehr nett und freundlich. Hotel, Zelte, Jurten – alles bestens! Köchin sehr gut (auch für Vegetarier, nach Voranmeldung). Herrliche Weite.“ B.G.

Reittouren in der Mongolei

Reiten in der Monoglei

Leistungen:
14 Tage / 13 Nächte / Reitprogramm, Doppelzimmer bzw. -zelt, Mehrbettunterkunft, Vollpension, Eintrittsgelder, kostenloser Sammeltransfer ab/bis Flughafen Ulan Bator. Hovsgol-See-Trail: Inlandsflug. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, Getränke.
Termine 2018:
Hovsgol-See-Trail
16.08.-29.08.  
Steppen-Trail mit Naadam
08.07.-21.07.  
Khara-Khorum-Trail A
22.07.-04.08.  
Khara-Khorum-Trail B
05.08.-18.08.  
Aimak-Steppen-Trail
24.06.-07.07.  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2018: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreis 
Hovsgol-See-TrailMOTH2322Buchen
Steppen-Trail mit NaadamMOTY2091Buchen
Khara-Khorum-Trail AMOTK2039Buchen
Khara-Khorum-Trail BMOTX2039Buchen
Aimak-Steppen-TrailMOTG2039Buchen

zuständig: Lidwina Riemann 040-607669-62
Nomadenfamilien in der Mongolei
 
 

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt