Sie sind hier:  Start   Welt  Afrika   Botswana/Kalahari  

Botswana

Reiterlebnis Okavangodelta & Kalahari

Reitsafari


  • • Standard-Freizeit-Reitweise
  • • zwei Naturwunder auf einer Safari
  • • Elefantenbeobachtungen
  • • große Tierwanderungen
Die Makgadikgadi-Salzpfannen gehören zu der größten Ansammlung von Salzpfannen auf der Erde und waren einst ein riesiger See, der vor ca. 4000 Jahren verdunstete. Die trockene und salzverkrustete Wüste ist vegetationslos, durchsetzt von vielen sandigen Inseln, die mit Gras und Baobab-Bäumen bewachsen sind. Die Region hat zwei Jahreszeiten – beide haben ihren eigenen Reiz: Die Regenzeit beginnt meist im November und dauert bis März. In dieser Zeit füllen sich die Pfannen mit Wasser und das wachsende Gras zieht große Herden an. In der Trockenzeit von etwa April bis Oktober halten sich weniger Tiere in der Region auf, dafür genießen wir lange Galoppaden über die endlosen, trockenen Salzseen. In Kombination mit dem Okavangodelta erleben wir das Beste aus zwei Welten: Die unendliche Weite der Kalahari mit der beeindruckenden Landschaft und Artenvielfalt des Okavangodeltas.

Kombinieren Sie die beeindruckende Flora und Fauna des Okavango Deltas mit den Makgadikgadi-Salzpfannen, die zu den drei größten Salzpfannen der Erde gehören und erleben Sie zwei einzigartige Naturwunder in einer Reiterreise!
Sophia Festerling 040-607669-64
Reiterferien Botswana

Reiterferien Botswana

Kalahari-Wüste
Reitsafari Elefanten
Pferde, Reitprogramm:
Boerpferde, Voll- und Warmblüter u.a. (ca. 150-168 cm). Trail- und McClellan-Sättel. Englischsprachige Reitführung.

Ausrüstung: Tipps.

Reiterfahrung: . Sicherheit in allen Gangarten sowie Erfahrung im Geländereiten erforderlich. » Erklärungen

Zwischen Delta und Wüste
  • 5 Nächte Okavangodelta, 3 Nächte Kalahari
1.Tag: Ankunft in Maun, Weiterreise zu unserem festen Zeltcamp im Okavangodelta. Wenn wir mit dem Hubschrauber fliegen (ca. 20 Min.), bietet der Flug einen tollen Einstieg in unsere Safari, denn von oben können wir wunderbar das Delta sowie bereits einige Wildtiere sehen. Falls wir den längeren Transfer per Pkw (ca. 2 Std.) gewählt haben, entfällt ggf. der heutige Kennlernritt. Das Camp liegt an der Gama Tau Lagune und zum Teil an einem der größten Flüsse des Deltas – dem Santantadibe Fluss – welche üblicherweise ganzjährig mit Wasser gefüllt sind. Somit können wir uns in der Regel jederzeit auf traditionelle Kanu-Fahrten mit den sogenannten Mokoros sowie auf das Plantschen mit unseren Pferden im Wasser freuen. Kennenlernen der Mitreiter und Pferde. Wir begeben uns auf unsere erste kurze Safari zu Pferd und entdecken die eindrucksvolle Umgebung des Camps. Am Abend genießen wir die tollen Gespräche und das leckere Essen und lassen den ersten Tag am Lagerfeuer ausklingen.

2.-5.Tag: Wir erkunden auf unseren Pferden das Delta. Typischerweise beginnt der Tag mit einem frühen Frühstück, dann reiten wir auf
Spuren von Elefantenherden und versuchen zahlreiche große Wildtiere und exotische Vogelarten zu erspähen. Weite Ebenen laden zu spritzigen Galoppaden ein, je nach Jahreszeit durch das flache Wasser des gefluteten Deltas. Vielleicht treffen wir auf große Büffelherden, begegnen majestätischen Giraffen oder spüren Wasserböcke und Kudus im Gebüsch auf. Zum Mittagessen kehren wir ins Camp zurück. Am Nachmittag genießen wir einen weiteren, aufregenden Ritt und erleben dabei die Ruhe des Okavango. Wenn wir eine Reitpause benötigen, erkunden wir mit Mokoros oder zu Fuß die Umgebung des Camps.

6.Tag: Heute bringt uns ein entspannter Ritt am Morgen zurück zur Grenze des Naturparks, wo wir uns von den Pferden verabschieden und einen Transfer zurück nach Maun haben. Von hier aus gelangen wir per Kleinflugzeug (ca. 45 Min.) oder Pkw (ca. 3 Std.) zu unserem festen Camp in der
Kalahari, am Rande der Makgadikgadi-Salzpfannen. Hier werden wir die restlichen Nächte verbringen. Nach einer Siesta oder einer erfrischenden Abkühlung im Pool genießen wir unseren nächsten Ausritt in neuer atemberaubender Landschaft. Wir lernen unsere Pferde kennen und erhalten einen ersten Eindruck von der Schönheit dieser Region. Häufig hören wir bei einem Sundowner das entfernte Brüllen der Löwen.

7.Tag: Im Morgengrauen starten wir unseren Ritt durch eine der faszinierendsten Regionen von Botswana, das „Land der tausend Inseln” –
mit Palmen bewachsene Sanddünen. In der Trockenzeit eignet sich der weiße Boden hervorragend für schnelle Ritte. Mittags Rückkehr zum Camp, hier haben wir Zeit am Pool zu entspannen. Am Nachmittag und bis in die Dunkelheit hinein machen wir eine Safari mit dem Geländewagen auf der Suche nach braunen Hyänen, Stachelschweinen, Erdwölfen und anderen nachtaktiven Tieren.

8.Tag: Nach einem leichten Frühstück reiten wir zu den faszinierendsten Bewohnern der Kalahari – den
Erdmännchen. Die kleinen und lustigen Tiere sind überhaupt nicht scheu. Anschließend führen uns sandige Pfade zu großen Zebraherden und Straußen. Nach unserem Mittagessen erleben wir die riesige Salzpfanne auf Quads. Wir fahren bis in die Mitte des alten Seegrunds und sind fasziniert von der schier unendlichen, flachen Landschaft um uns herum.

9.Tag: Früh am Morgen reiten wir zu einem ursprünglichen
Buschmänner-Dorf, in dem uns der Stammesälteste in traditioneller Art und Weise begrüßt und gehen mit den Zu/’hoasi Buschmännern auf eine kleine Wanderung. Unser Partner unterstützt seit Jahren die kulturellen Begegnungen zwischen Touristen und Einheimischen. Sie vermitteln uns einen Eindruck, wie sie unter den extremen Bedingungen in der Wüste überleben können und bringen uns ihr Wissen über Pflanzen, Verhaltensweisen der Tiere und Überlebenstechniken in der Wüste näher. Rückritt zum Camp. Abschied und Transfer zum Flughafen.

Bei Buchung des Pkw-Transfers kann der letzte Reittag je nach Abflugzeit nicht garantiert stattfinden.

Je nach Wildtieraufkommen kann sich die Reihenfolge der Reittage verschieben.

9 Reittage (7x 4-6 Std., je nach Transfer zusätzlich 2x 1-2 Std.)

Reitsafari Botswana

Reiterferien

Reiterferien

Wildtier-Beobachtung

Mobiles Camp

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung:

5 Nächte in einem festen Zeltcamp im Okavangodelta mit Blick auf eine Lagune und einem Fluss, welche ganzjährig mit Wasser gefüllt sind sowie einem großzügigem Lounge- und Essbereich und einer Terrasse. Komfortabel eingerichtete 2-Personen-Zelte mit Du/WC, bequemen Betten.

3 Nächte in einem festen Camp in der Kalahari in traditioneller, strohgedeckter Bauweise mit einem großzügigem Lounge- und Essbereich sowie Außenpool. 10 geräumige, komfortabel eingerichtete 2-Personen-Zelte mit Du/WC, bequemen Betten.

Vollpension inkl. bestimmter alkoholfreier und alkoholischer Getränke.

Reiturlaub Botswana

Reiturlaub Botswana

Kalahari Camp

Einreise:
Reisepass (bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig).
Anreise:
Flug bis Maun (Ankunft bis 13:30 Uhr, Rückflug ab 14:00 Uhr). Transfer Maun-Delta-Maun per Hubschrauber (ca. 20 Min.) oder Pkw (ca. 2 Std.), Transfer Maun-Kalahari-Maun per Kleinflugzeug (ca. 45 Min.) oder Pkw (ca. 3 Std.).
Klima:
Regenzeit von November bis März mit gelegentlich heftigen kurzen Regenschauern. Trockenzeit in der Regel von April bis Oktober. Mai bis August ist mit niedrigeren Temperaturen zu rechen, da es nachts stark abkühlen kann.
Delta: Die jährliche Flut kommt in der Regel Ende Mai und zieht sich Ende September/Anfang Oktober langsam zurück.



Klima (Durchschnittstagestemperaturen, Maun):
 MärzMaiJuniJuliSep.Nov.
Tagestemperatur322422202733
Sonnenstunden1088897
Regentage620018

Reiterferien

Reiten in Botswana

Gästemeinung:
„Ein tolles Programm! Trittsichere, ausdauernde Pferde, die gut vorwärts gehen. Die langen Galoppaden (fast 10 Minuten!) über die weite, unberührte Ebene sind fantastisch, noch besser war der richtig schnelle Galopp in der ausgetrockneten Salzpfanne. Ritte in den Salzpfannen waren sowieso super und gaben ein tolles Bild ab. Weit und breit Natur und kein Haus, keine Straße oder Menschenseele zu sehen, außer große Herden von Zebras, Gnus, Antilopen, vereinzelt auch Elefanten. Die Erdmännchen waren ein absolutes Highlight – wir haben den ganzen Morgen mit ihnen verbracht. Auch der Besuch bei den Buschmännern war interessant, lehrreich und ein schöner Abschluss. Hauptcamp super, mobile Camps schön gemacht, mitten in der Wildnis. Sehr nettes Personal und erfahrene Guides, nach jedem Ritt stand Wasser zum Waschen und eine Erfrischung für uns bereit. Sehr leckeres, afrikanisches Essen, wir waren jedes Mal pappsatt.“ J.N.
Reiterferien

Wildtier-Beobachtung
Leistungen:
9 Tage / 8 Nächte / Reitprogramm, 2-Pers.-Zelte, Vollpension inkl. bestimmter Getränke, Quad-Ausflug, Pirschfahrten und geführte Buschwanderungen lt. Verlauf. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2024:
19.01.-27.01.A19.02.-27.02.A03.03.-11.03.A
24.03.-01.04.A01.04.-09.04.C23.04.-01.05.C
02.05.-10.05.C23.05.-31.05.C04.06.-12.06.C
13.06.-21.06.C02.07.-10.07.E18.07.-26.07.E
06.08.-14.08.E15.08.-23.08.E03.09.-11.09.D
17.09.-25.09.D01.10.-09.10.D23.10.-31.10.D
22.11.-30.11.C04.12.-12.12.B23.12.-31.12.B
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = kurzfristig bzw. Restplätze, rot = ausgebucht

Preise 2024: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodeSaison ASaison BSaison CSaison DSaison E 
Zwischen Delta und WüsteBDDR67377019798185688906Buchen
Einzelzimmer +822+1873+2283+2594+2718 
T. Hubschrauber/Flugzeug1)BDTF1340     
Transfer Pkw1)BDTA560     
1) ab/bis Maun, Delta-Kalahari
zuständig: Sophia Festerling 040-607669-64

Reiterferien

Safari zu Pferde

 
 

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs auf dem Pferderücken an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt