Kirgisistan

Sie sind hier: » Startseite   Pferderassen  Kirgisen
Kirgisen

KigiseAlte Rasse im weiten Gebiet zwischen Ural und Altai. Im 12. Jh. entstanden sie aus eingeführten Mongolenpferden: äußerst hart, ausdauernd, ca. 140 cm Stockmaß, oft isabell oder hellbraun, manchmal auch als Schecke. Heute besitzen die Pferde weniger Bedeutung als Reit- oder Tragtier, sondern vielfach in der Stutenmilch-Gewinnung. Seit 1954 werden u.a. Orlow Traber eingekreuzt, um größerrahmige Pferde zu erhalten. Das Kirgisenpferd hat übrigens einen großen Einfluß auf die Entstehung anderer Rassen wie Nowo-Kirgise, Lokaier, Kustanaier u.a.

Warum Kirgisen?
Durch Abstammung und Herdenhaltung ideal an die Landschaft bestens angepasst und daher für den Ritt auf der Großen Seidenstraße ideal geeignet.

Wo kann ich Kirgisen reiten?
Auf der Großen Seidenstraße

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Auf dem Kamp 12
D-22889 Tangstedt