Sie sind hier:  Start   Welt  Afrika   Strandritte  

Südafrika

Strandspaß an der Sunshine Coast

Trail


  • Freizeit-Reitweise
  • ausgiebige Strandritte
  • Schwimmen mit den Pferden
  • Wildtierbeobachtungen
Ausgiebigen Galoppaden an endlos langen Sandstränden in einem Land, das durch seine Vielfältigkeit und traumhafte Landschaft besticht, erwarten uns hier an der Sunshine Coast. Wir genießen einen Trail durch unberührte und spektakuläre Landschaften: Vom Pferderücken aus entdecken wir eindrucksvolle Felsformationen und atemberaubende Steilküsten, malerische Buchten und endlose Sandstrände.

Mein Tipp:
Unser Gastgeber ist ein erfahrener Distanzreiter, der fast sein ganzes Leben an der Sunshine Coast gelebt hat. Er freut sich darauf, uns seine Pferde und die Region mit ihrer vielfältigen Vegetation näher zu bringen sowie uns an seinen Erfahrungen im Distanzreiten teilhaben zu lassen. Wir kommen in den Genuss langer und kontrollierter Galoppaden an endlosen Sandstränden!
Jessica Bley 040-607669-64

Strandgalopp Südafrika

 

Strand und Giraffen

 
Reiterfahrung: . Sattelfestigkeit in allen drei Gangarten und eine gute Kondition bei langen Galoppaden erforderlich.

Pferde, Reitprogramm: Araber-Boerpferdkreuzungen (ca. 150 cm). McClellan-Sättel. Englischsprachige Reitführung.

1.Tag: Ankunft. Transfer (ca. 140 km) zur Lodge an der Küste. Abends Proberitt, bei dem wir die ersten Galoppaden auf unseren Pferden genießen können.

2.Tag: Nach einem leichten Frühstück mit Joghurt, Müsli und Rusks (traditionelles Gebäck der Südafrikaner) starten wir unser Abenteuer. Der
kilometerlange, feine Sandstrand lädt zu langen und schnellen Galoppaden auf dem festen Sandboden ein. Unser Weg führt uns nach Port Alfred, einem ehemaligen Fischerdorf an der Mündung des Kowie Rivers. Am idyllischen Ufer picknicken wir und beobachten Fischerboote, die auf dem glitzernden Wasser treiben.

3.Tag: Vorbei am
Schiffswrack Ship Rock geht es bei Ebbe durch den Kasouga Fluss zum gleichnamigen Küstenort. Am Abend genießen wir ein traditionelles afrikanisches Braai (Barbeque). Der Tag ist noch nicht zu Ende, denn bei einem Nachtritt am Strand betrachten wir das Wrack in einem ganz anderen Licht.

4.Tag. Heute heißt es Badesachen anziehen, denn wir haben ein ungefährliches, aber
besonderes Abenteuer vor uns: Nach einem Strandritt satteln wir ab und durchqueren mit unseren Pferden schwimmend den ruhig fließenden Fluss Kariega. Im Schritt reiten wir ca. 3 km ohne Sattel und erreichen den Bushman´s River, den wir ebenfalls schwimmend passieren. Eine erfrischende Abkühlung für alle. Auf der anderen Seite wartet schon das Versorgungsfahrzeug auf uns. Wir satteln unsere Pferde und reiten zur heimatlichen Weide, auf der wir im Schatten der Bäume picknicken. Am Nachmittag können wir bei einer Massage (gegen Entgelt), am Strand oder bei einem Spaziergang in Kenton-on-Sea entspannen.

5.Tag: Heute ist unser reitfreier Tag. Per Jeep unternehmen wir eine Safari durch das drittgrößte Reservat Südafrikas, den
Addo Elephant Park. Der Park wurde 1931 gegründet und bietet zur Zeit ca. 350 Elefanten, Büffeln, verschiedenen Antilopenarten, Zebras, Giraffen und anderen afrikanischen Tieren einen sicheren Lebensraum. Uns erwarten vie (Leopard, Nashorn, Elefant und Büffel) der berühmten Big Five. Neben der umfangreichen Tierwelt gibt es hier auch vielfältige Vegetation und unbeschreiblich beeindruckende Landschaft. Übernachtung wie am Vortag.

6.Tag: Nach den langen und erlebnisreichen letzten Tagen erwartet uns heute ein ruhiger Tag im Sattel. Zu Pferd entdecken wir
versteckte Buchten mit atemberaubenden Felsformationen sowie einsame Strände und Lagunen, an denen wir, je nach Wetter, mit den Pferden schwimmen können. Nach dieser wohltuenden Erfrischung genießen wir, mit einer fantastischen Aussicht über die Küste, unser Mittagspicknick am Dias Cross, ein Denkmal für die ersten Europäer, welche die Spitze von Südafrika umsegelten.

7.Tag: Es geht in Richtung Westen zur
größten Dünenlandschaft der südlichen Hemisphäre. Auf unseren Pferden genießen wir den feinen Sand unter uns. Auf der einen Seite haben wir eine fantastische Sicht auf das Meer und auf der anderen Seite leichte grüne Hügel. Nachmittags erreichen wir unser Übernachtungsziel in der Nähe von Cannon Rocks. Unsere Unterkunft liegt direkt am herrlichen Strand mit seinen weißen Dünen. Den Abend lassen wir bei Sonnenuntergang und einem leckeren Sundowner in den Dünen ausklingen.

8.Tag: Nach dem Frühstück unternehmen wir einen kurzen Abschiedsritt (ca. 4 km) zur heimatlichen Pferdeweide und brechen anschließend in Richtung Flughafen auf. Goodbye Südafrika, bis zum nächsten Mal.

5 Reittage je ca. 5-6 Std. sowie 2 kurze Ritte am ersten und letzten Tag.

Ausrüstung: Tipps.

Reiterferien Afrika

Strandritt Südafrika

Strandgalopp

Reiten in Südafrika

Reiterreise Afrika

Reitsafari

Schwimmen mit Pferden

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: B&B, Lodges, Ferienwohnungen und Hostels mit Mehrbettzimmern mit gemeinsamer Du/WC, teilweise mit Pool, teilweise direkt am Strand gelegen. Einzelzimmer (ohne Zuschlag) je nach Verfügbarkeit vor Ort. Vollpension (mittags als Satteltaschenpicknick) inkl. bestimmter Getränke.

Klima: Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen während des gesamten Jahres zwischen 18°C und 25°C. Daher ganzjährig angenehme Temperaturen zum Reiten.

Reiterferien Südafrika

Reiturlaub Südafrika
Unterkunft direkt am Strand

Anreise: Flug bis Port Elizabeth, Ankunft bis 13 Uhr, Rückflug ab 13 Uhr, kostenloser Sammeltransfer.

Einreise: Reisepass (gültig bis mindestens 30 Tage nach Ausreise).


Reiterferien
Gästemeinung:
„Pferde sehr ausdauernd, lauffreudig, aber leicht zu kontrollieren. Sehr bequem, daher sind auch die langen Galoppaden kein Problem. Tolles Reitprogramm, auch der reitfreie Safaritag war toll und gehört bei einem Südafrikaurlaub unbedingt dazu. Reitführer sehr nett und kommunikativ. Hat sehr viel über Land und Leute erzählt. Unterkünfte sind alle etwas Besonderes, viele in unmittelbarer Strandnähe oder mit Pool. Vielen Dank für den wundervollen Urlaub. Es war die beste Tour, die wir bisher unternommen haben.“ L.B.
„Pferde muntere Ausdauersportler, die beim Reiten viel Spaß gemacht haben. Sie waren gut gepflegt, gut geritten und gut zu händeln. Reitprogramm wirklich wie versprochen, herrliche (auch lange) Strandgaloppaden. Besonderes Highlight war das Schwimmen mit dem Pferd durch die Flüsse. Es war das erste Mal für mich und ein außergewöhnliches Erlebnis. Reitführer besonders gut, mit viel Passion und Herzblut dabei, richtig lustig. Unterkunft von sehr gut bis einfach – alle auf ihre eigene Art sehr schön. Von besonders liebevoll eingerichtet, zu exklusiver Strandlage und einem Backpacker Chalet. Sehr gutes Essen, leckeres Frühstück mit Obst, Müsli, Joghurt, Toast und frisch gebratenen Eiern. Mittags Picknick oder Satteltaschenpacks. Abends immer frisch und sehr gut gekocht: Aufläufe, Pasteten, Leckeres vom Grill, selbstgemachte Salate und immer Süßes oder Kuchen zum Dessert, Kaffee und Tee, so wie bei Ankunft nachmittags immer Kekse und Obst. Die vielfältige Landschaft ist sehr beeindruckend: unberührte Sandstrände mit teilweise spektakulären Felsformationen, faszinierende Dünenlandschaft und natürlich die tolle Tierwelt im Addo-Park: Elefanten, Giraffen, Warzenschweine, Zebras u.v.m.“ K.M.
„Mir hat es sehr gut gefallen, die Unterkünfte waren alle schön und besonders, die entspannten Ritte an den menschenleeren Stränden waren ein Highlight. Es gab vielfältige Kontakte mit Leuten vor Ort, die alle freundlich, interessant und bereichernd waren.“ A.K.
„Pferde sind echte Individuen, alle liebenswert, gutmütig, lauffreudig und sehr ausdauernd. Reitprogramm sehr abwechslungsreich: endloser Strand, Flussdurchquerung, hohe Dünen, Graslandschaft – einfach grandios. Ausgesprochen netter Reitführer, der selbst viel Spaß an der Sache hat und allen Wünschen gerecht wird. Die Unterkünfte sind alle super. Eine einfache, aber dafür mit großem Pool. Wir fühlten uns überall wohl. Wieder einmal eine super schöne Reise!“ R.E.
„Pferde vorwärtsgehend, aber immer gut zu kontrollieren. Wer wirklich lange, schnelle, aber immer kontrollierbare Gallopaden an endlos langen und breiten Stränden mag, für den ist diese Reise ein Muss. Reitführer sehr nett und absolut hilfsbereit, sehr guter Umgang mit den Pferden. Unterkünfte sehr verschieden, von einfach (aber dafür direkt im Naturschutzgebiet) bis zum großen Ferienhaus direkt am Strand, immer sauber. Gutes, abwechslungsreiches Essen. Wirklich empfehlenswerte Reise.“ T.M.

Reiterferien

Reiterferien am Strand

Strandritt in Südafrika

Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / Reitprogramm, Mehrbettzimmer, Vollpension inkl. bestimmter Getränke, Transfer ab/bis Port Elizabeth, Eintritte. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2018:
20.01.-27.01.03.02.-10.02.03.03.-10.03.
07.04.-14.04.05.05.-12.05.02.06.-09.06.
07.07.-14.07.04.08.-11.08.01.09.-08.09.
06.10.-13.10.03.11.-10.11.01.12.-08.12.
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2018: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreis 
Trail Sunshine CoastJOTS1257Buchen

zuständig: Jessica Bley 040-607669-64

Reiterferien Südafrika

Urlaub zu Pferde

 
 

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt