Merens

Sie sind hier: » Startseite   Pferderassen  Mérens
Mérens

MerensMittelgroßes, stämmiges Gebirgspony. Gerader oder leicht geramster, trockener Kopf und kräftiger Hals aus einer wuchtigen Schulter entspringend. Die Mittelhand ist tief, lang und kräftig, die Hinterhand muskulös, mit breiter, leicht abgeschlagener Kruppe. Das Langhaar ist dicht und gewellt, die Beine sind kurz und stämmig, manchmal hinten kuhhessig. Es kommen nur Rappen vor, Abzeichen sind bei dieser Rasse selten

Die Rasse dürfte sehr alten Ursprunges sein, wie Höhlenbilder in Niaux im Departement Ariege beweisen. Bereits die Römer sollen kräftige Saumtiere mitgebracht und mit dem heimischen Schlag gekreuzt haben. In den baskischen Regionen des spanisch-französischen Berglandes gehörte der Schmuggel zum Alltag, dazu brauchte man besonders verlässliche, ruhige und kräftige Pferde. Die dunkle Färbung war ebenfalls hilfreich. In den tiefer gelegenen Regionen des Departements wurde die Rasse seit langem mit Kaltblütern der Rassen Percheron und Bretone gekreuzt. In den Gebirgsregionen Kreuzung mit Arabern, so dass heute reine Merens selten sind und nur mehr in den unzugänglichsten Hochtälern existieren.

Warum Mérens?
Mérens energisch, fleißig, robust, genügsam und als Bergpferd natürlich sehr trittsicher - ein iedales Pferd also für Trails im Gebirge (und auch am Strand).

Wo kann ich Mérens reiten?
Pyrenäen/Frankreich
Korsika/Frankreich


Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt