Sie sind hier:  Start   Welt  Afrika   Tansania  

Tansania

Trails am Fuße des Kilimanjaro

spezial

Trails


  • Standard-Freizeit-Reitweise
  • Großwild-Reitsafari
Der höchste Berg des Kontinents, die beeindruckende Landschaft sowie eine unvergleichliche Tierwelt machen eine Reitsafari in Tansania zu einem unvergesslichen Erlebnis. Flora und Fauna sind hier einzigartig und wir beobachten Wildtiere aus nächster Nähe in grandioser Natur vom Pferderücken aus.

Mein Tipp:
Wollten Sie schon immer einmal in die Welt des Polos hineinschnuppern? Hier haben Sie die Gelegenheit dazu! Buchen und erleben Sie vor Ort ein Polotraining vom Feinsten!
Sophia Festerling 040-607669-64

Elefantenbeobachtung zu Pferd

Wildtiersafari zu Pferd

 
Pferde, Reitprogramm:
Warmblutkreuzungen (ca. 150-165 cm). Vielseitigkeits- bzw. Stocksättel. Englischsprachige Reitführung.
Ausrüstung:
Tipps.
Reiterfahrung:


. Sie müssen absolut sicher in allen Gangarten sein sowie langjährige Erfahrungen im Geländereiten haben. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Pferd in jeglicher Situation beherrschen und plötzlich bei unvorhergesehenen Momenten zügig galoppieren können. An einigen Passagen werden die Pferde geführt. » Erklärungen

Kilimanjaro-Trail
  • Elefanten
  • Mächtige Berge
1.Tag: Anreise, Transfer (ca. 40 Minuten) zur Lodge. Kennenlernen der Mitreiter gefolgt von einem Sundowner und dem Abendessen.

2.Tag: Nach einem leckeren Frühstück fahren wir (ca. 30 Minuten) zu den Toren des
Arusha Nationalparks. Hier warten bereits unsere Pferde und wir starten unseren Trail in einen der schönsten Nationalparks in Ostafrika. Von offenem Grasland hin zum Regenwald erleben wir die unterschiedlichen landschaftlichen Besonderheiten. Büffel und Giraffen kreuzen meist unseren Weg und mit etwas Glück können wir zudem die ersten Elefanten und Leoparden sowie Affen entdecken. Einen Blick nach oben und wir bestaunen die vielfältige Vogelwelt in den Baumkronen. Gestärkt vom Mittagessen reiten wir zu unserem Nachtlager und hören gespannt den Erzählungen des Guides. Abendessen unter dem Sternenhimmel.

3.Tag: Geweckt von den
gesprächigen Colobus-Affen startet unser Tag mit einem schmackhaften Frühstück. Im Anschluss reiten wir durch ein Gebiet, welches bereits gerne als Filmkulisse genutzt wurde. Unser heutiges Ziel ist ein Aussichtspunkt, von dem aus wir einen beeindruckenden Blick auf den Kilimanjaro genießen können. Den steilsten Pfad fahren wir zum Ende hin mit dem Jeep. Durch einen „Fig Tree Arch“ – einem massiven Feigenbaumbogen – erreichen wir einen Wasserfall, neben dem wir unser Mittagessen in schöner Atmosphäre einnehmen. Wir befinden uns nun auf etwa 2000 Metern über dem Meeresspiegel. Nach dem Mittagessen kehren wir zu unseren Pferden zurück und erleben schöne Galoppaden zum Camp. Dort können wir entspannen oder auf Wunsch mit dem Jeep zu den wunderschönen Momella Seen fahren und mit etwas Glück Nilpferde und Wasservögel bei einem Sundowner beobachten. Abendessen im Camp.

4.Tag: Heute Morgen fahren wir (ca. 2,5 Std.) zunächst mit dem Jeep in Richtung Kilimanjaro. Dort angekommen erwarten uns bereits die Pferde. Der heutige Ritt führt uns entlang der
Massai-Steppe, welche landschaftlich und kulturell sehr reizvoll ist. Unser Mittagessen genießen wir unter einer großen Akazie. Meist in der Nähe eines Dammes, wo die Massai ihre Tiere und wir unsere Pferde tränken können. Am Nachmittag reiten wir weiter über offene Ebenen und genießen ausgedehnte Galoppaden bis wir unser Nachtlager vor Sonnenuntergang erreichen.

5.Tag: Der Tag startet auch heute herrlich mit Weckrufen aus der Ferne. Wir reiten zur
kenianischen Grenze. Nach der Überquerung der sieben Hügel - auch genannt „seven sisters“ – tanken wir neue Kraft unter schattigen Bäumen. Heute stehen die Chancen sehr gut, dass wir Zebras, Giraffen, Elefanten und Gnus sichten. Mit etwas Glück auch die scheue Gerenuk Antilope. Bei klarer Nacht können wir bis spät in den Abend die mächtigen Berge bewundern. Dazu zählen der Mount Meru, der Namanga, der Longido und der bekannteste von allen - der Kilimanjaro.

6.Tag: Über
umgefallene Bäume springen, Elefanten erspähen, auf ausgetrockneten Seen galoppieren und schöne Trab- und Galoppstrecken über offene Ebenen und durch Akazienwälder genießen. All das steht heute auf unserem Tagesplan.

7.Tag: Von den mächtigen Elefanten zu den
stolzen Löwen. Wir gehen auf Fährtensuche und erleben die Landschaft immer wieder in höherem Tempo. Am Abend kehren wir zurück ins Camp und können uns an den beeindruckenden Bergen im Hintergrund nicht satt sehen – ein atemberaubender Anblick.

8.Tag: Noch ein vorerst letztes Mal die
endlose Weite, die faszinierende Tierwelt und die wilde, raue Landschaft erblicken, bevor es nach dem Frühstück in Richtung Zivilisation geht. Transfer zum Flughafen, Abreise.

6 Reittage je 4-6 Std.

Serengeti-Trail
  • „Great Migration“ mit über 1 Mio. Gnus
1.Tag: Anreise, Transfer (ca. 40 Minuten) zur Lodge. Kennenlernen der Mitreiter gefolgt von einem Sundowner und dem Abendessen.

2.-8.Tag: Wir fliegen mit dem Kleinflugzeug nach Ndutu, direkt in die Serengeti. Vom Flugzeug aus haben wir je nach Route einen beeindrucken Blick auf den Ngorongoro-Krater, den Lake Man Yara oder den Tarangire-Nationalpark. Gerade gelandet erwartet uns unser Transfer (ca. 2-4 Std.) durch das
Ngorongoro-Schutzgebiet und den Serengeti-Nationalpark bis zu unserem ersten Fly Camp. In diese Gegend wandern alljährlich im Frühling mehr als eine Million Gnus, um das frische Gras nach der Regenzeit zu genießen. Die sogenannte „Great Migration“ ist ein beeindruckendes Naturschauspiel, das weltweit einzigartig ist. Hier werden auch die Kälber geboren – es ist ein Wunder der Natur, dass die Kühe die Geburt verzögern können, um den Regen und damit das frische Gras abzuwarten. Nach Ankunft im Camp lernen wir die Pferde kennen und starten zu einem kurzen Kennenlernritt. In den nächsten Tagen erkunden wir die weite, offene Landschaft mit ihren zahlreichen Herden von grasenden Gnus. Uns wird klar, wieso der Name Serengeti abgeleitet von der Massai-Sprache „das endlose Land“ bedeutet. Unterwegs begegnen wir vielleicht den stolzen Massai mit ihren Rinderherden oder sehen kleine Siedlungen, in denen die Menschen das Land wie zu Zeiten ihrer Urväter bearbeiten. Akazien säumen unseren Weg, weite grasbewachsene Täler liegen vor uns. Außerdem besteht die Chance, dass wir Giraffen, Zebras und vielleicht auch Raubtiere wie Hyänen und Schakale sehen. An unserem reitfreien Tag machen wir einen Game Drive mit dem Jeep, um Raubkatzen wie Geparden, Löwen und Leoparden sowie Elefanten und Flamingos zu entdecken. Die Abende lassen wir im Fly Camp gemütlich am Lagerfeuer ausklingen und lauschen den Tierstimmen Afrikas.

9.Tag: Frühstück am Ngorongoro Krater. Transfer zum Flughafen, Abreise.

6 Reittage je 4-6 Std.

Reiterferien

Reiterferien

Big Five Tansania

Reiterferien Afrika

Reiterreisen Tansania

Reiterreisen Tansania

Reiterreisen Tansania

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung:

Erste Nacht in einer komfortablen Lodge mit eigener Du/WC, Ventilator, Safe, Swimmingpool, Spa, WLAN. Übrige Nächte im Fly Camp, bestehend aus 2-Personen-Safarizelten mit bequemen Feldbetten mit bezogenem Bett und Moskitonetz. Jedes Zelt hat sein eigenes Duschzelt mit Warmwasser-Campingdusche und Campingtoilette. Vollpension (Frühstück mit frischen Säften und afrikanischen Früchten, mittags teilweise als Satteltaschenpicknick, Abendessen als 3-Gänge-Menü u.a. mit afrikanischen Spezialitäten, frisch gebackenem Brot und Salaten) inklusive bestimmter alkoholfreier und alkoholischer Getränke im Fly Camp (In der Lodge sind keine Getränke inkludiert).

Zusätzliche Freizeitmöglichkeiten:
Polo-Training, Golf, SPA-Behandlungen. (Jeweils gegen Aufpreis, zahlbar vor Ort.)

Landschaft, Umgebung:
Abwechslungsreiche Landschaft mit offener Savanne, Akazien- und Palmenwäldern, teilweise ausgetrockneten Flussbetten und Seen.

Reiterferien

Wildsafari im Sattel

 

reiten in Tansania

Anreise:
Flug bis Kilimanjaro (Rückflug ab 15 Uhr), kostenloser Sammeltransfer.
Einreise:
Reisepass (nach Reiseende noch mind. 6 Monate gültig). Visum (ca. 50,-, vorab auch als e-Visum zu beantragen). Bezüglich Malariaprophylaxe befragen Sie bitte Ihren Arzt.
Klima:
Tropisches Klima. Regenzeit mit gelegentlich heftigen kurzen Schauern von Mitte März bis Mai und von November bis Mitte Januar.



Klima (mittlere monatliche Werte, Arusha):
 Jan.MärzJuniSepOkt.
Tagestemperatur2828222527
Sonnenstunden88467
Regentage87314

Reiterferien Tansania

Reiterferien Tansania

Reiterreise Tansania

Gästemeinung:
„Eine der besten Erfahrungen, die ich je hatte! Erstaunliche Pferde und Crew. Die Begegnungen mit den Elefanten, der Galopp mit den Zebras und nicht zuletzt der Gepard – das sind Momente, die für immer bleiben werden." K.S.
„Pferde super: zügiger Schritt, spritzig, Freude am Laufen, kein einziger Schnaufer selbst bei langen Galoppstrecken und gleichwohl leicht zurückzunehmen. Leckeres und immer reichliches Essen. Die Strecke war sehr abwechslungsreich, die Landschaft grandios. Das Programm steigerte sich in seiner Attraktivität von Tag zu Tag: Giraffen (in großen Herden), viele Elefanten, kleine Äffchen, toller Blick auf den Kilimanjaro, weite Ebene ideal für Galoppaden. Besonders gefallen hat mir der gemeinsame Galopp mit der großen Giraffenherde.“ R.E.
„Tausend Dank für die wunderbare Woche! Das Reiten und die Landschaft – besser konnte es nicht sein. Tierbeobachtungen waren außergewöhnlich und häufig. Noch einmal vielen Dank für alles!" S.L.
Reiterferien

Reiterferien

Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage (Serengeti-Trail: 9 Tage / 8 Nächte / 6 Reittage), Doppelzimmer/-zelt, Vollpension inkl. bestimmter Getränke, Sammeltransfer ab/bis Flgh. Kilimanjaro, obligatorische Eintrittsgebühren für Reservate, Serengeti-Trail: Charterflug Arusha-Ndutu-Arusha. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, Visum, sonstige Getränke.
Termine 2024:
Kilimanjaro-Trail
01.06.-08.06.15.06.-22.06.29.06.-06.07.
13.07.-20.07.27.07.-03.08.10.08.-17.08.
04.09.-11.09.18.09.-25.09.02.10.-09.10.
30.10.-06.11.04.06.-11.06.2518.06.-25.06.25
02.07.-09.07.2516.07.-23.07.2530.07.-06.08.25
13.08.-20.08.2523.08.-30.08.2510.09.-17.09.25
20.09.-27.09.25  
Serengeti-Trail
20.01.-28.01.03.02.-11.02.13.02.-21.02.
24.02.-03.03.09.03.-17.03.20.03.-28.03.
04.01.-12.01.2517.01.-25.01.2531.01.-08.02.25
28.02.-08.03.2514.03.-22.03.2526.03.-03.04.25
04.06.-12.06.25  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = kurzfristig bzw. Restplätze, rot = ausgebucht

Preise 2024: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisEZ 
Kilimanjaro-TrailTATL6158+460Buchen
Serengeti-TrailTATS8068+520Buchen

zuständig: Sophia Festerling 040-607669-64

Reiturlaub Afrika

Tansania Sonnenuntergang

 
 

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs auf dem Pferderücken an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt