Sie sind hier:  Start   Welt  Deutschland   Eifeltrail  

Nordrhein-Westfalen

Vielfältige Eifellandschaft

Sternritte, Trail, Privatpferd


  • Western-Freizeit-Reitweise
  • Reiten und Genießen



Mein Tipp:
Die Eifel ist der deutsche Teil eines Mittelgebirges, das sich bis nach Belgien und Luxemburg erstreckt und dort unter dem Namen Ardennen bekannt ist. In dieser Region befinden sich viele gut erhaltene, jedoch kaum bekannte Burgen und Schlösser, die von uns entdeckt werden wollen.
Lidwina Riemann 040-607669-37
Reiterferien Eifel

 
Pferde, Reitprogramm: 7 Pferde verschiedener Rassen, u.a. Freiberger, Haflinger, Camargue Pferd (ca. 140-160 cm). Westernsättel.

Wellness-Sternritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • inkl. 30-minütige Massage
Reiten und Genießen – das ist das Motto unserer Ritte. Wir starten am Reiterhof und auf unserem Weg in das historische Eifeldorf Simonskall erleben wir malerische Landschaft durchzogen von unzähligen Bächen, imposanten Felsen und einsamen Wäldern. In unserem 4-Sterne-Hotel genießen wir den Wellnessbereich mit Sauna und Schwimmbad und jeden Abend ein Menü oft mit typischen Eifler Spezialitäten.

1.Tag: Wir schwingen uns nach einem fruchtigen Begrüßungstrunk frisch und munter in den Sattel und erleben die
einmalige Landschaft der Rureifel im Rhythmus der Pferde. Im gemütlichen Schritt folgen wir den schmalen Pfaden im Hürtgenwald und erklimmen die Anhöhen im Rurtal. Im lockeren Trab lassen wir die Landschaft auf den Höhenwegen wie im Traum an uns vorüberziehen und im Galopp spüren wir, was Freiheit und Abenteuer wirklich bedeutet. Mittags genießen wir ein königliches Picknick mitten in der Natur. Abends reiten wir durch den historischen Ortskern von Simonskall zu unserer Unterkunft, wo schon ein 4-Gänge-Menü auf uns wartet.

2.Tag: Wir werden geweckt vom Plätschern der Kall und dem Wiehern der Pferde. Nach dem Frühstück brechen wir auf zu einem herrlichen Ritt über die
schönsten Panoramawege bis zur Mestrenger Mühle. Auf der Terrasse zwischen den idyllischen Teichen der alten Wassermühle genießen wir einen Mittagssnack. An der Kall, einem Nebenfluss der Rur, geht es entlang und zurück nach Simonskall. Dort gönnen wir uns ein Bad im Schwimmbad, entspannen im Whirlpool oder schwitzen in der Sauna. Die Pferde dösen derweil auf den Kallwiesen und lassen sich das saftige Gras schmecken. Wir werden abends wieder mit einem vorzüglichen Menü verwöhnt.

3.Tag: Das Hufgetrappel unter uns wirkt schon fast wie Meditation, wir leben im Augenblick und denken nicht mehr an morgen oder gestern. Unser
morgendlicher Ausritt führt uns fast bis zur Kalltalsperre und zum Mittagessen kehren wir nach Simonskall zurück. Im Wellnessbereich unseres 4-Sterne Hotels wartet abends bereits ein professioneller Masseur auf uns. Wir dürfen wählen, ob wir am Rücken, an den Beinen, an den Füßen oder im Kopf-/Gesichtsbereich massiert werden möchten und lassen uns richtig verwöhnen. Natürlich können wir auch an diesem Nachmittag wieder den gesamten Wellnessbereich des Hotels nutzen. Entspannt und ausgeruht treffen wir uns abends zum 4-Gänge-Menü und genießen die gemeinsame Zeit.

4.Tag: Wir klettern die Hänge im Kalltal hinauf, um einen
wunderschönen Blick auf den historischen Ortskern Simonskalls zu erhaschen. Anschließend geht es durch dichte Wälder, über grüne Wiesen und an kleinen Dörfern vorbei gen Norden. Die Eifel ist berühmt für ihre Vielseitigkeit – das erleben wir an diesem Tag hautnah. Mittagessen in einem gepflegten Gasthaus in der Rurschleife. Dann sind wir zurück am Reiterhof und lassen unsere Eindrücke noch einmal in gemütlicher Runde Revue passieren, bis es Abschied nehmen heißt.

4 Reittage (2x 2-3 Std., 2x ca. 5 Std.)

Burgen-Trail
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • unentdeckte Burgen und Schlösser
  • Nationalpark Eifel
Hufgetrappel im Burghof, wehende Pferdemähnen und stolze Reiter – all das gibt es nicht nur im Film, sondern auch bei unserem Burgen-Trail in der Eifel! Die „Zeitreise“ zu Pferd führt uns durch die schönsten Ecken des Rurtals und durch den Nationalpark Eifel. Wir schmausen wie edle Ritter auf prächtigen Burgen, lauschen alten Legenden und lassen uns von der Natur- und Kulturvielfalt der Eifel jeden Tag erneut verzaubern.

1.Tag: Wir starten – wer möchte, nach einem kräftigen Schluck Original Eifler Met vom Haus Bonsbusch – zu unserer Entdeckungsreise. Durch den
verwunschenen Hürtgenwald gelangen wir zu dem Burgberg bei Bergstein, bei der es sich um die höchste Erhebung im gesamten Rurtal handelt. Von der Aussichtsplattform erspähen wir die prächtige Burg Nideggen. Nach der kleinen Pause am Burgberg reiten wir hinab in das Rurtal. Dort kehren wir für unser Mittagsmahl in einen gepflegten Landgasthof ein. Gut gestärkt geht es weiter, an der Rurschleife entlang, bis zu dem kleinen, romantischen Ort Hausen. Hier satteln wir die Pferde ab und bitten, wie einst die berittenen Boten, in der Burg Hausen um ein Nachtlager (es ist natürlich vorreserviert). In der gemütlichen Stube genießen wir ein Abendessen mit regionalen und saisonalen Spezialitäten, bevor wir uns in den alten Gemäuern zu Bett begeben.

2.Tag: Wir tauchen mit den Pferden in den
Nationalpark Eifel ein. Im Odenbachtal begegnen wir mit ein bisschen Glück seltenen Tier- und Pflanzenarten und legen an geeigneter Stelle auch gerne einen lockeren Trab oder flotten Galopp ein. Am Meuchelberg erwartet uns eine ganz besondere Überraschung, die mit einem köstlichen Mittagessen auf Burg Hengebach in Heimbach endet. Wir setzen unseren Weg durch das Heimbachtal fort, vorbei an der Abtei Mariawald, bis in den Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter. In einem kleinen Gasthaus mitten im Wald übernachten wir.

3.Tag: Es erwartet uns eine Burg, die ausnahmsweise nicht aus dem Mittelalter stammt: Die oberhalb der Urfttalsperre errichtete NS-Ordensburg Vogelsang. Von einem
wunderschönen Weg an der Urft entlang lassen wir den mächtigen Bau auf uns wirken und lauschen seinen Geschichten. Anschließend geht es hinauf auf die Dreiborner Hochebene, auf der umgeben von zigtausend Ginsterbüschen ein königliches Picknick auf uns wartet. Die ausgedehnten Reitwege auf der hügeligen Ebene laden zu munteren Galoppaden ein. Auf verschlungenen kleinen Pfaden reiten wir weiter bis nach Rurberg, wo die Sonne oft blutrot im Wasser des Rursees versinkt. Wir übernachten in einem gemütlichen Landgasthof und genießen ein Abendessen mit besonderen Eifeler Spezialitäten.

4.Tag: Heute erkunden wir die
Rursee-Region. Das zerklüftete Ufer des Rursees mit seinen Schieferwänden und dem ‚Dach’ aus alten, überhängenden Buchenzweigen verzaubert uns und der Blick über den See lädt zum Träumen ein. Über einen versteckten Pfad verlassen wir das Ufer und gelangen in den berüchtigten Höhenzug Buhlert bis in das historische Eifeldorf Simonskall. Neben den liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern liegt dort eine kleine, aber feine Burg. Ihre Geschichten reichen weit in das 17. Jh. hinein und erzählen von kriegerischen Zeiten ebenso wie von kreativen Köpfen. Wir nehmen ein gepflegtes Mittagsmahl in dem ältesten Gasthaus des Dorfes ein, welches direkt gegenüber der Burg liegt. Anschließend geht es weiter in einem der landschaftlich schönsten Täler der Rureifel: Dem Kalltal. Wir kreuzen das Flüsschen Kall an zahlreichen Furten und legen den einen oder anderen Galopp ein. Dort, wo die Kall in die Rur mündet, übernachten wir. Unser Abendessen wird direkt an der Pferdeweide serviert. Mit nichts anderem als dem Rauschen der Rur im Ohr begeben wir uns zu Bett.

5.Tag:
Wir erobern Burg Nideggen! Um dorthin zu kommen, reiten wir – wie einst die mächtigen Grafen von Jülich – durch das malerische Rurtal, überqueren bei Abenden die Rur und erklimmen die Buntsandsteinfelsen. Wir passieren das Stadttor von Nideggen und reiten durch den mittelalterlichen Stadtkern hinauf zur Burg. Das Klappern der Hufe auf dem Kopfsteinpflaster ist schon von weit her zu hören. In den roten Mauern der Burg wartet ein opulentes Mittagsmahl auf uns. Ein anschließender Gang auf die Empore ist in jedem Fall zu empfehlen. Von oben entdecken wir den Burgberg vom ersten Tag. Gut gesättigt von den erlesenen Speisen und Eindrücken verlassen wir Nideggen, um nach Rurberg zu reiten. Ein paar letzte wunderschöne Panoramablicke in das Rurtal, auf den Stausee in Obermaubach und zur Burg Untermaubach vollenden unseren Wanderritt in aller Ehre. Rücktransfer zum Trailausgangspunkt.

5 Reittage (1x ca. 4 Std., 2x ca. 5 Std., 2x ca. 6 Std.)

Genießer-Sternritte
Reiterfahrung: . Sie reiten sicher in allen Gangarten im Gelände. » Erklärungen

  • regionale Eifler Spezialitäten
  • Nationalpark Eifel
1.Tag: Anreise und Fahrt zu unserer kleinen, aber feinen Pension am Rande des Nationalparks Eifel. Malerische Höhenzüge mit weitem Blick über die tief eingeschnittenen Täler wechseln sich ab mit knorrigen Eichenmischwäldern und hübschen Dörfern. Bei schönem Wetter Empfang im Garten des Gästehauses, das im historischen Ortskern oberhalb des Rursees liegt. Zur Begrüßung gibt es einen leckeren Aperitif und kleine Häppchen. Vor dem Abendessen bleibt noch Zeit, um die Pferde auf der Weide zu begrüßen.

2.Tag: Wir stärken uns mit einem reichhaltigen
Frühstück nach feiner französischer Art und lernen anschließend unsere vierbeinigen Wanderpartner kennen. Unser Ritt führt uns am Rursee entlang in die steilen und urigen Mischwälder, in denen wir kaum einer Menschenseele begegnen. Wir genießen die Stille des Waldes und geben uns ganz dem Rhythmus der Pferde hin, natürlich auch mit einigen Trab- und Galoppstrecken. Mittags kehren wir in einem urigen Gasthof an einem kleinen Flüsschen ein. Die Spezialität des Hauses sind frisch gefangene Forellen. Nachmittags tauchen wir wieder in die endlosen Wälder ein und kehren zu unserer Pension zurück. Da dieser Tag ganz im Zeichen der Eifel steht, wartet abends ein 4-Gang-Menü mit hausgemachten Döppekoochen (herzhafte und/oder süße Kartoffelpuffer) und anderen Eifler Spezialitäten auf uns. Der Name „Döppekoochen“ entstand durch die Idee der Eifeler und Eifelerinnen, das zeitaufwendige Kartoffelpufferbraten abzukürzen und den Pufferteig in einem gusseisernen Topf (Döppe) als Kuchen (Kooche) zu backen. Ausgesuchte Weine runden den Gaumenschmaus ab.

3.Tag: Heute lassen wir es gemütlich angehen. Nach dem Frühstück brechen wir zu einem Ausritt auf. Nachdem wir die Pferde auf der Weide wieder gut versorgt haben, spazieren wir zum
Seeufer des Rursees hinunter und genießen dort ein Mittagessen direkt am Wasser. Von hier aus ist es nicht weit bis zur Anlegestelle der kleinen Schiffsflotte, mit der wir nachmittags eine Rundfahrt (ca. 1 Std.) machen. Gut gesättigt können wir vom Schiff aus die Schönheit der Eifel mal aus einer ganz anderen Perspektive bewundern. Mit ein bisschen Glück bekommen wir Vögel wie Kormorane oder Haupentaucher zu Gesicht. Nach der Schifffahrt bleibt noch Zeit, um das Nationalpark-Tor des Ortes zu besuchen. Wechselnde Ausstellungen informieren hier über die Bedeutung der Stauseen, die Artenvielfalt und das Zusammenleben von Mensch, Tier und Natur im Nationalpark Eifel. Wer mag, kann natürlich auch ein kleines Souvenir kaufen, bevor es zum Abendessen wieder in unser romantisches Wirtshaus geht. Heute Abend steht – ganz im Sinne des Nationalparks – ein Slow Food Menü auf der Speisekarte. Dabei achtet der Koch ganz besonders darauf, dass die verwendeten Lebensmittel aus nachhaltiger Landwirtschaft möglichst aus der Region kommen.

4.Tag: Heute geht es hoch hinauf. Nach dem reichhaltigen Frühstück reiten wir gen Süden auf eine
wunderschöne Hochebene im Herzen des Nationalparks. Der Blick über die Seenplatte und die weite Hügellandschaft ist atemberaubend. Ginsterbüsche und Heidekraut säumen unseren Weg auf der hügeligen Hochebene, die zu munteren Galoppaden einlädt. Mittags kehren wir in einem gepflegten Bauerncafé ein, in dem wir uns die hausgemachte Gulaschsuppe nach Omas Art oder andere saisonale Gerichte schmecken lassen. Wer noch Appetit hat, darf sich die Kaffee-, Kakao- oder Teespezialitäten mit einem Stück selbstgebackenem Kuchen auf keinen Fall entgehen lassen.

Nach der Einkehr geht es nachmittags zurück
am See entlang zu unserer Pension. Lockere Trabpassagen auf breiten Uferwegen wechseln sich ab mit kleinen Kletterpartien durch das Schiefergestein, welches aus dem Wasser aufragt. Angenehm erschöpft von den Eindrücken dieses Tages lassen wir uns abends an unserer hübsch dekorierten Tafel nieder. Heute zaubert der Koch uns ein Menü mit feinen Meeresfrüchten und anderen Spezialitäten aus dem Wasser. Als Alternative gibt es ein vegetarisches Menü mit Pfifferlingen und saisonalen Gemüsesorten.

5.Tag: Wir stärken uns ein letztes Mal mit dem leckeren Frühstück in unserer Pension und satteln anschließend die Pferde für einen kleinen Tagesritt, der uns zu einem
wunderschönen Aussichtspunkt führt. Als besonderes Highlight wartet dort eine königliche Picknicktafel auf uns. Schon von Weitem sehen wir die Weingläser auf der weißen Tischdecke in der Sonne glitzern. Wir genießen die biologischen Käse- und Wurstspezialitäten mit leckerem Sauerteigbrot und Baguette aus einer regionalen Traditionsbäckerei. Anschließend geht es zurück zu unserem Ausgangsort, an dem wir die Pferde auf die Weide entlassen und uns mit einem lachenden und einem weinenden Auge von unseren liebgewonnenen Vierbeinern verabschieden.

4 Reittage (1x ca. 2 Std., 1x ca. 4 Std., 1x ca. 5 Std. und 1x ca. 6 Std.)

Privatpferd
An den Ritten kann zum gleichen Preis auch mit dem Privatpferd teilgenommen werden, sofern das Privatpferd folgende Voraussetzungen erfüllt: gute Verträglichkeit mit anderen Pferden, absolut gelände- und straßensicher, sehr gute Kondition, Trittsicherheit und ein guter Hufschutz. Zudem sollten das Pferd und der Reiter Erfahrung mit mehrstündigen Ritten haben. Unterbringung des Privatpferdes in einer Box, Weidegang nach Absprache, Raufutter und Boxenservice inklusive.

Ausrüstung: Tipps, Reitkappenpflicht.

Wanderreiten Deutschland

 



Reiterreisen Eifel

 

 

Reiten in der Eifel

 

 

Reittour Eifel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pferde verstehen

 

 

 

Reiten + Wellness

 

 

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: Wellness-Sternritte: Doppel- oder Einzelzimmer mit Du/WC und WLAN im 4-Sterne-Hotel, freier Zugang zum Wellnessbereich mit Schwimmbad und Sauna, 1x Massage (30 Min.), Vollpension inkl. bestimmter Getränke zum Mittagspicknick. Burgen-Trail: Doppelzimmer im Gästehaus, 2x mit eigener Du/WC, 2x mit gemeinsamer Du/WC (Einzelzimmer für alle Nächte nur für 1 Person möglich, für weitere Personen Einzelzimmer nur für 3 Nächte möglich), Frühstück und 3x Mittagspicknick inkl. bestimmter Getränke sowie 2x Mittagessen im Restaurant exkl. Getränke (gemeinsames Abendessen auf eigene Kosten). Genießer-Sternritte: Doppelzimmer mit eigener Du/WC oder Einzelzimmer mit gemeinsamer Du/WC (zwei Zimmer teilen sich ein Bad), Vollpension mit 3x Mittagessen im Restaurant exkl. Getränke und 1x Mittagspicknick inkl. bestimmter Getränke sowie Abendessen als 3- bzw. 4-Gänge-Menü z.T. als kulinarisches Schlemmerparadies. Zusatznacht vor und/oder nach Programmbeginn/-ende buchbar. Pferd und Mensch
Anreise: Pkw, Wellness-Sternritte und Burgen-Trail: Anreise bis 9:30 Uhr, Abreise ca. 19 Uhr, Genießer-Sternritte: Anreise bis 18 Uhr, Abreise ab ca. 17 Uhr. Bahn, Wellness-Sternritte und Burgen-Trail: Ankunft bis 9:15 Uhr, Abfahrt ab 19:15 Uhr, Genießer-Sternritte: Anreise bis 17:45 Uhr, Abreise ab ca. 17:15 Uhr, kostenloser Transfer ab/bis nächstgelegenem Bahnhof. Zusatznächte vorab zubuchbar.

Reiterferien
Gästemeinung:
Wellness-Sternritte: „Pferde alle sehr ausgeglichen und für jeden Reiter ist eines nach seinen Wünschen dabei. Sternritte mit Wellness und Naturgenuss, aufgrund der recht steinigen und steilen Wegen wird viel Schritt geritten. Reitführer achten sehr auf Sicherheit, versuchen ihren Gästen alle Wünsche zu erfüllen und den Alltagsstress vergessen zu lassen. Unterkunft mit sehr entspannender Massage, Adventure Golf Angebot des Hotels sehr zu empfehlen. Verpflegung mit sehr gutem und umfangreichem Frühstücksbuffet und Abendessen im Hotel sowie perfekt organisiertem, königlichem Mittagspicknick mit schöner Aussicht bzw. Einkehr in einer Mühle und einem Gutshof richtig gut und sehr lecker. Eifellandschaft mit vielen Höhen und sehr schönen Flusstälern – wer Natur pur mag, ist hier richtig! Sehr nette Reitgruppe mit passenden reiterlichen Vorkenntnissen.“ G.V.
Burgen-Trail: „Tolle, zuverlässige Pferde, bei aller Gelassenheit nicht abgestumpft und jedes mit eigenem Charakter. Haltung und Umgang mit den Pferden top. Reitstrecken in sehr schöner Natur. Reitführung sehr umsichtig. Unterkünfte in Ordnung bis sehr gut. Verpflegung mit tollen Picknicks oder lecker-leichtem Mittagessen, z.B. auf einer Burg. Insgesamt hat mir diese Reise Spaß am Geländereiten vermittelt und ich kann sie durchaus weiterempfehlen.“ A.L.
Reiturlaub Eifel
Leistungen:
Wellness-Sternritte: 4 Tage / 3 Nächte / 4 Reittage, Burgen-Trail: 5 Tage / 4 Nächte / 5 Reittage, Genießer-Sternritte: 5 Tage / 4 Nächte / 4 Reittage, Doppelzimmer, Verpflegung gemäß Beschreibung, kostenloser Transfer ab/bis nächstgelegenem Bahnhof, Privatpferd: Unterbringung und Futter. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2019:
Wellness-Sternritte
09.05.-12.05.12.09.-15.09. 
Burgen-Trail
19.06.-23.06.10.07.-14.07.21.08.-25.08.
Genießer-Sternritte
17.07.-21.07.24.07.-28.07.31.07.-04.08.
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2019: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisEZ 
Wellness-SternritteEKWV920+100Buchen
Burgen-Trail1)EKBV890--Buchen
Genießer-SternritteEKGV990+80Buchen
Zusatznacht2)EKZF54+16 
1) Einzelzimmer für 4 Nächte +100,- (nur für 1 Person möglich), Einzelzimmer für 3 Nächte +80,- (für bis zu 2 weitere Personen möglich)
2) Zusatznacht mit Privatpferd +25,-

Privatpferd: Teilnahme an Sternritten und Trail zum gleichen Preis möglich inkl. Unterbringung und Futter für das Pferd. zuständig: Lidwina Riemann 040-607669-37
Reiten lernen
 
 

Über Reiturlaub mit PFERD & REITER Reiterreisen

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt