Sie sind hier:  Start   Welt  Amerika   Costa Rica  

Costa Rica

Abenteuer-Ritte im Natur-Paradies

Sternritt-Trail-Kombination


  • Freizeit-Reitweise
  • Urwald, Berge, Strand
Costa Rica – ein tropisches Naturparadies mit unvergleichlich reicher Flora und Fauna, die man in dieser Artenvielfalt nirgendwo sonst auf der Erde findet. Das Land grenzt im Norden an Nicaragua und im Süden an Panama. Die abwechslungsreichen Ritte führen durch die unterschiedlichen Landschaften des Landes – wir erleben die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auf den Ritten durch den Urwald, reiten durch Vulkangebiet und haben die Möglichkeit zum Strandgalopp an der Pazifikküste und (je nach Tour) auch an der Karibikküste.

Mein Tipp:
Costa Rica ist ein Geheimtipp für Naturliebhaber, die abwechslungsreiche Ritte durch eine faszinierende Landschaft mit einer einmaligen Tier- und Pflanzenwelt suchen. Gerade zu Pferd kommen Sie besonders nah an die wild lebenden Tiere im Regenwald heran. Die Eindrücke dieser Ritte bleiben lange in Erinnerung – garantiert!
Susanne Semerak 040-607669-68

Strandgalopp Costa Rica

Karibig + Reiten

 
Pferde, Reitprogramm: Criollos und Criollo-Kreuzungen (145-155 cm). Westernähnliche Reitweise mit teilweise gebissloser Zäumung. Englischsprachige Reitführung.

Natur- und Wildnis-Ritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten und haben einen ausbalancierten Sitz für Ritte durch hügelige Landschaft und flotte Galoppaden am Strand. » Erklärungen

  • auf den Spuren der Indios
  • Berge und Tiefebenen
1.Tag: Ankunft, Transfer zum Hotel.

2.Tag: Fahrt zur Ranch in der Nähe des Flusses Trinidad. Dort lernen wir die Pferde kennen und unternehmen einen kurzen Proberitt. Anschließend werden die Pferde verladen, während wir noch für letzte Besorgungen in den nahegelegenen Ort fahren, danach Transfer in das Gebiet des Flussgebietes des Turrubares und
Beginn unseres tropischen Reitabenteuers. Wir reiten vom Flachland aus in Richtung des Carara Nationalparks nach Galan zu unserer Unterkunft für die nächstens zwei Nächte.

3.Tag:
Schöne Reitstrecken in der Umgebung des Nationalparks laden zu ausgedehnten Ritten ein. Der Carara Nationalpark ist etwa 4700 ha groß und umfasst fünf Vegetationszonen, u.a. Trockenwald im nördlichen Teil und Regenwald im südlichen Teil. Er ist ein Muss für Naturliebhaber und Vogelbeobachter und bietet einen wichtigen Lebensraum für verschiedene Tiere, wie z.B. Spitzkrokodile am Ufer des Flusses Río Tárcoles, Ameisenbären, Agutis, Ozelote, Klammeraffen, Pfeilgiftfrösche, Tukane und die vom Aussterben bedrohten Hellroten Aras (Scarlet Macaw), deren Hauptnistplatz der Nationalpark ist. Im Park befinden sich außerdem etwa 15 archäologische Fundorte aus der indianischen Geschichte.

4.Tag: Heute führt unser Ritt zur Gemeinde von Sur de Turrubares, einem
charmanten Dorf in einem versteckten Tal, umgeben von tropischem Regenwald und beeindruckenden Bergen. Wenn keine Ferien sind, steht ein Besuch der lokalen Schule auf dem Programm. Auf unserem weiteren Weg bergauf durchqueren wir einige Flüsse. Je höher wir in Richtung der Turrubares-Berge kommen, umso beeindruckender werden die Ausblicke. Am Ende des Tages erreichen wir unsere Unterkunft für die nächsten drei Nächte auf etwa 640 m Höhe.

5.Tag: Der heutige Tag beschert uns
fantastische Blicke auf die Berge, über die Täler und bis zum Pazifischen Ozean am Horizont. Am Fuße der Berge geht es durch Eichenwälder und an Feldern entlang in die Pontenciana-Berge, das einzige hohe Küstengebirge Zentralamerikas. Je höher wir reiten und je kühler das Klima wird, umso deutlicher wird auch die Veränderung der Flora: immer mehr Farne, Moose und Bromeliengewächse säumen unseren Weg.

6.Tag: Unser heutiges Ziel ist die Gemeinde Lanas und das
Flussgebiet von Aguas Calientes. Die Gegend ist bekannt für die Rinderzucht und wir haben im Dorf die Möglichkeit, das wahre Landleben in Costa Rica kennen zu lernen. Beim Besuch einer kleinen Farm lernen wir viel über das Leben der Menschen hier und den Anbau und die Verarbeitung der lokalen Produkte wie Mais, Süßkartoffeln, Kakao und Bohnen. Alternativ reiten wir noch einmal in die Berge.

7.Tag: Heute beginnen wir den
Abstieg in die Tiefebene. Von den Bergen aus führt die Reitstrecke über kleine Pfade herab bis zum Flussufer des Flusses Tulin. Wir folgen dem Flussdelta hinab zur Küste und durchqueren dabei immer wieder das Wasser. In der flachen Küstenregion am Pazifischen Ozean endet unser Ritt, Abschied von Pferden und Reitführer und Transfer zurück nach San José.

8.Tag: Frühstück, Transfer zum Flughafen, Abreise.

Pazifik-Karibik-Ritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten und haben einen ausbalancierten Sitz für Ritte durch hügelige Landschaft und für flotte Galoppaden am Strand. » Erklärungen

  • Pazifik- und Karibikküste
  • Canyons und Vulkanstrände
  • Vulkan Arenal
1.Tag: Ankunft, Transfer zum Hotel.

2.Tag: Fahrt zur Ranch (ca. 1,5 Std.), erster Ritt durch
paradiesische Wälder entlang des Cuarros Flusses bis zur Hacienda. Freundliche „Ticos“ (Costaricaner) sind unsere Gastgeber für die nächsten drei Nächte.

3.Tag: Wir starten unseren Ritt in Richtung Küste bis zur
Tivives Klippe, von der aus wir eine grandiose Aussicht auf den Pazifik haben.

4.Tag: Zu Pferd geht es in die umliegenden Plantagen und durch dichte Wälder. Mit Glück erhaschen wir einen Blick auf einige der
vielen bunten Vögel oder andere wildlebende Tiere.

5.Tag: Durch tiefen
Urwald reiten wir zum Machuca River Canyon und in das Tal, in dem sich die Flussläufe ausbreiten. Auf diesem fruchtbaren Land werden vor allem Melonen angebaut. Abends Fahrt (ca. 3,5 Std.) nach La Fortuna im Norden Costa Ricas. Übernachtung mit Blick auf den aktiven Vulkan Arenal, der zuletzt im Jahre 1968 ausgebrochen ist.

6.Tag: Am Morgen Ritt durch das Gebiet des Vulkans Arenal zu einer schönen Lagune. Von hier aus gelangen wir zu einem Aussichtspunkt, der einen
fantastischen Ausblick auf den Vulkan bietet. Nachmittag zur freien Verfügung (Relaxen in den heißen Quellen oder Wanderung möglich).

7.Tag: Früh am Morgen Transfer (ca. 5 Std.) an die
Karibikküste. Am Nachmittag findet der erste Erkundungsritt mit unseren neuen Pferden statt, wir reiten durch den Urwald und am Strand, der herrliche Galoppmöglichkeiten bietet. Übernachtung an der Karibikküste.

8.Tag: Heute genießen wir flotte Galoppaden am schwarzen Vulkanstrand
Playa Negra und am einsamen Playa Grande. Weiter geht es in den Regenwald, in dem wir Brüllaffen, Faultiere und exotische Vögel bewundern können. Unser Guide erzählt uns viel über Flora und Fauna und zeigt uns außerdem, wie er eine Kokosnuss mit seiner Machete öffnet und wir können das frische kühle Kokoswasser probieren. Die Kokosmilch, die man im Supermarkt kaufen kann, entsteht tatsächlich erst durch das Auspressen der Kokosnuss und das Pürieren des Kokosfleisches. Nachmittag zur freien Verfügung (Surfbrett- oder Fahrradverleih vor Ort).

9.Tag: Morgens reiten wir nochmals am
endlosen Strand entlang. Weiter geht es in die Berge, dort lassen wir unsere Pferde zurück und wandern zu einem abgelegenen und wunderschönen Wasserfall, an dem wir schwimmen können und unser Picknick genießen. Am Nachmittag Transfer (ca. 3,5 Std.) zurück nach San José.

10.Tag: Frühstück, Transfer zum Flughafen, Abreise.

8 Reittage je 3-6 Std.

Pazifik-Urwald-Ritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten und haben einen ausbalancierten Sitz für Ritte durch hügelige Landschaft und für flotte Galoppaden am Strand. » Erklärungen

  • Pazifikküste
  • Machuca River Canyon
  • Vulkan Arenal und Golf von Nicoya
1.Tag: Ankunft, Transfer zum Hotel.

2.Tag: Fahrt zur Ranch (ca. 1,5 Std.), erster Ritt durch
paradiesische Wälder entlang des Cuarros Flusses bis zur Hacienda. Freundliche „Ticos“ (Costaricaner) sind unsere Gastgeber für die nächsten drei Nächte.

3.Tag: Wir starten unseren Ritt in Richtung Küste bis zur
Tivives Klippe, von der aus wir eine grandiose Aussicht auf den Pazifik haben.

4.Tag: Zu Pferd geht es in die
malerische Hügellandschaft des umliegenden Farmlandes.

5.Tag: Durch tiefen
Urwald führt uns unser Ritt zum Machuca River Canyon, Mittagspause mit Picknick. Abends Fahrt (ca. 3,5 Std.) nach La Fortuna im Norden Costa Ricas. Unterkunft mit Blick auf den aktiven Vulkan Arenal.

6.Tag: Tag zur freien Verfügung, Möglichkeit zum
Relaxen in den heißen Quellen oder zu einer Wanderung auf den Vulkan. Abends Fahrt zu einer exklusiven Lodge direkt am Golf von Nicoya, unserer Unterkunft für die nächsten 3 Nächte.

7.Tag: Ein weiteres Abenteuer beginnt! Kennenlernen der neuen Pferde, der neuen Umgebung und Wegbegleiter. Über uns springen die
Affen von Ast zu Ast (Achtung: manchmal werfen sie mit Früchten oder entleeren sich), Krokodile liegen in der Sonne und überall fliegen farbenfrohe Vögel und Schmetterlinge herum.

8.Tag: Ritt zur hauseigenen Salzlagune. Weiter geht es durch die
tropische Landschaft, kleine Flüsse und Sümpfe. Hier leben u.a. Pelikane, Reiher und Papageien. Pünktlich zum Sonnenuntergang erreichen wir einen Aussichtspunkt, der uns einen atemberaubenden Blick auf das Meer und den Urwald bietet.

9.Tag: Vormittags reiten wir zu einem
kleinen typischen Dorf. Die Menschen leben bescheiden, aber sind fröhlich und von beeindruckender Gastfreundschaft. Durch den Congo und Abangares Fluss reiten wir zur Lodge. Nachmittags Rückfahrt (ca. 2,5 Std.) zum Hotel in San José.

10.Tag: Frühstück, Transfer zum Flughafen, Abreise.

7 Reittage (1x 3 Std., 6x 4-6 Std.).

Ausrüstung: Tipps.

Strandritte Costa Rica

Westernreiten Algarve

Reiten + Exotik

Abenteuer-Ritte

Reiterferien Algarve</td>
				          </tr>
				        </table>
					      <table width=
Costa Rica

Regenwald

Reiten in Costa Rica

Ritte in Costa Rica

Reiten in Costa Rica

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: Erste und letzte Nacht Hotel in San José, Doppelzimmer mit Du/WC, WLAN, Natur- und Wildnis-Ritte: zusätzlich 2x in einem regionalen Gästehaus, 3x auf einer Farm, Doppelzimmer teilweise mit gemeinsamer Du/WC, Pazifik-Karibik-Ritte: zusätzlich 3x in Orotina wahlweise Gästehaus La Maravilla (mit Einzelzimmer nur nach Verfügbarkeit vor Ort) oder luxuriöse Cerro Lodge, 2x Ranch, 2x Blockhütte, Doppelzimmer teilweise mit gemeinsamer Du/WC, Pazifik-Urwald-Ritte: zusätzlich 3x in Orotina wahlweise Gästehaus La Maravilla (mit Einzelzimmer nur nach Verfügbarkeit vor Ort) oder luxuriösere Cerro Lodge, 1x Ranch, 3x Lodge, Doppelzimmer teilweise mit gemeinsamer Du/WC. Natur- und Wildnis-Ritte: 2.-6.Tag: Vollpension, 7.Tag: Halbpension, 8.Tag: Frühstück, Pazifik-Karibik-Ritte und Pazifik-Urwald-Ritte: 2.-8.Tag: Vollpension, 9.Tag: Halbpension, 10.Tag: Frühstück, jeweils inkl. bestimmter Getränke.


Pazifik-Urwald-Ritte

Reiten in Costa Rica
Cerro Lodge

Costa Rica zu Pferde
La Maravilla

Anreise: Flug bis San José, Pkw-Transfer.

Einreise: Reisepass (bei Einreise noch mindestens 6 Monate gültig), Ausreisegebühr (ca. € 26,-, zahlbar in USD vor Ort).




Klima (mittlere monatliche Werte, San José): Trockenzeit Dezember bis April
 Jan.MärzMaiJuliSep.Nov.
Tagestemperatur343533323232
Nachttemperatur222323222323
Sonnenstunden 9 9 7 5 5 6
Wassertemperatur Pazifik282828282828

Reiterferien Algarve

Algarve

Gästemeinung:
Pazifik-Karibik-Ritte: „Sehr fleißige, verlässliche und gut gerittene Pferde mit einer wahnsinnigen Kondition. Reitprogramm sehr abwechslungsreich mit tollen Galoppaden. Reitführung super, lokaler Guide, der viel zu Flora und Fauna erklärt, Tierbeobachtung ermöglicht und die Reitgäste landestypische, frisch vom Baum gepflückte Früchte probieren lässt. Unterkünfte sehr schön, teilweise sogar besser, als erwartet. Landschaft wunderschön, vom Pferderücken aus kann man Costa Rica noch einmal von einer ganz anderen Seite kennen lernen.“ A.B.
„Tolle Pferde, insbesondere die an der Pazifikküste, gehfreudig, ausdauernd und trittsicher. Reitprogramm sehr abwechslungsreich mit ruhigeren und flotteren Ritten, Baden im Fluss mit den Pferden, herrlichen Strandgaloppaden. Reitführung hervorragend, hat uns jeden Wunsch erfüllt und uns seine Heimat mit Herz und Seele kennenlernen lassen. Unterkünfte super. Verpflegung abwechslungsreich, mehr als ausreichend. Landschaft sehr vielfältig, absolut beeindruckend. Nette Reitgruppe, interessante und unkomplizierte Mitreiter.“ S.U.
Pazifik-Urwald-Ritte: „Tolle Criollo-Pferde, sehr gepflegt und schön zu reiten. Reitprogramm abwechslungsreich, das Baden mit dem Pferden im Fluss war toll! Reitführung und Reiseleitung sehr gut, ging auf Wünsche der Reitgruppe ein. Unterkunft landestypisch, ohne Klimaanlage, aber mit Ventilator. Verpflegung sehr lecker. Landschaft sehr schön mit Urwald und Strand. Mitreiter sehr nett und hilfsbereit.“ U.L.
„Bestes Trailpferd, das ich je geritten bin, ließ sich im vollen Galopp mit einem Finger bremsen und lenken (und das mit Knotenhalfter). Auch die anderen Pferde waren top ausgebildet und extrem cool im Umgang – einfach unbeschreiblich, diese Pferde! Reitprogramm genau richtig, tolle Strandgaloppaden, ruhige Ritte durch Farmland, genug (Trink-)Pausen für Reiter und Pferde. Auf Wünsche z.B. hinsichtlich des morgendlichen Rittbeginns wurde eingegangen. Reitführung super nett, hatte enorm viel Wissen über Pflanzen und Tiere Costa Ricas und hat es uns gut vermittelt, war wirklich zu jeder Zeit um unser Wohl bemüht, einfach klasse! Unterkünfte unterschiedlich, alle traumhaft schön: zuerst gemütlich zusammenwohnen wie eine Familie und das echte Costa Rica spüren, dann eine wundervolle Hütte in einem tropischen Garten und schließlich in der luxuriösen Lodge am Golf von Nicoya. Verpflegung immer köstlich, vom traditionellen Frühstück mit Gallo Pinto über Mittagessen mit Dessert, oft einem Eis auf dem Pferd am Nachmittag bis zum köstlichen Abendessen, im Grunde waren wir ständig satt. Hinsichtlich der Landschaft braucht man über Costa Rica eigentlich nichts schreiben, man sollte lieber selbst hinfahren um die verschiedenen Affenarten, Leguane, Faultiere und Papageien zu bewundern. Zum Ende der Trockenzeit ist die Landschaft eher karg, aber dafür kann man mehr Tiere sehen. Super nette und liebe Mitreiter, wir hatten sehr viel Spaß.“ C.R.
„Pferde top, gut gepflegt, sehr sensibel, reagierten auf die kleinsten Hilfen, waren allzeit gut zu händeln, auch wenn die vordersten Pferde galoppierten, wartete mein Pferd auf mein OK, wirklich einmalig! Reitprogramm abwechslungsreich, auf schönen Wegen und durch tolle Gegenden. Reitführung hervorragend, kümmerte sich sehr gut um uns und um die Pferde und hatte ein umfassendes Wissen über Land und Leute. Unterkünfte teilweise einfach, aber gut. Es war schön, die ersten Tage wie in einer großen Familie zusammen zu wohnen, ich fühlte mich wohl. Verpflegung landestypisch und sehr lecker. Landschaft wunderschön, grün trotz Trockenzeit, wir konnten viele wildlebende Tiere aus nächster Nähe sehen. Reitgruppe nett und international. Fazit: Eine der besten Reisen, die ich bisher über PFERD & REITER gebucht habe. Es hat mir wahnsinnig gut gefallen und ich würde diese Reise sofort weiterempfehlen. Die Betreuung war vom ersten bis zum letzten Tag einmalig – ein riesiges Lob noch einmal an den Reitführer!“ K.B.

Algarve

 

Ameisenbär

 

Reiten in Costa Rica

Leistungen:
Natur- und Wildnis-Ritte: 8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage, Pazifik-Karibik-Ritte: 10 Tage / 9 Nächte / 8 Reittage, Pazifik-Urwald-Ritte: 10 Tage / 9 Nächte / 7 Reittage, Unterkunft und Verpflegung gem. Beschreibung inkl. bestimmter Getränke. Transfer ab/bis Flughafen San José, örtliche Steuern. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke, Trinkgelder, Ausreisegebühr.
Termine 2018:
Natur-/Wildnis-Ritte
18.01.-25.01.15.03.-22.03.05.04.-12.04.
24.05.-31.05.19.07.-26.07.16.08.-23.08.
13.09.-20.09.18.10.-25.10.08.11.-15.11.
27.12.18-03.01.19  
Paz.-Karibik Maravilla, Paz.-Karibik Cerro Lodge
18.01.-27.01.15.03.-24.03.05.04.-14.04.
24.05.-02.06.19.07.-28.07.16.08.-25.08.
13.09.-22.09.18.10.-27.10.08.11.-17.11.
27.12.18-05.01.19  
Paz.-Urwald Maravilla, Paz.-Urwald Cerro Lodge
18.01.-27.01.08.02.-17.02.22.02.-03.03.
25.02.-06.03.15.03.-24.03.29.03.-07.04.
05.04.-14.04.  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2018: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisEZ 
Natur-/Wildnis-Ritte1)CXWV1775--Buchen
Paz.-Karibik Maravilla2)CXCV1965--Buchen
Paz.-Karibik Cerro LodgeCXCC2193+396Buchen
Paz.-Urwald Maravilla2)CXOV1686--Buchen
Paz.-Urwald Cerro LodgeCXOC1923+334Buchen
1) Einzelzimmer nur für erste und letzte Nacht im Hotel in San José möglich +109,-
2) EZ-Zuschlag für 6 Nächte +312,- (EZ für die 3 Nächte in La Maravilla nur nach Verfügbarkeit, dann ohne Zuzahlung)

zuständig: Susanne Semerak 040-607669-68

Westernreiten

Reiten in Costa Rica

 
 

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt