Sie sind hier:  Start   Welt  Afrika   Tansania  

Tansania

Trails am Fuße des Kilimanjaro

spezial

Trails, Polo


  • Standard-Freizeit-Reitweise
  • Großwild-Reitsafari
Der höchste Berg des Kontinents, die beeindruckende Landschaft sowie eine unvergleichliche Tierwelt machen eine Reitsafari in Tansania zu einem unvergesslichen Erlebnis. Flora und Fauna sind hier einzigartig und wir beobachten Wildtiere aus nächster Nähe in grandioser Natur vom Pferderücken aus.

Mein Tipp:
Wollten Sie schon immer einmal in die Welt des Polos hineinschnuppern? Hier haben Sie die Gelegenheit dazu! Buchen Sie vor oder nach Ihrem Trail ein oder mehrere Nächte auf der Lodge und erleben Sie Polotraining vom Feinsten!
Judith Lenhard 040-607669-64

Elefantenbeobachtung zu Pferd

Wildtiersafari zu Pferd

 
Pferde, Reitprogramm: Warmblutkreuzungen (ca. 150-165 cm). Vielseitigkeits- bzw. Stocksättel. Englischsprachige Reitführung.
Reiterfahrung:
. Sie müssen absolut sicher in allen Gangarten sein sowie langjährige Erfahrungen im Geländereiten haben. Es ist wichtig, dass Sie Ihr Pferd in jeglicher Situation beherrschen und plötzlich bei unvorhergesehenen Momenten zügig galoppieren können. » Erklärungen

Kilimanjaro-Trail
  • Elefanten
1.Tag: Anreise, Transfer (ca. 35 Minuten) zum Polo Club. Kennenlernen der Mitreiter, Abendessen. Übernachtung im festen Safarizelt.

2.-7.Tag: Wir fahren ca. 20 Min. zum Eingang des Arusha-Nationalparks. Hier warten schon die Pferde auf uns. Wir beginnen unseren Trail und unsere
Safari im Sattel. In den folgenden Tagen erkunden wir zu Pferd die eindrucksvollen Wildreservate Tansanias. Begleitet von wunderbaren Ausblicken auf den schneebedeckten Gipfel des Kilimanjaros und den dritthöchsten Berg Tansanias, den Mount Meru, reiten wir in einer der schönsten Landschaften Ostafrikas. Farm- und Buschlandschaft, dichte Urwälder sowie weite Savannen und die Massai-Steppe kennzeichnen diese Region. Doch neben der unglaublichen Vielfalt der Landschaft ist das Land auch für seine Vielzahl an Wildtieren bekannt. Großwild vom Pferderücken aus zu beobachten ist eines der beeindruckendsten Erlebnisse für einen Reiter und ein unvergessliches Abenteuer. Wir reiten im Wildkorridor zwischen den vier Bergen Kilimanjaro, Meru, Namanga und Longido. Das Gebiet beheimatet riesige Herden von Elefanten, Giraffen, Zebras, Antilopen und Gnus, die wir fast täglich beobachten können. Mit etwas Glück sehen wir auch die scheue Gerenuk-Antilope, die wegen ihres langen, schlanken Halses und der langen Beine auch Giraffengazelle genannt wird. Wir treffen außerdem auf eine vielfältige Vogelwelt. Immer wieder bieten sich Gelegenheiten für lange Galoppaden. Wir erleben eindrucksvolle Momente, wenn wir nur wenige Meter von einer Elefantenherde entfernt stehen und diese vom Pferderücken aus beobachten oder neben einer Herde Giraffen über die Savanne galoppieren können. Die Abende lassen wir im Fly Camp gemütlich am Lagerfeuer ausklingen und lauschen den Tierstimmen Afrikas. In klaren Nächten können wir den eindrucksvollen Sternenhimmel mit einer herrlichen Sicht auf den Kilimanjaro genießen.

8.Tag: Frühstück, Transfer (ca. 3 Std.) zum Flughafen.

6 Reittage je 4-6 Std.

Serengeti-Trail
  • „Great Migration“ mit über 1 Mio. Gnus
1.Tag: Anreise, Transfer (ca. 35 Minuten) zum Polo Club. Kennenlernen der Mitreiter, Abendessen. Übernachtung im festen Safarizelt.

2.-8.Tag: Wir fliegen mit dem Kleinflugzeug nach Ndutu, direkt in die Serengeti. Von dort aus Transfer (2-4 Std.) durch das
Ngorongoro-Schutzgebiet und den Serengeti-Nationalpark bis zu unserem ersten Fly Camp. In diese Gegend migrieren alljährlich im Frühling mehr als eine Million Gnus, um das frische Gras nach der Regenzeit zu genießen. Die sogenannte „Great Migration“ ist ein beeindruckendes Naturschauspiel, das weltweit einzigartig ist. Hier werden auch die Kälber geboren – es ist ein Wunder der Natur, dass die Kühe die Geburt verzögern können, um den Regen und damit das frische Gras abzuwarten. Nach Ankunft im Camp lernen wir die Pferde kennen und starten zu einem kurzen Kennenlernritt. In den nächsten Tagen erkunden wir die weite, offene Landschaft mit ihren zahlreichen Herden von grasenden Gnus. Uns wird klar, wieso der Name Serengeti abgeleitet von der Massai-Sprache „das endlose Land“ bedeutet. Unterwegs begegnen wir vielleicht den stolzen Massai mit ihren Rinderherden oder sehen kleine Siedlungen, in denen die Menschen das Land wie zu Zeiten ihrer Urväter bearbeiten. Akazien säumen unseren Weg, weite grasbewachsene Täler liegen vor uns. Außerdem besteht die Chance, dass wir Giraffen, Zebras und vielleicht auch Raubtiere wie Hyänen und Schakale sehen. An einem Tag machen wir einen Game Drive mit dem Pkw, um Raubkatzen, wie Geparden, Löwen und Leoparden, sowie Elefanten und Flamingos zu entdecken. Die Abende lassen wir im Fly Camp gemütlich am Lagerfeuer ausklingen und lauschen den Tierstimmen Afrikas.

9.Tag: Frühstück, Rückflug mit Kleinflugzeug nach Arusha, dann Transfer zum Flughafen.

6 Reittage (1x 1-2 Std., 5x 4-6 Std.)

Zusatznächte mit Polo-Training
Wenn wir unseren Aufenthalt in Tansania vor oder nach dem Trail verlängern möchten, bekommen wir die einmalige Chance, in die spannende Welt des Polospiels hineinzuschnuppern. Wir wohnen dabei in den komfortablen festen Zelten des Polo Clubs und jeden Tag erwarten uns zwei Stunden Polounterricht und ein Ausritt auf dem Gelände mit der Chance, Wildtiere wie Zebras oder Gnus zu beobachten. Je nach Wochentag können wir bei den regelmäßig stattfindenden Polowettkämpfen zuschauen oder sogar daran teilnehmen.

Ausrüstung: Tipps.

Reiterferien

Reiterferien

Big Five Tansania

Reiterferien Afrika

Reiterreisen Tansania

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: Erste Nacht in einem permanenten Camp mit komfortablen Safarizelten mit Du/WC, Haupthaus des Polo Clubs mit Gemeinschaftsraum, Swimmingpool, Spa, WLAN. Übrige Nächte im Fly Camp, bestehend aus 2-Personen-Safarizelten mit bequemen Feldbetten mit bezogenem Bett und Moskitonetz. Jedes Zelt hat sein eigenes Duschzelt mit Warmwasser-Campingdusche und Campingtoilette. Vollpension (Frühstück mit frischen Säften und afrikanischen Früchten, mittags teilweise als Satteltaschenpicknick, Abendessen als 3-Gänge-Menü u.a. mit afrikanischen Spezialitäten, frisch gebackenem Brot und Salaten) inklusive bestimmter alkoholfreier und alkoholischer Getränke.
Landschaft, Umgebung:
Abwechslungsreiche Landschaft mit offener Savanne, Akazien- und Palmenwäldern, teilweise ausgetrockneten Flussbetten und Seen.

Klima: Tropisches Klima. Regenzeit mit gelegentlich heftigen kurzen Schauern von Mitte März bis Mai und von November bis Mitte Januar (Temperaturen tagsüber 24-28°C, nachts 15°C). Juni bis Oktober beständig trocken (Temperaturen tagsüber 22-26°C, nachts 12-15°C).

Wildtiersafar zu Pferd

Wildsafari im Sattel

 

reiten in Tansania
Anreise: Flug bis Kilimanjaro, Rückflug ab 15 Uhr, kostenloser Sammeltransfer.

Einreise: Reisepass (bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig). Visumerteilung vorab oder am Flughafen (ca. € 50,-). Bezüglich Malariaprophylaxe befragen Sie bitte Ihren Arzt.




Klima (mittlere monatliche Werte, Arusha):
 Jan.MärzJuniSepOkt.
Tagestemperatur2828222527
Sonnenstunden88467
Regentage87314

Reiterferien Tansania

Reiterferien Tansania

Reiterreise Tansania

Gästemeinung:
„Eine der besten Erfahrungen, die ich je hatte! Erstaunliche Pferde und Crew. Die Begegnungen mit den Elefanten, der Galopp mit den Zebras und nicht zuletzt der Gepard – das sind Momente, die für immer bleiben werden." K.S.
„Pferde super: zügiger Schritt, spritzig, Freude am Laufen, kein einziger Schnaufer selbst bei langen Galoppstrecken und gleichwohl leicht zurückzunehmen. Leckeres und immer reichliches Essen. Die Strecke war sehr abwechslungsreich, die Landschaft grandios. Das Programm steigerte sich in seiner Attraktivität von Tag zu Tag: Giraffen (in großen Herden), viele Elefanten, kleine Äffchen, toller Blick auf den Kilimanjaro, weite Ebene ideal für Galoppaden. Besonders gefallen hat mir der gemeinsame Galopp mit der großen Giraffenherde.“ R.E.
„Tausend Dank für die wunderbare Woche! Das Reiten und die Landschaft – besser konnte es nicht sein. Tierbeobachtungen waren außergewöhnlich und häufig. Noch einmal vielen Dank für alles!" S.L.
Reiterferien

Reiterferien
Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage (Serengeti-Trail: 9 Tage / 8 Nächte / 6 Reittage), Doppelzelt, Vollpension inkl. bestimmter Getränke, Sammeltransfer ab/bis Flgh. Kilimanjaro. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke, obligatorische Eintrittsgebühren für Reservate (ca. € 820,-/Serengeti-Trail: 1.200,-, zahlbar in USD vor Ort), Serengeti-Trail: Charterflug Arusha-Ndutu-Arusha (ca. € 430,-, zahlbar in USD vor Ort).
Termine 2019:
Kilimanjaro-Trail
10.01.-17.01.20.01.-27.01.07.06.-14.06.
20.06.-27.06.05.07.-12.07.20.07.-27.07.
07.08.-14.08.02.09.-09.09.20.09.-27.09.
14.10.-21.10.28.10.-04.11. 
Serengeti-Trail
07.02.-15.02.06.03.-14.03.16.03.-24.03.
26.03.-03.04.  
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2019: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisEZ 
Kilimanjaro-TrailTATL4369+300Buchen
Serengeti-TrailTATS4640+340Buchen

zuständig: Judith Lenhard 040-607669-64

Reiturlaub Afrika

Tansania Sonnenuntergang

 
 

Über PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt