Sie sind hier:  Start   Welt  Asien   Israel  

Israel

Gelobtes Land – Reiten & Kultur

Sternritt-/Trail-Kombination


  • Western-Freizeit-Reitweise
  • Natur- & Kulturerlebnis
  • Studienreisecharakter
Die Tour Israel Spezial und die verkürzte Tour Abenteuer Israel bieten einen eindrucksvollen Einblick in den nördlichen und südlichen Teil des Landes, seine tief verwurzelte und geschichtsträchtige Kultur, seine Menschen und natürlich die vielfältigen Landschaftsformen. Das etwas kürzere Programm der Galiläa Ritte konzentriert sich auf den nördlichen Teil des Landes und überrascht insbesondere im Frühjahr mit einer üppigen Vegetation. Unser Guide ist passionierter Reiter und bringt uns sein Land mit viel Begeisterung und Leidenschaft nahe. Wir werden davon schnell angesteckt und lernen Israel von einer ganz persönlichen Seite kennen. Neben den Ritten auf unseren Westernpferden bieten die Ausflüge zu historischen Stätten ein abwechslungsreiches Kontrastprogramm.

Mein Tipp:
Unserem herzlichen Guide ist es eine Freude, uns sein Land und die Kultur nahe zu bringen. Spannende Geschichten, Anekdoten und angeregte Gespräche sind garantiert!
Adriana Graß 040-607669-71

Wuestengalopp

Reiten im Heiligen Land

 

 

 
Pferde, Reitprogramm: Quarter Horses und Appaloosas (145-160 cm). Westernsättel und -zäumung (auf Anfrage auch englische Sättel und -zäumung). Englischsprachige Reitführung.

Israel Spezial
Reiterfahrung: . Sie sind sicher in allen Gangarten, auch in unebenem Gelände, und besitzen eine gute Kondition. » Erklärungen

  • Land Galiläa
  • Nazareth & Jerusalem
  • Wüste Judäa & Totes Meer
1.Tag: Anreise, Sammeltransfer (ca. 1 Std.) zum Gästehaus. Besprechung der Tour und gemeinsames Abendessen.

2.Tag: Nach dem Frühstück Fahrt zum Reitstall. Der Kennenlernritt über hügelige Weiden und durch
Mandelbaumplantagen bietet uns einen ersten Eindruck von Israels vielseitiger Landschaft. Nachmittags fahren wir zum Berg Tabor, besuchen dort die Verklärungsbasilika und genießen den herrlichen Blick auf das Umland. Anschließend geht es weiter nach Nazareth, wo der Engel Gabriel die Geburt Jesu ankündigte. Schmackhaftes Abendessen bei einer sesshaften Beduinenfamilie und Übernachtung wie am Vortag.

3.Tag: Der Tag beginnt mit einem Ritt in herrlicher Landschaft in den Hügeln von Sirin und führt uns zum
Aussichtspunkt von Mitzpe Ayloat. Hier bietet sich uns ein weiter Blick auf das Jordantal. Weiter geht es durch das fruchtbare Tal und den Jordanfluss. Im Sommer besteht die Möglichkeit zu schwimmen. Wir erreichen schließlich das Kibbuz Degania – das erste Kibbuz der Welt. Hier erfahren wir viel über das einzigartige Leben in einem Kibbuz. Übernachtung wie am Vortag.

4.Tag: Heute fahren wir per Pkw gen Westen und lernen unsere Vierbeiner für unsere nächste Reitetappe kennen. Wir erkunden das hügelige Gelände des
Nationalparks Ramot Menashe und die archäologische Stätte Tel Megiddo, die 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Einst eine wichtige Stadt auf einem alten Handelsweg, bleiben heute nur noch Ruinen als Zeugnis der jahrhundertelangen Bevölkerung. Wir besichtigen die Ruinen und erfahren Wissenswertes über das Leben im biblischen Israel. Übernachtung im Kibbuz Dalia.

5.Tag: In der
majestätischen Karmel Region erleben wir einen abwechslungsreichen Reittag. Über die Berge erreichen wir El-Muharrakah, genießen die herrliche Aussicht und besichtigen das dort ansässige Karmeliterkloster. Übernachtung wie am Vortag.

6.Tag: Fahrt nach
Jerusalem, in der Altstadt folgen wir der Via Dolorosa, dem Leidensweg Jesu. Es erwarten uns bedeutende religiöse Stätten des Judentums, Christentums und des Islam sowie ein Bummel durch die kleinen Gassen mit den zahlreichen Geschäften. Nach einem typisch israelischen Mittagessen fahren wir in die Wüste von Judäa, wo unser Abenteuer Wüstenritt beginnt. Übernachtung im Zelt.

7.Tag: Unser Abenteuer Wüste beginnt und wir reiten heute östlich entlang des Daraga Flusses und in den oberen Teil der Judäa Wüste. Wir sehen Wassersysteme aus dem Mittelalter und erfahren Interessantes über das Leben der
Beduinen. Den Abend lassen wir in einer gemütlichen Runde in unserem Camp unter dem Sternenzelt am Lagerfeuer ausklingen.

8.Tag: Vor dem Sonnenaufgang galoppieren wir durch den nördlichen Teil der Wüste. Langer Ritt oberhalb des
Toten Meeres mit interessanten Informationen über das Leben der Beduinen. Auf den Spuren König Davids galoppieren wir durch die Wüste. Abschied von den Pferden und Fahrt nach Masada, wo wir per Seilbahn die Festung erklimmen. Nach der Besichtigung der Stadt fahren wir zu einem Kurort am Ufer des Toten Meeres. Viele Tage im Sattel lassen uns das entspannende Bad im Toten Meer, dessen Wasser eine heilende Wirkung hat, besonders genießen. Anschließend fahren wir nach Tel Aviv (ca. 2 Std.) und verbringen dort die Nacht in einem 4-Sterne-Hotel.

9.Tag: Der heutige Tag steht uns bis zu unserem Abflug zur freien Verfügung. Tel Aviv ist eine moderne und
lebhafte Stadt mit zahlreichen Unternehmungsmöglichkeiten (bunte Märkte, Strände, gute Einkaufsmöglichkeiten etc.).

6 Reittage je 4-7 Std.

Galiläa-Ritte
Reiterfahrung: . Sie sind sicher in allen Gangarten, auch in unebenem Gelände, und besitzen eine gute Kondition. » Erklärungen

  • Sternritte
  • Nazareth & Jerusalem
  • Kibbuz
  • Nationalpark
1.Tag: Anreise, Sammeltransfer (ca. 1 Std.) zum Gästehaus, Besprechung der Tour und gemeinsames Abendessen.

2.Tag: Unser Kennenlernritt entlang eines Baches und durch
Mandelbaumplantagen bietet uns einen ersten Eindruck von Israels vielseitiger Landschaft. Nachmittags fahren wir zum Berg Tabor und besuchen dort die Verklärungsbasilika. Anschließend geht es weiter nach Nazareth. Dort besichtigen wir die Stadt, heilige Stätten und Märkte und genießen ein schmackhaftes Abendessen bei einer sesshaften Beduinenfamilie. Übernachtung wie am Vortag.

3.Tag: Der Tag beginnt mit einem Ritt in herrlicher Landschaft in den Hügeln von Sirin und führt uns zum
Aussichtspunkt von Mitzpe Ayloat mit einem weitläufigen Blick auf das Jordantal. Weiter geht es durch das fruchtbare Tal und den Jordanfluss. Hier besteht im Sommer die Möglichkeit zu schwimmen. Unterwegs passieren wir geschichtsträchtige Orte, zu denen es viel zu erzählen gibt. Wir erreichen schließlich das Kibbuz Degania, das erste Kibbuz der Welt, und erfahren viel über das einzigartige Leben in einem Kibbuz. Übernachtung in einer Lodge im Jordantal.

4.Tag: Wir überqueren wieder den Jordan und passieren eine
heilige Quelle, genießen einen letzten Galopp und erreichen schließlich den Reitstall. Abendessen in einem traditionellen Beduinenzelt, Übernachtung in Zelten.

5.Tag: Den heutigen Tag verbringen wir in
Jerusalem. In der Altstadt folgen wir der Via Dolorosa, dem Leidensweg Jesu. Wir erleben die besondere Atmosphäre der heiligen Stadt und übernachten im Kibbuz Dalia.

6.Tag: Heute fahren wir in Richtung Westen und lernen unsere Vierbeiner für die neue Reitetappe kennen. Der Ritt führt durch das hügelige Gelände des
Nationalparks Ramot Menashe, auf dem Rückweg halten wir an einer alten Höhle. Anschließend fahren wir zu der archäologischen Stätte Tel Megiddo, die 2005 zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Einst eine wichtige Stadt auf einem alten Handelsweg, bleiben heute nur noch Ruinen als Zeugnis der jahrhundertelangen Bevölkerung. Wir besichtigen die Ruinen und erfahren Wissenswertes über das Leben im biblischen Israel. Übernachtung wie am Vortag.

7.Tag: In der majestätischen
Karmel Region erwartet uns ein abwechslungsreicher Tag, Rückritt zum Stall. Mit dem Auto erreichen wir über die Berge El-Muharrakah, genießen die herrliche Aussicht und besichtigen das dort ansässige Karmeliterkloster. Anschließend Fahrt zurück zum Flughafen nach Tel Aviv (ca. 1 Std.). Ankunft am Flughafen gegen 18 Uhr.

5 Reittage je 4-7 Std.

Abenteuer Israel
  • Nazareth & Jerusalem
  • Kibbuz
Reiterfahrung: . Sie sind sicher in allen Gangarten, auch in unebenem Gelände, und besitzen eine gute Kondition. » Erklärungen

1.Tag: Anreise, Sammeltransfer (ca. 1,5 Std.). Besprechung der Tour und gemeinsames Abendessen. Übernachtung in einem gemütlichen Gästehaus in Sharona.

2.Tag: Nach dem Frühstück lernen wir unsere Pferde kennen und begeben uns auf unseren ersten Ritt entlang der Seitenarme des
Flusses Nahal Tavor, vorbei an dem Dorf Kfar Kisch. Schließlich erreichen wir die Ausgrabungsstätte Tel Recheš, in der Teile von König Salomos legendären Stallungen vermutet werden. Nach unserem Besuch erfreuen wir uns an einer herrlichen Galoppstrecke durch Mandelbaumplantagen und -felder. Nachmittags fahren wir zum Berg Tabor, besuchen dort die Verklärungsbasilika und genießen den herrlichen Blick auf das Umland. Anschließend geht es weiter nach Nazareth, wo wir uns an den einzigartigen Sehenswürdigkeiten, Aromen und Geschmäckern dieser faszinierenden Stadt erfreuen. Schmackhaftes Abendessen und Übernachtung in unserem Gästehaus.

3.Tag: Der Tag beginnt mit einem Ritt durch die herrliche Landschaft in den Hügeln von Sirin und führt uns zum
Aussichtspunkt von Mitzpe Ayloat. Hier bietet sich uns ein weiter Blick auf das Jordantal. Auf dem Weg zum Fluss reiten wir durch das Wäldchen Yaela, in dem – nach biblischer Überlieferung – Jaël den Heerführer Sisera umbrachte. Anschließend durchqueren wir das fruchtbare Tal und den Jordan. Im Sommer besteht hier die Möglichkeit sich zu erfrischen und zu schwimmen. Wir erreichen schließlich das Kibbuz Degania – die erste Kollektivsiedlung der Welt. Hier erfahren wir viel über das einzigartige Leben in einem Kibbuz. Übernachtung wie am Vortag.

4.Tag: Den heutigen Tag verbringen wir in
Jerusalem. In der Altstadt folgen wir der Via Dolorosa, dem Leidensweg Jesu Christi, den er auf seinem Weg zur Kreuzigung beschritt. Es erwarten uns bedeutende religiöse Stätten des Judentums, Christentums sowie des Islams. Für die Nacht fahren wir in die Wüste von Judäa, wo wir in einem modernen Camp übernachten.

5.Tag: Nach einem leckeren Frühstück beginnt unser
Wüstenabenteuer. Wir reiten nach Osten entlang des Daraga Flusses durch den oberen Teil der Wüste von Judäa und erklimmen auf Kamelpfaden den Weg zum Gebirgskamm Mutriga. Oben angekommen versuchen wir eine Wasserzisterne ausfindig zu machen und lernen viel Interessantes über das Überleben in der Wüste. Am Nachmittag kehren wir in unser Camp zurück.

6.Tag: Wir brechen noch vor Sonnenaufgang auf und reiten durch die
majestätischen Weiten und Ebenen der Wüste Judäa bis zu den Klippen, auf denen wir das Tote Meer überblicken können. Anschließend galoppieren wir in Richtung Westen durch den Tamar Fluss bis wir das Weideland erreichen, auf dem König David mit seinen Schafen entlang wanderte. Auf einem alten Eselpfad reiten wir zurück ins Camp und freuen uns auf einen leckeren Brunch. Wir trennen uns von unseren vierbeinigen Begleitern und fahren zum historischen Anziehungspunkt Masada und anschließend direkt zu einem schönen Strand am Toten Meer. Hier entspannen wir uns nach unseren anstrengenden Reittagen bei einem Bad im heilenden Wasser des Toten Meers. Am späten Nachmittag geht es nach Tel Aviv, wo wir unsere letzte Nacht in einem Hotel verbringen.

7.Tag: Abreise nach dem Frühstück. Wir haben die Möglichkeit, auf eigene Faust die moderne und lebhafte Stadt Tel Aviv zu erkunden. Dort erwarten uns bunte Märkte, tolle Shoppingmöglichkeiten und wunderschöne Strände. Ansonsten Rückfahrt auf eigene Faust zum Flughafen.

4 Reittage je 4-9 Std.

Ausrüstung: Tipps. Israel Spezial, Abenteuer Israel: zusätzlich Schlafsack.

Reiturlaub in Israel

Reittouren in Israel

Herrliche Ausblicke

Reiten Israel

Abwechslungsreiche Reittouren

Reiten ueber weite Ebenen

Wanderreiten Israel

Reiterferien in Galiläa

Reittouren in Israel

Jerusalem bei Reiterferien in Israel

Reiten in Israel

Reittour Israel

 

 

 
Unterkunft, Verpflegung: Israel Spezial: Doppelzimmer mit Du/WC (Gästehäuser, Kibbuzim, Hotel), 2x Wüstencamp (Zelte). Galiläa-Ritte: Doppelzimmer mit Du/WC (Kibbuzim und Gästehäuser), 1x Mehrbett-Beduinenzelt. Abenteuer Israel: Doppelzimmer mit Du/WC (Gästehäuser, Hotel), 2x Zeltcamp. Vollpension inkl. bestimmter Tischgetränke (Israel Spezial: kein Abendessen am 8.Tag, Abenteuer Israel: kein Abendessen am 6.Tag).
Landschaft, Umgebung:
Im Norden je nach Jahreszeit grüne Hügellandschaft, im Süden bergig und wüstenartig.
Ihre Unterkunft
Anreise: Flug bis Tel Aviv, Ankunft bis 15:30 Uhr. Israel Spezial: Sammeltransfer ca. € 30,- pro Strecke/Pers., zahlbar vor Ort in USD. Galiläa-Ritte: Rückflug nicht vor 21 Uhr, Sammeltransfer ca. € 15,- pro Strecke/Pers., in USD zahlbar vor Ort. Abenteuer Israel: ca. € 17,- pro Strecke/ Pers., in USD zahlbar vor Ort, Rückflug ab 13 Uhr.
Einreise: Reisepass (bis mind. 6 Monate nach Rückreise gültig).



Klima (mittlere monatliche Werte Jerusalem): Die Temperaturen in Israel können insbesondere in den bergigen Gegenden stark schwanken. Bei den Galiläa-Ritten herrscht mediterranes Klima, bei Israel Spezial und Abenteuer Israel wird es tagsüber heißer, nachts dafür kälter. Zwischen Mai und Oktober regnet es sehr selten.
 Feb.MärzMaiJuniSep.Okt.Nov.Dez.
Tagestemp.1920262929282320
Sonnenstd. 791212111087

Reittouren in Israel

Reiten in Israel

Gästemeinung:
„Nette, ausgeglichene und trittsichere Pferde. Sehr abwechslungsreiches und anspruchsvolles Reitprogramm aufgrund der unterschiedlichen Reitgebiete. Faszinierende Landschaft, der Frühling hatte bereits begonnen und alles war grün und voller Blumen – einfach toll! Der Guide wusste sehr viel über sein Land zu berichten. Ich kann die Tour nur empfehlen!“ N.Z.
„Ausgezeichnete, gut ausgebildete und trittsichere Pferde. Super Kombination aus Reiten und Kultur. Sehr engagierte Guides, haben sich bemüht alle unsere Wünsche über das gebuchte Programm hinaus zu erfüllen. Verpflegung bestens – super Essen und gute Weine. Es war wirklich eine der besten Reisen die ich je gemacht habe. Der Guide war sehr bemüht, man ist fast Teil seiner Familie. Habe mir Israel so nicht vorgestellt – war positiv überrascht und kann die Reise nur empfehlen!“ E.L.
„Tolle Pferde, jeder bekam ein passendes. Unterkünfte viel besser als erwartet. Verpflegung lecker, auch für Vegetarier tolle Auswahl (Anm. P&R: nach vorheriger Anmeldung). Ritte abwechslungsreich, Wüste atemberaubend schön. Die Reise war für mich eine der besten: Kombination Kultur und Reiten, Landschaft und Essen – einfach umwerfend. Der Guide versteht es mit vielen Geschichten und viel Wissen sein Land den Gästen näher zubringen. Er versucht alles, um es seinen Gästen an nichts fehlen zu lassen.“ E.W.
„Pferde ausgezeichnet, zuverlässig, trittsicher, schnell, aber jederzeit händelbar. Reitführung sehr fürsorglich. Unterkunft sauber, habe mich immer sehr wohl gefühlt. Mir hat die angebotene Mischung aus Sightseeing und Reiten gefallen, dies wurde auch zu 100% erfüllt.“ K.V.A.
„Liebe und fleißige Pferde. Das Reitprogramm ließ keine Wünsche offen. Klettern in den Bergen, schöne Trabstrecken, noch schönere Galoppaden, teils richtig flott, teils endlos erscheinender gemütlicher Cowboy Canter. Reitführer alle kompetent und hilfsbereit. Der Guide hat ein sehr großes Wissen über sein Land. Gemütliche und geräumige Unterkünfte und uriges Wüstencamp. Leckere und reichliche Verpflegung. Landschaft unglaublich abwechslungsreich mit einem wahren Blumenmeer im Norden, mediterraner Landschaft und atemberaubender Wüste – ein unvergessliches Erlebnis. Mehrmals haben uns Beduinen ein Stück weit auf Pferd oder Esel begleitet. Großartige und rundum gelungene Reise. Alles perfekt organisiert. Habe viele nette und interessante Menschen kennengelernt. Schöner ausgewogener Mix zwischen Reiten und Kulturprogramm. Ich habe sehr viel über Israel erfahren. Auch, dass es dort so ruhig und friedlich ist, obwohl eine Woche vor meiner Reise viel über Israel in den Nachrichten war. Ich hoffe, diese Reise findet viel Zuspruch. Ich werde sicher irgendwann wieder kommen.“ K.B.
„Tolles Programm, ich war sehr begeistert über die vielen einzigartigen Menschen, denen wir begegnen durften. Reitführung top, immer freundlich und zuvorkommend. Abendessen war abwechslungsreich organisiert, z.B. im schicken Restaurant oder bei einer Beduinenfamilie. Fantastische Landschaft: wir haben das Jordantal durchritten, die Wüste erkundet und waren im Toten Meer baden.“ I.F.

Zwischenmahlzeit

Israel

Tabor Israel

Leistungen:
Israel Spezial: 9 Tage / 8 Nächte / 6 Reittage , Abenteuer Israel, Galiläa-Ritte: 7 Tage / 6 Nächte / Reitprogramm, Doppelzimmer bzw. -zelt Galiäa-Ritte: zusätzlich 1x Mehrbett-Beduinenzelt, Vollpension inkl. bestimmter Tischgetränke. Israel Spezial: kein Abendessen am 8.Tag, Abenteuer Israel: kein Abendessen am 6.Tag), Israel Spezial: Seilbahnfahrt in Masada. Nicht enthalten: pers. Reiseversicherungen, sonstige Getränke.
Termine 2018:
Israel Spezial
10.02.-18.02.10.03.-18.03.07.04.-15.04.
10.11.-18.11.29.12.18-06.01.19 
Galiläa Ritte
26.05.-01.06.01.09.-07.09. 
Abenteuer Israel
05.05.-11.05.20.10.-26.10. 
Buchbar: » Erklärungen Termine schwarz = voraussichtl.frei, gelb = » bitte anfragen, rot = ausgebucht

Preise 2018: pro Person in € ohne Anreise
ProgrammCodePreisEZ 
Israel SpezialIISV2756+318Buchen
Galiläa RitteIIGV1817+229Buchen
Abenteuer IsraelIIAV1784+212Buchen

zuständig: Adriana Graß 040-607669-71

Abwechslungsreiche Reittouren

Totes Meer Israel

 
 

Über PFERD & REITER

Wir von PFERD & REITER sind sämtlichst Reiter, viele haben ein eigenes Pferd. Die Reisen werden von uns auf die unterschiedlichsten Arten getestet und laufend überprüft - also von Reitern für Reiter. Wir möchten einer breiten Schicht von Reitern Urlaubsfreuden im Sattel ermöglichen. Deswegen bieten wir von rustikal unter dem Sternenhimmel bis hin zu königlich im Himmelbett alle Preis- und Komfortarten des Urlaubs an.

PFERD & REITER
Rader Weg 30A
D-22889 Tangstedt