Reiterferien in Portugal

Sie sind hier:  Start   Welt  Europa   Portugal   Delfin-Küste

Portugal/Alentejo

Alentejo-Trails

Trails


  • Standard-Freizeit-Reitweise
  • Lusitanos
  • eine der reizvollsten Gegenden Portugals
Unter portugiesischer Sonne reiten wir auf unseren Lusitanos durch malerische Landschaften und das nahezu unbesiedelte Hinterland der Alentejo Küste. Während des Delfin- bzw. Genießer-Trails lassen wir uns beim Galopp am meist menschenleeren Strand die Meeresbrise um die Nase wehen. Beim Lusitano-Königs-Trail im Landesinneren genießen wir den Frühling in Portugal mit seinen grandiosen Blütenmeeren.

Mein Tipp:
Es muss gar nicht immer der Strandritt sein, der einen Trail zu etwas Besonderem macht. Gleich zwei unvergessliche Highlights bietet der Lusitano-Königs-Trail. Genießen Sie Ritte durch gelb und blau leuchtende Blütenmeere so weit das Auge reicht und erleben Sie unter Portugals Frühlingssonne hautnah die ersten Fohlen des Jahres im Gestüt von Altér do Chão. Beobachten Sie das Spielen der Fohlen untereinander und kraulen Sie das samtweiche Fell der kleinen Vierbeiner!
Lidwina Riemann 040-607669-43
Trails an der Delfinkueste

 
Pferde, Reitprogramm: Lusitanos und Lusitanokreuzungen (ca. 153-163 cm). Bequeme portugiesische Militärsättel mit Lammfell. Wassertrensen bzw. Kandaren. Englischsprachige Reitführung.

Delfin-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Gangarten erforderlich, auch bei längeren Galoppstrecken und einem ggf. flotten Galopp am Strand. » Erklärungen

  • Strandritt
  • Delfin-Beobachtung
  • Naturschutzgebiet
1.Tag: Anreise und Gruppentransfer vom Flughafen Lissabon zum Hotel (ca. 100 km), Abendessen.

2.Tag: Der erste Reittag führt uns durch die hügelige Landschaft in Richtung Santiago do Cacém. Wir genießen ein Picknick unter schattigen Bäumen, gefolgt von
flotten Galoppaden durch die typische Landschaft mit Korkeichen- und Pinienwäldern.

3.Tag: Nach dem Frühstück reiten wir durch Eukalyptuswälder zum
Stausee von Morgável. Wir picknicken am See und, wer möchte, erfrischt sich bei einem Bad im See. Am Nachmittag genießen wir den fleißigen Galopp der Lusitanos auf langen Sandwegen. Kurze Fahrt zum Hotel in Santiago do Cacém.

4.Tag: Wir starten unseren Ritt in Richtung Meer nach St. André. Die zumeist sandigen Wege führen uns durch Felder und Wälder und erlauben schöne Galoppaden. Am Nachmittag haben unsere treuen Vierbeiner eine Pause, wir Reiter unternehmen eine
Bootsfahrt in die Mündung des Flusses Sado. Fast immer haben wir hier das Glück, Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten zu können. Häufig tummeln sie sich ganz in der Nähe unseres Bootes.

5.Tag: Unser Weg führt uns weiter in Richtung Küste. Die typischen Rufe der über uns kreisenden Seevögel kündigen bereits das nah gelegene Meer an. Durch Reisfelder und entlang der größten Lagune der Alentejoküste reiten wir zum
kilometerlangen und zumeist menschenleeren Strand. Hier lässt es sich wunderbar galoppieren. Kurzer Transfer zum Hotel des Vortages.

6.Tag: Ritt von Santo André heimwärts in Richtung Grândola. Wieder gibt es für uns genügend Gelegenheiten zu schönen
Galoppaden durch die Pinienwälder. Weiße und rote Sandwege wechseln sich ab, gelegentlich treffen wir auf eine friedlich grasende Kuh- oder Schafherde. Wir genießen den Duft der Pinien und die Ruhe inmitten der herrlichen Natur. Am Abend kurzer Transfer zum Hotel für die letzten zwei Nächte.

7.Tag: Über die
Hochebene Serra do Grândola, die von tiefen Tälern durchschnitten wird, führt unsere Tour durch einige malerische Dörfer. Wir haben den Klang der Hufe auf der Dorfstraße im Ohr. Nach dem Picknick geht der Ritt weiter durch Eichenwälder. Am Abend erreichen wir Grândola.

8.Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Abreise.

6 Reittage (1x 2-3 Std., 5x 4-6 Std.), Gesamtreitstrecke ca. 200 km.

Genießer-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Gangarten erforderlich, auch bei längeren Galoppstrecken und einem ggf. flotten Galopp am Strand. » Erklärungen

  • Strandritt
  • Delfin-Beobachtung
Durch die Übernachtung in höherwertigen Unterkünften mit Swimming- bzw. Whirlpool weicht der Streckenverlauf geringfügig vom Delfin-Trail ab.

1.Tag: Anreise und Gruppentransfer vom Flughafen Lissabon zum Hotel (ca. 100 km), Abendessen.

2.Tag: Der erste Reittag führt uns durch die hügelige Landschaft in Richtung Santiago do Cacém. Wir genießen ein Picknick unter schattigen Bäumen, gefolgt von
flotten Galoppaden durch die typische Landschaft mit Korkeichen- und Pinienwäldern.

3.Tag: Nach dem Frühstück reiten wir durch Eukalyptuswälder zum
Stausee von Morgável. Wir picknicken am See und wer möchte, erfrischt sich bei einem Bad im See. Am Nachmittag genießen wir den fleißigen Galopp der Lusitanos auf langen Sandwegen. Kurze Fahrt zum Hotel in Santiago do Cacém.

4.Tag: Wir starten unseren Ritt in Richtung Meer nach St. André. Die zumeist sandigen Wege führen durch Felder und Wälder und erlauben schöne Galoppaden. Am Nachmittag haben unsere treuen Vierbeiner eine Pause, wir Reiter unternehmen eine
Bootsfahrt in die Mündung des Flusses Sado, mit etwas Glück können wir hier Delfine in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Häufig tummeln sie sich ganz in der Nähe unseres Bootes.

5.Tag: Unser Weg führt uns weiter in Richtung Küste. Die typischen Rufe der über uns kreisenden Seevögel kündigen bereits das nah gelegene Meer an. Durch Reisfelder und entlang der größten Lagune der Alentejoküste reiten wir zum
kilometerlangen und zumeist menschenleeren Strand. Hier lässt es sich wunderbar galoppieren. Kurzer Transfer zum Hotel des Vortages.

6.Tag: Ritt von Santo André heimwärts in Richtung Grândola. Wieder gibt es für uns genügend Gelegenheiten zu schönen
Galoppaden durch die Pinienwälder. Weiße und rote Sandwege wechseln sich ab, gelegentlich treffen wir auf eine friedlich grasende Kuh- oder Schafherde. Wir genießen den Duft der Pinien und die Ruhe inmitten der herrlichen Natur. Am Abend kurzer Transfer zum Hotel für die letzten zwei Nächte.

7.Tag: Über die
Hochebene Serra do Grândola, die von tiefen Tälern durchschnitten wird, führt unsere Tour durch einige malerische Dörfer. Wir haben den Klang der Hufe auf der Dorfstraße im Ohr. Nach dem Picknick geht der Ritt weiter durch Eichenwälder. Am Abend erreichen wir Grândola.

8.Tag: Nach dem Frühstück erfolgt die Abreise.

6 Reittage (1x 2-3 Std., 5x 4-6 Std.), Gesamtreitstrecke ca. 200 km.

Lusitano-Königs-Trail
Reiterfahrung: . Sicherheit in allen drei Gangarten erforderlich, auch bei längeren Galoppstrecken. » Erklärungen

  • blühendes Hinterland
  • Gestütsbesichtigung
1.Tag: Anreise und Fahrt nach Padrão (ca. 200 km), Abendessen.

2.Tag: Wir beginnen unseren Trail über weite Weiden. In dieser Gegend werden wir kaum eine Straße passieren. Übernachtung wie am Vortag in einem historischen Herrenhaus.

3.Tag: Immer wieder erfreuen wir uns an den gelben und blauen
Blütenmeeren soweit das Auge reicht. Wir reiten über herrlich blühende Weiden nach Altér do Chão, dem Sitz eines portugiesischen Staatsgestütes.

4.Tag: Heute erwartet uns ein besonderes Erlebnis: Wir besuchen das Gestüt und erleben bei einem Rundgang über die Anlage die vielen
Stuten mit ihren Fohlen hautnah. Das Gestüt liegt in einer wunderschönen, idyllischen Landschaft und die besondere Atmosphäre fängt uns schnell ein, während wir den herrlichen Ausblick auf die Pferdekoppeln genießen.

5.Tag: Ein
langer Ritt über ausgedehnte Weiden liegt vor uns. Der Weg führt uns vorbei an Feldern und kleinen abgelegenen Bauernhöfen, die uns daran erinnern, dass in dieser herrlich abgeschiedenen Landschaft auch Menschen leben. Die erholsame Einsamkeit fasziniert uns immer wieder.

6.Tag: Über blühende Wiesen und Weiden, an großen Korkeichenwäldern und
Olivenbaumfeldern entlang, kommen wir nach Monte dos Aroeirais.

7.Tag: Unser Tagesziel, den Maranhão-See, erreichen wir durch
Pinien- und Korkeichenwälder. Der glitzernde See lädt bei gutem Wetter zum Schwimmen ein. Übernachtung wie am Vortag.

8.Tag: Frühstück, Transfer zum Flughafen, Abreise.

6 Reittage (1x 2-3 Std., 5x 4-6 Std.), Gesamtreitstrecke ca. 200 km.

Ausrüstung: Tipps.

Strandgalopp


Reiten in Portugal an der Kueste


Reiterferien in Portugal

 

Reiten in Portugal


Reiten durch leuchtend gelbe Bluetenmeere

 

Reittour in Portugal

 

Reiterreise Portugal

 

Wanderreiten Portugal

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: Delfin-Trail: Hotels und Landhaus, Genießer-Trail: charmante Landhotels z.B. mit Swimmingpool bzw. Whirlpool (z.B. in einem ehemaligem Herrenhaus und einem portugiesischen Landhaus), Lusitano-Königs-Trail: romantische Herrenhäuser mit portugiesischem Flair, jeweils Doppelzimmer mit Du/WC. Vollpension mit traditioneller portugiesischer Küche, mittags Picknick mit Fleisch bzw. Fisch vom Grill. Tischwein, Wasser sowie Softdrinks zum Picknick inklusive.

Landschaft, Umgebung: Weitläufige, abwechslungsreiche, hügelige Landschaft mit vielen Korkeichen, Eukalyptuswäldern, Olivenbäumen und Pinien.
Trailunterkunft
Anreise: Flug bis Lissabon (Ankunft bis 17 Uhr, Rückflug ab 13 Uhr), Sammeltransfer.




Klima (mittlere monatliche Werte, Lissabon): Frühjahr bis Herbst viele Sonnentage, warm. Juli und August durch ständigen leichten Wind an der Küste angenehm zum Reiten.
 Jan.MärzMaiJuliSep.Nov.
Tagestemp.141822282718
Nachtemp.671115149
Sonnenstd. 5  7 91085
Strandgalopp
Delfin-Trail + Genießer-Trail, Lusitano-Königs-Trail
Gästemeinung:
„Der Reiturlaub in Portugal war wirklich ganz wunderbar und ich kann das Programm nur empfehlen. Tolle Lusitanos, topfit, haben uns jederzeit sicher und gut gefühlt. Abwechslungsreiche Natur und gutes Reitprogramm. Reitführung umsichtig und mit Gespür dafür, welcher Reiter zu welchem Pferd passt. Verpflegung grandios: Mittags tolle Picknicks, sehr abwechslungsreich und frisch. Das Wetter war ununterbrochen traumhaft schön (Anmerk. P&R: Reisezeitraum November) und die Bootstour ein absoluter Erfolg! Highlight: Der Ritt am Atlantikstrand bei Sonnenaufgang und die Bootstour zu den Delfinen – einfach wunderbar!“ I.H.
„Pferde mit fleißigem Schritt, konditionsstark und gut zu händeln. Unterkünfte einwandfrei. Verpflegung bestens, auch bei den Picknicks hat es an nichts gefehlt, Stühle und Tische beim Picknick habe ich sehr geschätzt. Reitführung sehr gut organisiert.“ H.M.
„Pferde sehr artig, lauffreudig und gut gepflegt. Guide sehr gut, viel über das Land erklärt und alles im Blick. Verpflegung sehr gut.“ L.G.
„Pferde zuverlässig, ausgeglichen und dabei fleißig. Abwechslungsreiche und schöne Landschaften, Ritt am menschenleeren Strand war fantastisch. Immer freundlicher und aufmerksamer Reitführer. Ihm lag das Wohl von Pferden und Reitern sehr am Herzen. Gute bis sehr gute Unterkünfte mit sehr guter Verpflegung.“ S.L.
„Sichere und angenehm zu reitende Pferde. Reitführer sehr professionell, freundlich und gruppenorientiert, großes Lob auch an die Helfer. Unterkünfte zum Teil sehr stilvoll und schön, dann auch einfach, aber mit Charme. Ganz tolle Verpflegung, immer frischer Salat, gegrilltes Fleisch oder Fisch, gut und liebevoll zubereitet.“ M.F.-Z.
„Tolle Routenführung, sehr abwechslungsreich. Unglaublich schöne und unberührte Natur.“ N.M.P.
„Pferde toll, ausgeglichen und ausdauernd, ideale Trailpferde. Abwechslungsreiches Reitprogramm, viel Galopp. Reitführung sehr kompetent und umsichtig. Schön war besonders das Landhotel, andere Hotels funktionaler/moderner, aber prima. Sehr gute Verpflegung, tolle Picknicks und abends immer leckere lokale Küche. Schön, dass es noch so viel unberührte Natur in Portugal gibt. Sandwege ideal zum Reiten, Highlight war der menschenleere Strand.“ V.K.-S.
„Eine wunderschöne Reitwoche auf gehfreudigen, rittigen und jederzeit kontrollierbaren Pferden, die diese Reittour zu einem echten Reiterlebnis gemacht haben. Perfekte Organisation, gutes Sattelzeug, sehr herzlicher, allzeit bemühter Guide und eine gute Tourenaufteilung, mit der richtigen Mischung aus ausgiebigem Reiten und Relaxen.“ P.K.
„Pferde hatten Lust auf den Trail und waren nicht abgestumpft, sondern gehfreudig, aber leicht zu regulieren. Traumhaftes Reitprogramm, jeder Tag bot eine neue Landschaft, neue Eindrücke, toll waren die langen und schnellen Galoppaden. Sehr kompetenter, sehr freundlicher Reitführer, perfekt organisiert. Sehr gute Unterkünfte. Einzigartige Landschaft. Sehr sympathische Mitreiter.“ R.B.
Gesellige Runde
Leistungen:
8 Tage / 7 Nächte / 6 Reittage, Doppelzimmer, Vollpension inkl. bestimmter Getränke, Sammeltransfer ab/bis Flughafen Lissabon. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2018:
Delfin-Trail
04.02.-11.02.11.02.-18.02.04.03.-11.03.
08.07.-15.07.H19.08.-26.08.H26.08.-02.09.H
30.09.-07.10.11.11.-18.11. 
Genießer-Trail
25.02.-04.03.18.03.-25.03.25.03.-01.04.
17.06.-24.06.24.06.-01.07.07.10.-14.10.
21.10.-28.10.28.10.-04.11. 
Lusitano-Königs-Trail
15.04.-22.04.22.04.-29.04.06.05.-13.05.
13.05.-20.05.  
H=Hochsaison
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2018: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCode  Hochsaison 
  PreisEZPreisEZ 
Delfin-TrailPOTD1150+1401215+225Buchen
Genießer-TrailPOTG1450+3001570+300Buchen
Lusitano-Königs-TrailPJTV1650+340  Buchen

Reiten in Portugal
Gästevideo / Teilnahme am PFERD & REITER-Foto-Film-Wettbewerb


Gästevideo (gekürzt) / Teilnahme am PFERD & REITER-Foto-Film-Wettbewerb

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt